TV-NachtkritikKickl: "Die afghanische Botschafterin wäre ein echter Fall für Asyl"

Herbert Kickl (FPÖ) bestreitet die Bedrohung durch Covid – und dass Österreichs beim Klima oder in Afghanistan etwas ändern könnte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sommergespraeche 2021
© ORF
 

Herbert Kickl findet, „es brennt an allen Ecken und Enden dieser Republik“ – schuld sei natürlich die „desaströse Politik der Regierung“ –, aber wenn er im ORF-„Sommergespräch“ auf die drängendsten Themen der gegenwärtigen Innenpolitik angesprochen wird, klingt das alles eigentlich gar nicht so schlimm.

Kommentare (51)
future4you
5
32
Lesenswert?

Howgh - er hat gesprochen

Gemäß Kickl würde der Großteil der Wissenschaftler und Mediziner weltweit, die sich intensiv mit Corona und der Erderwärmung auseinandersetzen und vor deren Folgen warnen, komplett falsch liegen ja sogar Deppen sein. Da vertraut er schon lieber seinem Bauchgefühl, denn das versteht auch seine Klientel am Biertisch. Das ist auch, was er beruflich gelernt hat, niedrige Instinkte ansprechen.
Das was dieser Typ von sich gibt ist höchst verantwortungslos. Im Grunde gehört seine Immunität wegen Allgemeingefährdung und Hetze aufgehoben.

Morpheus17
57
14
Lesenswert?

Kickl in Bestform

Ein großartiges Interview. Kein Wunder, dass bei den linken Türkisen die Alarmglocken läuten. Da ist einer, der ein absoluter Politprofi ist und ein soziales Gewissen hat. Nichts für das türkis/grüne Establishment.

krambambuli
0
1
Lesenswert?

Die linken Türkisen

Danke für diese Belustigung.
Dass er Politprofi ist stimmt, sofern man jemanden als Profi bezeichnen kann der einfach irgendwie versucht am Futtertrog der Macht zu bleiben und dafür alles erzählen würde. Auf das (mangelnde) soziale Gewissen geh ich jetzt nicht ein.

Liezen
7
31
Lesenswert?

Eine Art Rattenfänger für

die Nichtleser in Ö. Tatsachenverdrehung inklusive. Vielleicht versteht er auch vieles einfach nicht- das wird ihn für die Seinesgleichen sympathisch machen.

Stubaital
9
38
Lesenswert?

Kickl in Bestform

Bitte suchen sie einen Arzt auf.

RainerFr1
16
42
Lesenswert?

Realität

Kickl muß weg

RonaldMessics
15
45
Lesenswert?

es ist erschütternd....

...mit welchen Worten er Tatsachen verdreht, und wie viele ihm wegen dieser Wortwahl reinfallen. Beispiel:
Die Regierung tut ja so, als würden bei uns die Menschen am Gehsteig sterben.
>
Genau diese Art der Argumentation ist schlicht und einfach zum Kotzen. Aber sollte er wirklich dieses Gefühl haben, dass die Regierung derart angsterfüllt spricht, mich aber dieses Angstgefühl nicht erreicht, dann stimmt entweder etwas mit ihm nicht, oder mit mir. Nachdem ich keine Menschen kenne, die dieses Angstgefühl haben, kann man nur sagen:
er schafft es nicht einmal Realitäten der Gesellschaft wieder zu geben, oder anders gesagt, er LÜGT uns an.
Nicht geimpfte werden sich gefährden, und sie können sich dann bei einem schweren Krankheitsverlauf bei KICKL bedanken, denn er unterstützte sie politisch.

neuernickname
8
32
Lesenswert?

Wenn man die Kommentare der Kickl-Fans hier so liest dann kann man festhalten

Da haben sich die richtigen gefunden. Die FPÖ scheint gerade einen "Reinigungsprozess" zu durchlaufen. Der Verstand, wird durch den sogennanten Hausverstand, der beim Billa zeitweise Joghurt verkauft hat, abgelöst.

Die real FPÖ ist geboren und Kickl ist der Führer der Bewegung der Hausverständigen.

zweigerl
13
27
Lesenswert?

