Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

MoriaDebatte um Flüchtlingsaufnahme für Doskozil "scheinheilig"

Vor Weihnachten zu sagen, "wir holen jetzt Kinder mit Familien aus Griechenland", sei "zu kurz gegriffen" sagt der burgenländische Landeshauptmann.

© APA
 

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat die Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen aus Lesbos als "scheinheilig" bezeichnet. Vor Weihnachten zu sagen, "wir holen jetzt Kinder mit Familien aus Griechenland", sei "zu kurz gegriffen", wurde Doskozil in der "Presse" (Mittwoch-Ausgabe) zitiert: "Das ist für mich Symbolpolitik. Um sich und sein soziales Gewissen zu beruhigen."

Denn dadurch werde die Flüchtlingsproblematik nicht gelöst, argumentierte der burgenländische Landeschef: "Was ist dann mit den nächsten Fünfzig? Und den nächsten Fünfzig? Werden die dann alle ohne Verfahren aufgenommen?" Und Doskozil weiter: "Der Politiker, der die Aufnahme fordert, gilt dann als human - und hat damit seine Aufgabe erledigt. Mitnichten hat er das, sage ich. Da hat man als verantwortungsbewusster Politiker gar nichts erledigt."

Kommentare (10)
Kommentieren
fragment
4
0
Lesenswert?

Scheinheilig!

Seit Monaten ist das Problem bekannt, seit Monaten wird um Aufnahme gebeten, Aufnahme gefordert! Nicht erst jetzt!
Wenn man den jungen Flüchtlingen mehr entgegenkäme, sie willkommener hieße, ihnen eine Perspektive böte, ließen sich sehr viele Probleme vermeiden. Aber sie untätig in Asylheime stecken, ohne sinnvolle Beschäftigung, fordert doch ein Scheitern geradezu heraus.

Lupoo
11
4
Lesenswert?

Seine Aussagen

mit "gar nix erledigt" stimmen leider !
Allerdings muß man dazu sagen, daß damit trotzdem 50 oder 100 Kindern geholfen wäre - und das ist halt auch ein nicht unrichtiges Ziel.

a0f7b1e452ceb873f11d7404e3f685ad
1
19
Lesenswert?

50 oder 100 Kinder

Viele vergessen dabei, dass es nicht nur um 50 bis 100 Kinder geht, sondern um den eher problematischen Anhang von einigen weiteren hundert Personen.

Lupoo
7
2
Lesenswert?

Seit wann haben

unbegleitete Kinder einen Anhang ?

LOEWEGRAZ
2
6
Lesenswert?

Märchen

Wollen sie behaupten Kinder und Babys haben Schlepper bezahlt um mit Schlauchbooten nach Griechenland zu gelangen. Dort gibt es max unbegleitete Jugendliche

Lupoo
5
1
Lesenswert?

Sorry,

aber Sie sind viel zu du Mm für eine einfache Diskussion - lassen Sie sich informieren, wie es zu unbegleiteten Kindern kommt. Kleiner Tipp. auch in Österreich gibt es Waisenkinder - was glaubens, warums die gibt; vielleicht weil ein oder alle zwei Elternteile verstorben sind.

carpe diem
17
3
Lesenswert?

Der Doskozil weiß es wieder besser.

Das ist genauso scheinheilig, denn in Wahrheit passiert NICHTS, um die Flüchtlingssituation in irgendeiner Weise politisch zu lösen. Hilfe vor Ort- ein geflügeltes Wort.

herwag
2
49
Lesenswert?

:-)))

das sind wahre worte - dosko ist einer der wenigen der die realität sieht

campanile
3
59
Lesenswert?

bevölkerungsexplosion

bei der aberwitzigen geburtenrate in afrika und im nahen osten wäre auch die aufnahme von 50.000 kindern nur ein tropfen auf dem heißen stein. afrika hat alle 3 jahre um 100 millionen einwohner mehr, in afghanistan hat sich seit beginn der krise die bevölkerung verdreifacht, und das trotz auswanderungswellen. die frage ist nicht, wieviele wir aufnehmen sollen, sondern wielange europa dem migrationsdruck überhaupt noch standhalten kann.

HASENADI
34
4
Lesenswert?

Ich dachte,

es werden nur Medien von der Regierung angefüttert...