Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Deutliche KritikMitterlehner über Kurz: "Es geht nur ums Gewinnen"

Es gebe kein Interesse an Sachlösungen mehr, kritisiert der ehemalige ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner in einer TV-Sendung. Für Ex-Neos-Chef Strolz steht fest: "Die Politik ist verlogener geworden."

Ex-ÖVP-Chef Mitterlehner und Bundeskanzler Kurz © APA/BARBARA GINDL
 

Der Rücktritt von Gesundheitsminister Rudolf Anschober in dieser Woche hat die Debatte über die Stimmung in der türkis-grünen Regierung und den vorherrschenden politischen Stil in Österreich neu entfacht. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hardy1
20
6
Lesenswert?

Mitterlehner.....

.....war doch einer der größten Loser, die die ÖVP je hatte. Wurde als Vizekanzler von Kern und Faymann immer über den Tisch gezogen, verlor jede Wahl und spielt nun die beleidigte Leberwurst. Haltung allein ist einfach zu wenig!

dieRealität2020
27
13
Lesenswert?

Liebe Beitragschreiber. Ihre Kenntnisse der früheren nicht so verlogenen Politik, wo haben sie diese Kenntnisse her?

.
Ich empfehle ihnen sich in die ÖNB zu setzen oder einen digitalen Zugang zu kaufen und zu recherchieren und hinterfragen bevor sie aus meiner Sicht und mMn derartiges Geschwätz abgeben. Auch bei den verschiedenen politischen Institution u.a. auch Statistik Austria.
.
Dann werden sie feststellen, das früher nur ein kleiner Teil der Medien verschieden politische und gesellschaftspolitische Ausuferungen gebracht hat. Seit den 70er Jahren wird immer mehr über alles und nichts geschrieben. Kackt wer an den Straßenrand wird darüber geschrieben. Wenn ich an die Fülle der vielfältigen Themen und an die Wiederholungen denke, die hier gebracht werden, kann ich nur den Kopf schütteln.
.
Wie möchten sie die durch Jahrzehnten getätigten Postenschhacherei der Koalitionen insbesondere der SPÖ Alleinregierung benennen. Tausende! Aha das ist keine verlogene Politik? Wie möchte sie die durch Jahrzehnte stattgefundenen Milliarden Verbrennung der Koalition und Bundesregierung durch die Parteien bei u.a. der Verstaatlichten Industrie bewerten?
.
Was hier an Inszenierung angesprochen wird, die derzeitigen Akteure sind Waisenknaben. Wenn sich hier die gescheiterten Erfolglosen wie Mitterlehner melden, soll so sein.

Rot-Weiss-Rot
3
15
Lesenswert?

@dieRealität2020, absoluter Nonsens und Kokolores was sie hier verzapfen.

Von der ersten bis zu letzten Zeile nur parteipolitischer Megapopulismus den sie hier abliefern.
Ich antworte ihnen in einem Satz.

Mir sind Milliarden Schulden in 20 Jahren lieber, wo das Geld an den Arbeiter am Hochofen, dem Pflasterer auf der Autobahn dem Hackler am Fließband den Eltern für ihre Schulkinder und den Studenten ging, als ein gelogenes "Nulldefizit", das ausschließlich vom kleinen Mann finanziert wird und Milliarden an Großkonzerne, Lobbyisten, parteinahe Berater, Parteikassen und Privatsparbücher der Beteiligten fließen, die nach Jahren dann noch immer vor Gericht sitzen, da sie UNSER GELD verschachert und sich bereichert haben.

Ist zwar ein langer, doch nur ein Satz, sagt jedoch alles darüber aus, was den Unterschied zwischen der Sozialdemokratie und der ÖVP mit ihrem radikal-türkisen Ableger namens Kurz ausmacht.

