Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach schwerer ErkrankungHaimbuchner: "FPÖ ist kein Auffangbecken für Corona-Leugner"

Ein schwerer Covid-Verlauf zwang Manfred Haimbuchner (FPÖ) zu einer mehrwöchigen Pause – Aufenthalt auf der Intensivstation inklusive. Am ersten Tag wieder im Amt sagt er, sein Blick auf Corona habe sich dadurch nicht geändert.

© ORF
 

Von grippalen Symptomen zu künstlicher Beatmung innerhalb weniger Stunden – so beschreibt der oberösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner den Beginn seiner schweren Covid-Erkrankung. Mehr als einen Monat danach hat er am Donnerstag seine Amtsgeschäfte wieder aufgenommen. Im Interview mit der Zeit im Bild 2 sagt Haimbuchner am Donnerstagabend, dass sich seine Einstellung der Pandemie gegenüber dadurch nicht geändert hat: "Ich habe immer gesagt, dass dieses Virus gefährlich ist und sehr schwere Verläufe verursachen kann", so Haimbuchner.

Kommentare (25)
Kommentieren
ronny999
1
17
Lesenswert?

FPÖ ist

ein Auffangbecken für Verzweifelte, Rechte und Leite die sich Befladern lassen wollen. Für normal denkende und sozialisierte Menschen ist es auch kein Grund sie zu wählen, wenn der Eindruck entsteht die anderen Parteien sind nicht besser. So stark sollte die Verzweiflung nicht sein oder besser dann nicht wählen!

Lodengrün
2
9
Lesenswert?

Aber @Ronny

sind schon wieder bei 18%! Wie geht das bei deren Führungskräften und Einstellung?

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

🤔

Das sind die Leihstimmen für die ÖVP gewesen. Die waren ja schon (bei den Meinungsumfragen) um die 45%.

lieschenmueller
3
9
Lesenswert?

18 Prozent

Vielleicht wollen die irgendwelchen statistischen Zwecken dienen und stellen sich freiwillig zur Verfügung?

Zählung von ........ ? (Da kann jeder einsetzen, was ihm für die einfällt)

Lodengrün
1
7
Lesenswert?

Nun liebes @lieschen

was taugen dann diese Umfragen die da ständig bei Fellner, immerhin von Rosam und Hofer unterstützt, uns dargeboten werden?

lieschenmueller
0
4
Lesenswert?

Sollte in Richtung Ironie gehen, Lodengrün,

ist aber bei dieser Partei, die ohnehin stets den Vogel abschießt, vielleicht ein Paradoxon.

mahue
1
11
Lesenswert?

Manfred Hütter: Vernunft

Nur ein Unvernünftiger verbrennt sich die Finger auf der Herdplatte zweimal. Sogar jedes Kind, das einmal dies schmerzhaft erfahren hat, lernt daraus, und macht es kein zweites Mal.

Wiener58
11
6
Lesenswert?

Maßnahmenkritiker

gibt es auch bei den NEOS und wenn die GRÜNEN nicht in der Regierung wären gäbe es in Wien wöchentliche Demonstrationen gegen die Freiheitsbeschränkungen. Ein Diskurs ist nicht mehr möglich und übrigens Schweden kommt auch nicht mehr in den Nachrichten vor.

Mein Graz
1
7
Lesenswert?

@Wiener58

Du kennst den Spruch:
"Wenn der Hund net g'schixxn hätt...."?

Wiener58
6
2
Lesenswert?

Nein kenn ich nicht

aber ich kenne die Wiener GRÜNEN.

lieschenmueller
2
11
Lesenswert?

Und wäre es noch Türkis/Blau

gäbe es keine größeren momentanen Coronomaßnahmen-Verfechter als eben die Freiheitlichen.

Kickl wäre hart im Durchgreifen. Mitsamt seinen ihm Unterstellten auf den Pferden.

Schon DAS mal überlegt, Wiener58?

Wiener58
6
1
Lesenswert?

Was wäre wenn?

Ich weiß es nicht.

lieschenmueller
3
5
Lesenswert?

"ich weiß es nicht"

In DIESE Richtung habe ich eine Glaskugel, bei den Lottozahlen leider nicht.

Wiener58
2
0
Lesenswert?

Im Gegensatz zu ihnen

der sie anscheinend über hellseherische Fähigkeiten verfügen weiß ich eben nicht was Herr Kickl getan hätte, fragen sie ihn doch!

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

Dazu braucht es nicht einmal Fantasie, Wiener58,

der Charakter dieser Person ist mit den Jahren mehr als bekannt.

lieschenmueller
1
21
Lesenswert?

Was am Politikersein schrecklich ist, ist die Selbstverleugnung

Etwas von sich zu geben, an das man nicht glaubt. Die Parteilinie aber vorschreibt. Und man sieht sich dazu den Mund auf und zu machen. Weil es um die berufliche Existenz geht.

Gerade von der Schaufel gehüpft und so was quatschen, da kann ein normaldenkender Mensch nicht annehmen, dass das echt ist.

SoundofThunder
1
13
Lesenswert?

Doch!

Das seid ihr!

lieschenmueller
1
16
Lesenswert?

Kein Auffangbecken

Aber warum zieht es die Leugner gerade dorthin? Wie auch - eh schon wissen!

Weil die ein Echo kriegen?

mobile49
5
16
Lesenswert?

es gibt den spruch

" dem einen gibt ` s der herr im schlaf"
dem anderen anscheinend nicht einmal im "tiefschlaf"

melahide
4
22
Lesenswert?

Ja

Wolf im Schafspelz. Der Haimbucher ist das freundliche Gesicht, das nach außen vertritt, um die Partei in einem „guten Licht“ darzustellen. „Wir sind ja nicht so“. Der Hofer geht so auf „Wäre ich Staatsmann ...“. Und für den „inneren Zirkel“ ist der Kickl da, der erklärt, dass man e nur nach außen hin brav tut...

Lodengrün
7
20
Lesenswert?

Ein Verbündeter des Herrn Haimbuchner

ist auch ein gewisser Herr Salvini. Und spätestens dann wenn man sich das ins Bewusstsein ruft ist über Herrn Haimbuchner alles gesagt.

wjs13
1
10
Lesenswert?

Wielange hält die Partei das durch?

Die FPÖ besteht inzwischen aus 2 Parteien mit den Rechtsliberalen um Hofer und Hainbuchner und die Mehrheit mit Kickls Verschwörungstheoretikern.

cockpit
5
36
Lesenswert?

Manche lernen es nie

.

yzwl
7
40
Lesenswert?

Ein

Blauer kann eben nichts dazulernen, wie man sieht!

unfassbar
5
62
Lesenswert?

Sg.Herr Haimbuchner...

...was denn sonst, nicht nur ein Auffangbecken sondern
eine Partei die permenent dazu anstachelt !!!