Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

EU-VergleichDie Österreicher sind Europas Impfmuffel

In nur wenigen anderen EU-Ländern ist die Bereitschaft, sich impfen zu lassen, so niedrig wie in Österreich. Das ergab eine Eurobarometer-Umfrage. Noch nie war das Vertrauen in die EU so gering wie momentan.

 

Die Österreicher sind Europas Impfmuffel. Das ergab die jüngste Eurobarometer-Umfrage, die vom Leiter der EU-Kommission in Wien, Martin Selmayr, gestern der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Nur 32 Prozent der Österreicher wollen sich so rasch wie möglich impfen lassen (der EU-Schnitt liegt bei 45 Prozent), nur wenige andere Länder weisen einen so niedrigen Wert auf. 20 Prozent der Österreicher wollen sich im Verlauf des Jahres impfen lassen, 20 Prozent wollen sich überhaupt nicht impfen lassen (EU-Schnitt liegt bei zwölf Prozent). Die Umfrage wurde zwischen dem 12. Februar und dem 18. März in ganz Europa durchgeführt. In Österreich wurden 1020 Personen befragt, in der EU 27.409 Personen.

Vertrauen in EU auf Tiefstwert

Auch das Vertrauen in die EU lag im März in Österreich auf einem historischen Tiefstwert. Der deutsche Spitzendiplomat führte das unter anderem auf die schlechte wirtschaftliche Situation und die größere Abhängigkeit Österreichs vom von der Pandemie stark gebeutelten Tourismus zurück. In direkten Zusammenhang mit der von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) losgetretenen Debatte über Impfstoffverteilung wollte Selmayr das getrübte Bild der Österreicher von der EU nicht bringen. Es sei alles eine gemeinsame Leistung – wenn es gut läuft, aber auch "wenn es irgendwo einmal hakt, ist das ein gemeinsames Werk".

Selmayr hat sich am Montag "sehr zuversichtlich" darüber gezeigt, dass der Grüne Pass bis zum Sommer zur Verfügung stehen wird. Gleichzeitig warnte er vor überzogenen Erwartungen, denn das europäische Impfzertifikat werde nicht sofort "überall perfekt funktionieren können", sagte Selmayr vor Journalisten in Wien. Und anfangs werde es durchaus ein "Fleckerlteppich" sein.

Die Zuständigkeit bezüglich des Zertifikats, mit dem Reisen innerhalb der Union wieder quarantänefrei möglich sein sollen, liegt bei den Mitgliedsstaaten. "Was wir zur Verfügung stellen, ist der Rechtsrahmen", erklärte der Kommissionsvertreter. Jeder Geimpfte, negativ Getestete oder Genesene soll dann einen QR-Code haben, der sicherstellt, dass man "überall in Europa diskriminierungsfrei behandelt wird. Das ist dann ein Rechtsanspruch", so Selmayr.

Die Länder selbst würden dann entscheiden, ob sie "von den europäischen Freiheiten einheitlich Gebrauch machen oder ob sie selber Akzente setzen", meinte Selmayr. Spätestens dann, wenn die Grenzen wieder aufgehen, solle es aber eine einheitliche Regelung geben, forderte er. Derzeit gibt es noch unterschiedliche Auffassungen darüber, ab wann man als geimpft gilt und welche Impfstoffe zugelassen werden.

Fleckerlteppich zu befürchten

Für den Anfang rechnete Selmayr deshalb auch mit einem "Fleckerlteppich". "Wer glaubt, dass am 1. Juni jeder in Europa einen Grünen Pass am Smartphone hat, mit dem überall in Europa das Gleiche möglich ist – das wird nicht der Fall sein", dämpfte Selmayr die Erwartungen. Das grüne Zertifikat werde auch nicht gleich überall perfekt funktionieren. "Wir sind manchmal mit uns selbst etwas zu kritisch." Manchmal müsse man "vielleicht auch die 80-prozentige Lösung wählen, nicht die 100-prozentige".

EU prüft Aufbauplan

Für den am Freitagabend eingereichten österreichischen Plan für den europäischen Wiederaufbauplan fand Selmayr Worte des Lobes. In den wesentlichen Punkten übertreffe Österreich die Mindestvorgaben, strich der Kommissionsvertreter Pläne für Ökologisierung und Digitalisierung hervor. Es gebe eine "bemerkenswerte Konvergenz" zwischen der Reformorientierung der türkis-grünen Regierung, den Plänen der Kommission und dem Zeitplan des Aufbauplans.