Wie sagte Erhard Busek so schön: "Die einen machen Schulden für den Bürger und geben sie zu, die anderen machen die gleichen Schulden für sich und verschleiern wo es nur geht.
Und das sagt ein ehemaliger ÖVP-Kanzlerkandidat. (In der Sendung Menschenbilder von A. Heller)

mahue
3
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: RWR

Sie betreiben aber auch gewaltigen Parteipopulismus (nur halt Erz-Rot gefärbt). Lesen ´s ihren Beitrag nochmal durch, und entschuldigen sie sich bei Realität2020.

mahue
8
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Kommentare von EX-Politikern

Die Zeit der Entwicklung von Lebensgemeinschaften, mit den alten Weisen, die man um Rat fragte, ist heute längst vorbei. Junge Menschen sind heute sehr oft weiter und wissender, als ihr Opa. Helfen ihnen sogar moderne Medien zu nutzen. Früher war die Politik genau so verlogen wie heute, nur hatte man damals nicht den unbeschränkten Zugang zu allen Medien egal wo sie heute auch noch politisch tendieren. Mein Vater Erzschwarzer hatte nur eine schwarze Tageszeitung und alles geglaubt, was diese geschrieben hat, es hat in der Oberstufe Gymnasium in den 70ziger Jahren manche heiße Diskussion mit Vater und mir gegeben. Der Nachbar Erzsozi seine politische Tageszeitung, beim nicht selten gemeinsamen Grillen im Garten, hats mit Nachbarn und Vater auch heiße Diskussionen gegeben. Aber beim Ende der Party haben beide gelacht und sich gute Nacht gewünscht, ohne Groll.

Landbomeranze
32
19
Lesenswert?

Hat der Mitterlehner das notwendig, dass er

sich statt der Muppets auf den Balkon setzt. Er war lange genug in der Politik, um zu wissen, je höher man in dre Politik aufsteigt, umso größer werden die Intrigen. Keine Intrigen gibt es nicht einmal in den Gemeinderäten. Traurig aber wahr.

DergeerderteSteirer
10
30
Lesenswert?

Wer sich selbst rühmt, der kann nicht gewinnen und wer immer und überall gewinnen will, hat schon verloren !...................

Kurz sollte es sich hinter seine "Öhrchen" schreiben .............. "Könner geben sich auch mal geschlagen, um zu gewinnen", ................ wobei das mit dem Könner bei ihn angezweifelt werden muß !!
Durch Aufrichtigkeit kann man falsche Freunde verlieren und echte Freunde gewinnen, normale Menschen gewinnen immer mehr an Wert, sie werden immer seltener, so schaut's aus im Schneckenhaus ............... ;-)............!!

Stubaital
53
31
Lesenswert?

Kritik

Django Mitterlehner hat die ÖVP in den Abgrund gebracht. Jetzt kommt Kritik.
Erfolg ist in der eigenen Partei anscheinend nicht zu verkraften. Mitterlehner war neben Faymann (schwächster BK) aller Zeiten auch nur ein Mitläufer.

voit60
17
18
Lesenswert?

Mit dem Faymann seiner Bewertung

Ist das die Frage, ob ihm der Rang vom Studiensabbrecherkollegen Kurz nicht weggenommen wird.

Trieblhe
10
3
Lesenswert?

@Voit

Und jetzt sagen Sie mal bitte, wem die 100
Milliarden Euro neuer Schulden aus der Kanzlerschaft Faymann zugute gekommen sind.

Rot-Weiss-Rot
2
8
Lesenswert?

@Trieblhe, der Novomatic sind sie mit Sicherheit nicht zugute gekommen.

Es würde der Platz nicht ausreichen um ihnen zu schreiben wie viele kleine und größere Vorteile der Bürger noch hatte. Auf alle Fälle musste damals keine Bub Höchstgerichte anrufen um eine lebenswichtige Behandlung zu bekommen und Menschen die ein Leben lang arbeiteten, verdienter Maßen in Pension gehen konnten. Sehen sie sich an wie die Pensionsversicherung seit 2017 mit jenen Bürgern umgeht, die aufgrund schwerer Arbeit und Verschleißerscheinungen um BU-Pension ansuchen und dort behandelt werden als wären sie arbeitsscheu und „Taugenichtse“. Ich bin mir sicher, sie sind informiert wie lange Faymann Kanzler war und wenn sie Schulden ansprechen wissen sie wohl auch, dass die Regierung damals mit der, bis zu diesem Zeitpunkt, schwersten Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit (Lehman Brothers) zu kämpfen hatte und Faymann genau in dieser Zeit Kanzler war.
Immer wenn die ÖVP den Kanzler stellte wurde beim kleinen Bürger gespart. Das war bei Schüssel so und bei Kurz ist es noch ärger. Seit 2017 wurde ausschließlich im Sozialbereich gespart. Alle Maßnahmen zielten darauf ab dem Kleinen auf die Zehen zu steigen und dem Großen mehr Gewinne zu ermöglichen. Eingespart wurde ausschließlich beim "kleinen Mann". Das mögen sie als gut empfinden, mich schmerzt es aber, wenn die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Dafür steht die ÖVP und so war es schon immer!