Pseudophilosoph

Kickl argumentiert vulgärhegelianisch, indem er die Fakten verdreht und dann die Inkongruenz seiner Meinungen mit der Wirklichkeit durch Hegels Diktum legitimiert, dies sei "umso schlimmer für die Wirklichkeit." Überhaupt wäre diese philosophische Bildung, die ihm dauernd zugesprochen wird und von der er portiosnweise Gebrauch macht, einmal nachzuprüfen durch ein konfrontatives Gespräch mit einem wirklichen Hegel-Experten. Andernfalls kommt es so weit, dass der Kickl nächstens im Namen der FPÖ mit Adorno-Zitaten um sich wirft .

PiJo
5
15
Lesenswert?

Adorno-Zitaten

Zitate zu verwenden ist doch nichts anrüchiges, es besagt das man sie gelesen hat. Es gibt viele politiker die Zitate verwenden um eine Meinung eines bekannten Menschen kundzutun
Wer nicht belesen ist wird auch nicht zitieren können.

zweigerl
4
6
Lesenswert?

ZItate ohne Kontext sind eine Pest

Sie plädieren für die Pest, ZItate, mal für dieses, mal für jenes Argument zu gebrauchen, ohne den Kontext zu kennen. Wäre Kickel/Hegel wirklich "Hegelianer", wie sein Berater mehrmals gesagt hat in dem INterview, hätte er so großen Studierbedarf, dass er nicht einmal für einen FPÖ-POsten in der Provinz Zeit erübrigen könnte. So aber ist er schon vor der Matura zum Schreibbüttel des Jörg Haider geworden. Schuster, bleib bei deinem Leisten. Der Kanzler macht Politik, ohne sich durch seine Anwesenheit in Alpbach intellektuelle Weihen zu erschleichen.

GeminiX
5
33
Lesenswert?

Vielleicht dehnen sich Gletscher wieder aus

für ein „Vielleicht“ liegt doch recht viel auf dem Spiel. Dann ist zumindest unsere Landschaft wie in Afghanistan wenn’s nach der FPÖ geht.

feynman
56
31
Lesenswert?

Sommergespräch

Wenn man Eure Kommentare so liest, könnte man meinen, bei der Kleinen Zeitung gibt es nur schwarz/türkise Leser. Ich fand den Kickl als sehr neutral und hat die Frau Dittelbacher schon zum Stottern gebracht.
Die Recherche von der Kleinen Zeitung ist auch ziemlich türkis gehalten. Am Besten selbst anschauen und seine eigene Meinung bilden.

neuernickname
6
24
Lesenswert?

@feynman Da sieht man das extrem simple WEltbild der Kickl-Adoranten

Jeder der Kickl kritisiert muss ein "schwarz-türkiser" sein

Typisch schlichtes, kindisches Schwarz-Weiß-Denken. Und so denken auch Kickl-Fans.,

PiJo
30
19
Lesenswert?

eigene Meinung bilden

Da ist aber Lou Lorenz-Dittlbacher ganz schön nervös geworden als die ORF Methode , eine nicht genehme Antwort zu unterbrechen nicht funktioniert hat. da konnte nur das Thema gewechselt werden. Kickl war für sie eine Nummer zu groß .

Zuckerpuppe2000
5
1
Lesenswert?

Man muss ihn wirklich nicht mögen

Aber schlagfertig ist er. Er hat vor kurzem Martin Thür ganz schon ins stottern gebracht.

chh
3
19
Lesenswert?

Eine Nummer zu groß ?

Er ist kein schlechter Redner, rhetorisch geschult, kann man anerkennen. Lässt sich nicht unterbrechen, phantasiert einfach weiter. Ob Lorenz-Dittlbacher ihm gewachsen war, darüber kann man diskutieren.
Ändert aber halt rein gar nichts an der inhaltlichen Haltlosigkeit seiner Argumente. Und das ist das Gefährliche an solchen Menschen. Es fallen leider viel zu viele auf seine Hirngespinste rein, nur weil er seinen Schwachsinn entsprechend verkaufen kann.

RonaldMessics
5
26
Lesenswert?