Kommentare (73)
Kommentieren
ichbindermeinung
0
0
Lesenswert?

diskriminierende FFP2 Pflicht aufheben

bitte veranlassen, dass die ausschließlich für die Bürger in Österreich seit Monaten geltende flächendeckende FFP2 Pflicht wegen der EU-Gleichbehandlung mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird

Frohsinnig
3
5
Lesenswert?

Vertrauen auf dem Tiefstwert

Nach der Leistung der EU, zuletzt bei der Impfstoffbeschaffung- und Verteilung darf es Herrn Selmayr nicht wundern. Ausser den dominierenden Ländern Deutschland und Frankreich haben die meisten anderen halt weniger von dieser Solidargemeinschaft.

beobachter2014
1
6
Lesenswert?

Vergleich

Vergleich Studie - Umfrage: Fazit: Die Studie weg werfen....

Laser19
1
4
Lesenswert?

So kann man sich täuschen

"Der deutsche Spitzendiplomat führte das unter anderem auf die schlechte wirtschaftliche Situation und die größere Abhängigkeit Österreichs vom von der Pandemie stark gebeutelten Tourismus zurück"

DannyHanny
3
17
Lesenswert?

Gestern im Report (ORF2)

Hat ein " Kinderarzt" allen Ernstes erklärt: Impfen kann Authismus auslösen!!!
Solch ein Schwachsinn....wurde Gott sei Dank von anderen Ärzten sofort als solcher bezeichnet!
Aber da sieht man welchen Humbug die " Skeptiker" und Impfgegner glauben!

Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@DannyHanny

Das wird von Impfgegnern bei vielen Impfungen behauptet.
Und es ist bei uns in der Familie ein running gag, wenn unsere Enkel Impfungen bekommen,

marluk40
7
15
Lesenswert?

Abstimmung

Lt. der o.a. Abstimmung sind aber 74% der Teilnehmer entweder geimpft oder haben einen Termin in Aussicht. Ich nehme an die Muffel sind im Forum der Kronen-Zeitung :o)

TrailandError
22
35
Lesenswert?

Es ist ein Akt der

Selbst und Nächstenliebe, sich zu impfen. Kein Argument wiegt schwer genug dagegen. Aber nachdem in Ö viele auf Biertischniveau Informationen zu sich nehmen, kann es sein das einige viele Verweigern. Nur mit Nachteilen im persönlichen Umfeld ist dem Herr zu werden....

Andreas144
1
3
Lesenswert?

Akt der Nächstenliebe?

Lol der war gut... Wir leben mittlerweile in einer Gesellschaft wo Nächstenliebe ein Fremdwort ist.

ANDEHAHE
35
18
Lesenswert?

Ein Traum...

Somit sind die Steirer, dank unserer Choriphäen, die letzten in Europa. Herzlichen Dank!!!

koko03
47
85
Lesenswert?

Es ist wie im Straßenverkehr..

Wer einen Führerschein macht darf am Straßenverkehr teilnehmen wer keinen macht eben nicht !!

merch
1
15
Lesenswert?

Super Beispiel

Die Österreicher sind auch als Fußgänger unterwegs und wissen oft nicht, dass sie als Verkehrsteilnehmer auch Regeln unterworfen sind... 😀

plolin
17
61
Lesenswert?

Ich bin kein Impfmuffel!

Ich warte schon sehnsüchtig auf meinen Termin.

Swwi07
31
17
Lesenswert?

@Andreas144...na und

Na und...wem interessiert schon was du mit anderen Intelligenzbestien in deinem Keller treibst. Am Besten ihr bleibt komplett in eurer Höhle!!! Ihr seid glücklich und auch wir wären glücklich und sicher.

Andreas144
14
17
Lesenswert?

Swwi07

Den Gefallen werde ich Ihnen nicht machen. 😜

Irgendeiner
46
21
Lesenswert?

Naja,was sagt man da,Hurra, wir sind vorne,

bei den Impfmuffeln,nur bin ich mir ganz sicher, daß sich Basti das nicht auf seine Fahne schreiben wird,obwohls in dem Fall mal ausnahmsweise keine Lüge wäre,wer Kasperliaden zum Eigennutz spielt statt Leute aufzuklären, es kommt oder es kommt nicht,ist ein Cluster in der Näh,hab ein Spender Tet a tet,im Freien trag ich doch keine Maske,und jetzt laßma Geimpfte auf den Rest los,obwohl sie streuen können,wenn man also rumkasperlt sinkt die Glaubwürdigkeit der Sache notwendig.

