Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ende der BabypauseRückkehr mit Disziplinar-Anzeige gegen Fuchs: Zadićs viele Baustellen

Justizministerin Alma Zadić ist nach zwei Monaten Abwesenheit zurück im Amt. Sie steht vor vielen Baustellen: Neben Ermittlungen ihrer eigenen Beamten gegeneinander - samt Suspendierungen und Beschlagnahmen - stehen auch große Projekte bevor.

Werner Kogler und Alma  Zadić
Werner Kogler und Alma Zadić © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Alma Zadić ist zurück: Rund zwei Monate lang war die Justizministerin in Babypause, am Dienstagvormittag hat sie formal wieder das Amt von ihrem Vertreter, Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler übernommen.

Kommentare (2)
Kommentieren
ellen64
5
26
Lesenswert?

Kompliment Frau Zadic 👍

Da könnten sich sehr VIELE ein Stück abschneiden!
Die Hoffnung stirbt zuletzt; Vlt ist ihr Drive, Engagement und Durchsetzungsfähigkeit ansteckend🙏🙏

voit60
11
38
Lesenswert?

Mit dem Herrn Fuchs

verliert die ÖVP einen weiteren Freund in der Justiz.