Trieblhe
7
3
Lesenswert?

@RWR

Jaja der „kleine Bürger“. Bei der SPÖ wird halt immer gerne der Mittelstand geschröpft. ImmoEst und Besteuerung von Aktiengewinnen auch über Behaltedauer von einem Jahr. Alles Errungenschaften der vorletzten roten Kanzlerschaft.

Meinermeinung
2
6
Lesenswert?

@Trieblhe, war das in einer SPÖ-Alleinregierung?

Hat Kurz das jetzt schon wieder abgeändert? Vermutlich war das eine seiner ersten Maßnahmen, oder?

Rot-Weiss-Rot
1
6
Lesenswert?

@Trieblhe, ohje, jetzt bist aber Du nicht am neuesten Stand.

Du solltest dich einmal umhören, wie es dem Mittelstand, den es ohnehin schon fast nicht mehr gibt, jetzt geht und was der von der Politik des Sebastian Kurz hält. (Schon vor Corona)
Sag' mir eine Maßnahme der Regierungen Kurz, die auf den Mittelstand abzielten?
Alleine die 60 Stundenwoche bringt nur den Großbetrieben etwas, da sich das die Klein- und Mittelbetriebe mit ihren 2-10 Mitarbeitern schon immer gut selbst ausmachen konnten. So ist es auch jetzt noch, da Klein- und Mittelbetriebe auf ihre Mitarbeiter angewiesen sind, oft spezialisierte Mitarbeiter, daher nicht leicht ersetzbar. Die benötigten kein Gesetz, wo man Überstunden "befehlen" kann und bei einer Weigerung sein eigenes Kündigungsschreiben fertigt, nein, die haben ein gutes Einvernehmen und eine Hand wäscht die andere. Alleine wenn ich mir ansehe was und wie die Mitarbeiter bei Mc. Do....... oder den Kinokonzernen arbeiten müssen, kommen mir die Tränen. Hör' dir an, was diese Menschen zu erzählen haben und dann pass gut auf, was dir der selbständige Schlosser mit seinen 4 Mitarbeitern zu erzählen hat. Das deckt sich nahezu. Kaum zu glauben, aber es ist so.

Trieblhe
5
2
Lesenswert?

@RWR - keine Sorge ich bin am Laufenden 😉

Dem „Mittelstand“ (ich glaub den definieren wir anders) den ich kenne gehts gut, der freut sich über den Familienbonus und arbeitet sowieso 50-60 Stunden die Woche, weil selbständig oder „all in“. Dafür passt auch der Verdienst. Der macht sich eher Sorgen, dass die SPÖ auf seine Anlegerwohnung und sein Aktiendepot schielt. Aber zugegeben, wenn ich bei McDo arbeiten würde, wäre ich auch glühender Roter und würde mich für die 30 Stunden - Woche, ein Mindestgehalt von 1800 netto ohne Ausbildung und Verantwortung und Pensionsalter 60 einsetzen.

Meinermeinung
1
5
Lesenswert?

@Trieblhe, ja richtig, der Familienbonus!

Ist das der, den man sich über den Steuerausgleich zurückholen kann, wenn man einen gewissen Betrag an Einkommen zu versteuern hat, den aber eine alleinerziehende Mutter mit 25 Stundenjob niemals erreicht? Ist das dieser Familienbonus worüber sie sich freuen?

Rot-Weiss-Rot
0
3
Lesenswert?

@Trieblhe

Und wenn es diese Menschen bei Mc. Do...., die, wie ich das aus deinen Worten entnehme, unterprivilegiert sind, nicht gäbe, wo würden die Jungen ihren Big Mc. essen?
Der Selbständige arbeitet jede Stunde für sein Geldtascherl. Die Arbeit des Arb./Ang. muss aber nicht nur das eigenen Geldtascherl, sondern auch das Geldtascherl der Firma bedienen. Großer Unterschied. Wo bleibt wohl mehr hängen.
Eine Anlegerwohnung, @Trieblhe, wird die SPÖ nicht angreifen, wie auch? Die ist außerdem für nix, da kannst froh sein wennst pari aussteigst, aus eigener Erfahrung. Interessant wird die Sache erst bei mehreren Wohnungen und wenn das Jemand als Wertanlage macht, dann gehört er nicht mehr dem Mittelstand an.
Erzähl mir keine Schauermärchen über die SPÖ, selbst bei der Erbschaftssteuer wird bis zu einer Million nichts angegriffen. Welche Anlegerwohnung oder welches Haus ist eine Million Euro wert? Das Haus einer Person aus dem Mittelstand?