GanzObjektivGesehen
17
36
Lesenswert?

Blabla, blababla.

Rhabarber, Rhabarber im Blocksatz.
Und die Quintessenz daraus: der „Basti“ war es.
Irgendeiner ist irgendwie der Inbegriff der Monotonie.

Irgendeiner
36
7
Lesenswert?

Ich red wenigstens,ich muß nicht stricheln,

und die Wahrheit ist nie monoton, schon gar nicht wenn sie so schwer in kleine Kopferln geht,und ich bin ohnehin sehr variantenreich,manchmal pflastere ich alles mit Fakten voll, ein andermal laß Mausbärlis pfauchen, wegen dem Ambiente,ist halt so, the old man ist down the road,man lacht.

Irgendeiner
20
7
Lesenswert?

Zorn ist immer ein Problem,

wenn man ihn nicht rauslassen kann,,dann schläft man schlecht und anderes schwächelt auch, entweder man übt sich in Gelassenheit,das muß aber von innen kommen,ist nicht ganz leicht, oder man betritt gewappnet und gegürtet das Feld, tertium non datur,it ´s up to you.Striche erleichtern so gar nicht wenn man immer zusehen muß wie sie abperlen.

Irgendeiner
35
7
Lesenswert?

Ich red wenigstens,ich muß nicht stricheln,

und die Wahrheit ist nie monoton, schon gar nicht wenn sie so schwer in kleine Kopferln geht,und ich bin ohnehin sehr variantenreich,manchmal pflastere ich alles mit Fakten voll, ein andermal laß Mausbärlis pfauchen, wegen dem Ambiente,ist halt so, the old man ist down the road,man lacht.

Hausverstand100
4
14
Lesenswert?

Ich rede auch

Und sage eines: Grenze zwischen Genie und Wahnsinn fliessend, aber es ist ganz klar, in Richtung du sue überschritten hast, kannst du uns mut deinem Geschwurbel nicht endlich verschonen?

Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Ja,hausverstand,ist der Alte unbequem, greif ich zum ad hominem,kenn ich auch schon,fast ein so guter Indikator für Hilflosigkeit wie eine Flut roter Striche,aber Neuigkeitswert hat es keinen.Und der Plural ist eine gewaltige Fehleinschätzung,ich zähl meine Gegenübers nicht nach den Nicks

sondern nach physischen Personen,ich führe sozusagen verteiltes Mißverhalten zusammen und arbeite an meinem pädagogischen Projekt,wie versprochen,ich find übrigens schön wieviele Dir in so kurzer Zeit in einem gestrigen Forum zustimmen.Und wieder mal vor mich hingeschwurbelt,weißt Du Hausverstand,ich find es sehr schäbig,Leute die sich intellektuell schwer tun oder nicht den besten Bildungsweg hatten dadurch vorführen zu wollen, daß man ihnen intellektuelle Fallen stellt um sich selbst zu überhöhen,das ist ein Charakterfehler,da nimmt man eher Gas zurück weil einen abzustrafen für etwas was er definitiv nicht kann ein zu leichter Sieg ist und den nicht weiterbringt,so aus Erwachsenensicht.Aber wenn man schon zu so was inkliniert,sollte man sich nicht auch noch zielsicher den Falschen aussuchen,das ist kein Zeichen von Brillianz,jeder ist sozusagen seines Taxlers Schmied,man lacht.Und Hausverstand.das mit dem Verschonen,ich bin weder Basti noch Danilo Kunhar,der Klarnamenpflichtler,ich kann mich immer erinnern, die Antwort ist:NEIN.

feringo
2
21
Lesenswert?

Zu rasante Veränderungen

Diese Studie ist ohne kluge Interpretation bestimmt nicht sehr aussagekräftig, weil nicht aktuell.

panoptikum
30
13
Lesenswert?

Antikörper

Ich lasse mich erst dann impfen, wenn ich keine bis wenig Antikörper habe. Das würde ich auch jedem anderen empfehlen.

Mein Graz
3
2
Lesenswert?

@panoptikum

Hat das einen bestimmten Grund?

Monte570
7
18
Lesenswert?

Panoptikum

Na dann gehen Sie halt alle paar Tage zum Antikörpertest. Hoffentlich für alle Impfwilligen. Dazwischen schön daheim bleiben, danke

 
Kommentare 1-26 von 73