Taliban-HerrschaftWarum Österreich praktisch alle afghanischen Asylwerber aufnimmt

Die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan wirkt sich auch auf das Asylsystem aus. Die Folge: Afghanen winkt Bleiberecht in Österreich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ERSTAUFNAHMEZENTRUM TRAISKIRCHEN IN EIN AUSREISEZENTRUM UMGEWANDELT
© APA/ROBERT JAEGER
 

Erst wenige Wochen ist es her, dass die hitzig geführte Debatte um Abschiebungen nach Afghanistan Politik und Medien beschäftigt hat. Nachdem diese Rückführungen aufgrund der unsicheren Lage im Land unmöglich geworden waren, verebbten die Diskussionen. Das könnte sich bald wieder ändern. Denn die Situation in Afghanistan wirkt sich seit Tag eins der Taliban-Machtübernahme auf das heimische Asylsystem aus. Mit der Folge, dass künftig deutlich mehr Afghaninnen und Afghanen als bisher in Österreich bleiben werden.

Kommentare (11)
SoundofThunder
42
10
Lesenswert?

🤔

Ist Afghanistan doch nicht Sicher? Erklärt das dem Schmähhammer.

Sam125
0
68
Lesenswert?

GANZ EINFACH:kein Abschieben/keine Aufnahme!Österreich ist von sicheren NICHT

Kriegsführenden Staaten umgeben und trotzdem
sollen wir jeden der um ASYL ansucht ins Land lassen!Es ist an der Zeit,dass sich ALLE EU Länder verpflichten gleich viele Migranten aufzunehmen wie wir es bisher getan haben!Ja ich weiß schon,dass die Migranten bei uns ein soziales Schlaraffenland vorfinden und genau deshalb müssten die Migranten Europaweit mittels FINGERPRINT registriert werden,damit sie auch dort bleiben und leben müssen wohin sie zugewiesen werden und ändert endlich das Asyl-und Migrationsgesetz und gebt nur mehr befristete Aufenthaltstittel an Migranten aus,die stets verlängern müssen und wenn Migranten straffällig werden oder als religiöse Fanatiker auffallen,dann wird einfach nicht mehr verlängert!Somit wäre jeder Migrant selbst seines Glückes Schmied,ob er sich bei uns in unsere Gesellschaft integriert und er somit bei uns bleiben darf und mit dem Nachzug ganzer Großfamilien ist dann auch vorbei,denn jeder Migrant müsste sich ersteinmal selbst beweisen!

UHBP
43
23
Lesenswert?

Warum Österreich praktisch alle afghanischen Asylwerber aufnimmt

Besser kann es für die Türkisen nicht laufen.
Wir nehmen alle auf und schieben keine ab, aber wir erzählen unseren Einfachen, dass
wir keine aufnehmen und alle abschieben, super nicht?
So nebenbei versuchen wir, keine zu integrieren und hoffen, dass diese straffällig werden. Das bringt einfache Wählerstimmen und um diese geht es schließlich. Denn nur wer an der Macht ist, kann seine Familie (nicht die Einfachen) ordentlich versorgen. :-))

hortig
10
18
Lesenswert?

@UHBP

Wie sich das der kleine Freddie so vorstellt...

melahide
46
22
Lesenswert?

Grundsätzlich

müssten jetzt ALLE Afghanen die hier sind, der subsidiäre Schutz zugesprochen werden. Abschiebungen sind unmöglich. Es kommen auch laufend neue Personen aus Afghanistan nach Österreich. Da hilft auch die Showpolitik a la "wir schieben weiter ab" oder "wir nehmen keine weiteren auf" gar nichts. Das ist nur Show. Ein europäisch einheitliches Asylsystem - Aufnehmen wer wirklichen Schutz braucht, nachhalte Integration in unsere Gesellschaft, Begleitung, Förderung aber natürlich auch eine "Rückgabe" an die Aufnahmegesellschaft - ist so unmöglich. Weil die "rechten Despoten" in Europa dies verhindern. So überlässt man das Feld den Schleppern und den kriegstreibenden in den Heimatländern!

zweigerl
0
32
Lesenswert?

Bleiben nun die Mörder im Land?

Es ist zu befürchten, dass nicht nur das Gefälle zwischen den aufnahmeresistenten und den aufnahmeresilienten Ländern Europas zu der Situation führt, dass schwerkriminell gewordene Afghanen nicht mehr abgeschoben werden können. Auch das unwürdige Gerangel der obersten gerichtlichen Instanzen manövriert unseren Staat in eine Sackgasse. Der BVfH - dass ich's rausbring' - hebt Urteile des - dass ich's rausbring' - BVwG auf, das BFA overrult Entscheidungen des BBU usw. Keiner vermag mehr diese Rechtsinstutionen auf irhen Zweck zurückzubeziehen. Und so zieht das seine unseligen Kreise. Man wundert sich nicht, dass eindimensionale KPler einmal ein Gespräch bei Diktatoren suchen, in dem keine Zweifel darüber aufkommt, dass Flüchtlinge nicht nur ins nächstgelegene EU-Land abgeschoben, sondern auch als "Waffe" zur Destabilisierung der EU verwendet werden. Lukaschenko hat leichtes Spiel, weil bei uns dieses Kompetenzwirrwarr weniger einer "qualitativ hochwertigen Rechtsberatung" von irregulär Immigrierten dient als einem einkommensträchtigen hohen Beschäftigungslevel für die Armada von Rechtsanwälten, die sich daran händereibend abarbeitet.

Geom38
0
46
Lesenswert?

Wenn nur aufgenommen werden würde wer wirklich Schutz braucht

wären das in erster Linie Frauen aus dieser Region und natürlich Kinder. Und ansonsten generell nur eher westlich Orientierte, wovon's gerade in den Städten doch recht viele gibt. Und schön verteilt auf ganz Europa, nicht auf einige besonders attraktive Sozialsysteme. Dann gäb's viele Probleme gar nicht erst, und man müsste nicht ständig darüber diskutieren. In der Realität kommen aber nach wie vor viele von denen, deren religiös/ideologischer Hintergrund ein mehr als fragwürdiger ist, die völlig unintegrierbar sind und hier nur Probleme machen oder überhaupt straffällig werden. Von "alle" darf also niemals die Rede sein, weil letztlich kein Land gezwungen werden darf, sich absehbare Probleme in's Land zu holen nur weil's in manchen Regionen permanent drunter und drüber geht. Für alle radikalideologischen "Schutzsuchenden" darf's also niemals ein Bleiberecht geben, auch kein Vorübergehendes.

UHBP
32
10
Lesenswert?

@geo...

"Und schön verteilt auf ganz Europa, nicht auf einige besonders attraktive Sozialsysteme."
Ja, aber warum ist die ÖVP gegen ein Verteilung und blockiert solche Vorhaben auf EU-Ebene?

SoundofThunder
32
7
Lesenswert?

🤔

Um Stimmenmaximierung? Für die Türkisen ist Afghanistan sicher! Die einfachen kapieren es einfach nicht!

hortig
5
28
Lesenswert?

@UHBP

Erklären Sie einmal was die Oevp blockiert???
Denn nachwievor gibt es Laender die keine Flüchtlinge aufnehmen, und solange das nicht geklärt ist, hat sich Kurz quergelegt, aber das schreiben sie eh anfangs, daher ist der zweite Teil wieder Nonsens

wjs13
13
66
Lesenswert?

Neue Afghaneninvasion?

Da werden sich vor allem die Frauen freuen.
Die Regierung sollte schon mal den Budgetposten "Neubau von Strafanstalten" einbauen und ordentlich dotieren.