@PiJo

Er ist ein perfekter Wortverdreher mit der Gabe Fakten umzukehren.

a4711
19
17
Lesenswert?

Was ist daran schlecht ??

Wenn man die :
Wirksamkeit der Covid-Impfstoffe in Frage stellt....siehe Israel..
zuerst war 1 Impfung nötig..dann 2 jetzt 3 und nächstes Jahr alle 3 Monat eine ??
Thema Klimawandel :
Ein Beitrag Österreichs in Form einer CO2-Steuer werde nichts bringen,
Völlig richtig !
Ja wenn auch ganz Europa Klima-neutral wäre wäre das nur 8% der Gesamtbelastung Weltweit.
Das sind Fakten und die kann mann nicht leugnen das man deswegen als "Geisteskrank und Rattenfänger bezeichnet wird das ist erschreckend !!

Bluebiru
4
16
Lesenswert?

Nein, das sind nicht Fakten,

sondern, nur Teile von Fakten, die Kickl bewußt verdreht.

Allerdings war Frau Dittelbacher wirklich schlecht vorbereitet. Man hätte diesen Pseudofakten, die Kickl verwendete, nämlich echte Fakten aus den USA entgegen setzen müssen, bei denen 95 % alle Covid-Erkrankten, díe in Spitälern landeten nicht geimpft waren.

beneathome
23
20
Lesenswert?

Chance verdahn

Es ist auch nicht leicht durch eine Wand von voreingenommenen Reportern zu den Zusehern durchzudringen. Da haben es die Linken Parteivertreter wie RW schon leichter. Seine Argumente sind leider auch nicht gut vorbereitet. Die Politiker glauben durch und durch, dass sie alleine mit ihrer Retorik stechen. Nicht immer, manchmal gehört auch ein bisschen mehr Inhalt dazu.
Denn, die Impfgegner brauchen immer mehr brauchbare Fakten, sonst werden sie von der Impflobby überrannt. Polemik alleine hilft hier nicht mehr.
Die Aussage über die afghanische Botschafterin war auch wieder völlig daneben. Es tut weh, was da in Afghanistan abläuft und man muss helfen. Es muss ja nicht die Einbürgerung aller Flüchtlinge sein. Aber Zuschauen und Achselzucken sind keine Alternativen.
Die Blauen haben ja während der Regierung außer, Chaos im BVT, Pferde als Sicherheitsbeamte, 160 auf der Autobahn und explodierende Korruption nichts Positives zusammengebracht. Und was hat sich bei denen verändert?

zweigerl
11
11
Lesenswert?

Verdahn??

Ist das Partizip "verdahn" (für "vertan", nur zur Erinnerung) bereits ein erster Vorausblick auf eine afghanoide Sprachregelung in Österreich, nachdem man so ca. weitere hunderttausend Flüchtlinge ins Land geholt hat? Die Multikulturalisierung Österreichs nimmt offenbar Fahrt auf.

pescador
13
49
Lesenswert?

Corona- und Klimawandelleugner

Das ist die letzte Klientel, wo diese Partei noch einige Wählerstimmen lukrieren kann. Ziemlich erbärmlich wenn man man nur noch im Schlamm nach Fischen sucht.

Lepus52
4
20
Lesenswert?

Die "Ewiggestrigen"

und die neuen "Rechten Recken" dürfen Sie auch nicht vergessen.

Willi128
17
25
Lesenswert?

Einen Politiker

mit anderer Meinung "geisteskrank und gefährlich" zu bezeichnen spricht leider nicht für ein gesundes, demokratisches Grundverständnis. Vereinfacht gesagt: wer nicht eine "mainstream" Meinung hat ist "geisteskrank und gefährlich"? Quo Vadis Demokratie? Mir sagen manche Äußerungen von Herbert Kikl auch nicht zu, ihn deswegen als "Geisteskranken" zu bezeichnen, finde ich demokratiepolitisch nicht richtig oder brutaler ausgedrückt verwerflich!

goggli67
13
29
Lesenswert?

Gefährlich

Aber für mich ist er gefährlich mit seinen Anschauungen er gefährdet ja die Gesundheit

 
Kommentare 1-26 von 51