SoundofThunder
24
32
Lesenswert?

🤔

Und jetzt werden die Türkisen wieder aktiv und machen alles nieder. Die Wahrheit ist halt manchmal bitter. Und die beiden haben recht: Die sind so dermaßen verlogen,da ist ein Faymann in Vergleich zum Kurz ein Unschuldslämmchen. Und wer will nach der nächsten Wahl mit Kurz koalieren? Mir fällt niemand mehr ein. Minderheitsregierung unter Duldung der FPÖ?

voit60
19
31
Lesenswert?

der Faymann war vergleichbar nicht verlogen,

er war ein sehr schwacher Kanzler, aber der Kurz scheint ein noch schwächerer zu sein. Beide gemeinsam haben ein nicht abgeschlossenes Jusstudium und eine Karriere nur in ihrer Partei.

jg4186
15
54
Lesenswert?

Die Politik ist viel verlogener geworden

Dieses Urteil ist hart - aber ich befürchte richtig!
Was da manche türkise Politiker in der letzten Zeit von sich gegeben haben, war oft an der Grenze zur Lüge oder darüber hinaus.
Man hat oft den Eindruck bei Kurz & Co., es geht nicht um das Land, nicht um die Menschen im Land, sondern nur um sie selbst, um die Partei, um den nächsten Wahlerfolg. Wenn was schief ging, waren die Anderen daran schuld! Und wenn's wirklich kritisch wird, taucht SK unter, hört und sieht man nichts von ihm - und er lässt den Gesundheitsminister allein!

DergeerderteSteirer
6
22
Lesenswert?

jg4186, es ist richtig und ich teile deine Sichtweise , ................................

"Die Politik ist viel verlogener geworden, dieses Urteil ist hart - aber ich befürchte richtig!"

Es fängt bei Gemeindepolitikern an und reicht bis in die Bundesregierung, so realistisch und objektiv muss man es ohne Schönfärberei sehen !!
Für mich bestärkt sich die Meinung und Feststellung immer mehr das wirklich ein nicht unwesentlicher Teil in der Politikwelt herumschwirrt weil sie im Arbeitsleben in der Privatwirtschaft oder Industrie nix taugen, leider traurig aber wahr !!
Rhetorikkurse allein reichen eben nicht, das logische Denken, wirtschaftliches fundiertes Wissen wie menschliche Emphatie sind bei einigen völlige Fehlanzeige !!
Macht üben wahrlich teils nur jene aus welche eine menschliches Defizit und mangelnde Charaktereigenschaften aufweisen können, man muss nicht Macht vorexerzieren und von Narrzismus getrieben sein um solche "Amterl" bekleiden zu können !!

seinerwe
41
29
Lesenswert?

Info-Mangel

Die derzeitigen Spitzen müssen entscheiden zwischen "Pest und Cholera", haben keine guten Infos und Experten die real auch nichts wissen. Dafür jede Menge unsachliche Kritik umd viele Neider.
Die Altpolitiker hatten ihre Chance und waren in ruhigeren Zeiten schon überfordert....

Mein Graz
8
12
Lesenswert?

@seinerwe

"...haben keine guten Infos und Experten die real auch nichts wissen..."

Und wer beruft die Experten? Wer holt sich die Infos (nicht)?
Das sind wohl die Leute um Kurz!

Kurz hat mit seiner Vorgehensweise Experten vertrieben. Er hat Infos entweder nicht geholt oder er streitet ab, Infos gehabt zu haben, wo er nachweislich doch informiert wurde.

Ob die Altpolitiker überfordert waren beurteile ich nicht.

kleinalm
67
36
Lesenswert?

Reinhold...

Sei still Ein richtiger Verlierer der Typ!

SoundofThunder
17
25
Lesenswert?

😏

Kurzbua! Bist du‘s?

voit60
11
20
Lesenswert?

nein Sound

nur ein türkiser Troll

 
Kommentare 1-26 von 50