Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen humanitärer NotlageKogler für Aufnahme von 100 Flüchtlingsfamilien aus Lesbos

Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler plädiert für die Aufnahme von 100 Flüchtlingsfamilien aus Lesbos.

Kogler, Kurz
Kogler, Kurz © 
 

Gegenüber krone.tv sagte Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler am Dienstag, dass es hier längst nicht mehr nur um Migrations- oder Flüchtlingspolitik, sondern um eine humanitäre Notlage handle. "Es geht darum, Erste Hilfe zu leisten, da kann man nicht einfach wegschauen", sagte er: "Weil was auf Lesbos passiert, ist einfach nicht hinnehmbar."

Es würde Österreich gut anstehen, diese Familien aufzunehmen, und zwar in Übereinstimmung mit anderen europäischen Ländern: "Da fällt der türkisen Hälfte kein Zacken aus der Krone." Die Grünen hätten hier immer klare Haltung gezeigt und auch etwas dafür getan.

"Wir geben wir nicht auf"

Es ist auch kein Zufall, dass sich jetzt viele kirchliche Organisationen und politische Entscheidungsträger in der ÖVP zu Wort meldeten. "Also, wir kämpfen darum. Wir haben die Regierungskolleginnen und Regierungskollegen noch nicht überzeugt, das ist ganz offenkundig, aber deshalb geben wir nicht auf", so Kogler.

Kommentare (27)
Kommentieren
Civium
5
2
Lesenswert?

Herr Koglet da stossen bei ihren

Koalitionschristen auf taube Ohren!!

Menschen die im Dreck liegen, stören das Showprogramm!

Menschlichkeit ist der Arroganz gewichen, ich habe aber noch Hoffnung, bei der hohen Frauenquote !!
Vielleicht sind Mütter darunter und entwickeln Gefühle für die kleinen Kinder da unten im Schlamm, auf Lesbos!!!

Ichweissetwas
1
2
Lesenswert?

Von Kogler und seinen GenossInnen

wäre es recht, wenn er Moria am Hl. Abend besuchen würde !

Guccighost
9
22
Lesenswert?

Wir haben genug geleistet

Jetzt sind andere Länder dran,
Die Golfstaaten z,b

hfg
26
16
Lesenswert?

Natürlich ist es schrecklich

Aber warum gerade diese oder jene und welche 100 sollen aufgenommen werden? Warum nur Familien mit Kindern? Warum nicht Frauen oder Männer alleine? Usw. usw. alles ist subjektiv und ungerecht.
Die EU muß alle aufnehmen, verteilen und das Lager auflösen - alles andere ist ungerecht und eigentlich auch unmenschlich. Schließlich handelt es sich fast immer bei allen um schlimme Schicksale.

diss
22
41
Lesenswert?

Ich habe den Eindruck, die Grünen

verdienen an den Migranten. Die Parallelgesellschaften in Österreich sind für sie nicht vorhanden.

Rot-Weiss-Rot
21
10
Lesenswert?

@diss, du bist beim falschen Thema

Hier geht es um Asylanten und nicht um Migranten. Ich weiß, dieser Unterschied scheint in Österreich nicht angekommen, da die FPÖ erfolgreich Alle in einen Topf geworfen hat.
Geh' in Wien in eine Moschee und dann schaust einmal wie viele Migranten dort beten und wie viele Asylanten. Wenn Du den Unterschied immer noch nicht verstehen kannst oder willst.
Nur zur Erklärung, als Beispiel:
Die Attentäter aus Graz und Wien waren keine Asylanten, sondern Migranten bzw. Personen mit Migrationshintergrund. - Kennst dich aus?

tenke
2
13
Lesenswert?

"Asylanten" oder schöner formuliert Asylwerber/-berechtigte

sind Migranten (Google: "Migrant ist ein unpräziser Begriff für eine Person, die ihren Lebensmittelpunkt verlegt.")
Nicht ein paar hundert Leute machen Bedenken - das Problem ist, dass sich darunter beihnahe mit Garantie radikales Gedankengut zu uns bewegt und zweitens, dass das alles NIE ein Ende nimmt. Ob diese Staaten uns aufnehmen würden? Ganz sicher nicht. Ob sie unsere Wertvorstellungen tolerieren würden? GANZ SICHER nicht.

Rot-Weiss-Rot
2
2
Lesenswert?

@tenke, daher ist der Ausdruck "Migrant" in diesem Fall zu ungenau und nicht zutreffend. Auch die Türken in Wien sind Migranten aber keine Asylanten. Zu deiner Angst bzgl. radikalem Gedankengut bist du absolut falsch informiert oder schreibst es hier absichtlich falsch.

Erstens war dies 2015 möglich, als die Menschen unkontrolliert nach Europa strömten und da war auch ledig ein Terrorist dabei der über Italien kam. (Paris). Natürlich ist selbst einer zu viel, doch glaubst du im ernst, dass Terroristen warten bis sie auf "geradem" Wege einreisen können. Wir erfahren von den Schleppern nur dann, wenn sie erwischt werden. Logisch? Des Weiteren sind bisher Menschen nicht radikalisiert gekommen, sondern wurden in den "Ankunftsländern" radikalisiert. Das ist klar erwiesen (Attentäter von Wien z.B.) und wenn Europa es nicht schafft, diese Verbrecher (Hassprediger) endlich dingfest zu machen, dann kann doch ein Syrer mit 16 Jahren nichts dafür. Du bist aber ebenfalls eine Art Hassprediger, nur im Umgekehrten Sinn, denn auf die eventuell 100 Familien trifft das alles nicht zu was du hier predigst. Die müssen alle Asylstatus haben, werden überprüft und von Psychologen untersucht. Genau jetzt in diesem Fall hätte Österreich die Möglichkeit die Zuwanderung selbst zu steuern, da wir unbedingt gezielte Zuwanderung benötigen um unseren Facharbeitermangel auszugleichen. Wenn wir das nicht schaffen habe wir in Zukunft große Probleme und mir ein Syrer, der froh ist am Leben zu sein, lieber, und das sage ich ganz ehrlich, als Ein Zuwanderer aus dem Osten oder Süden, der hier schnell Geld verdienen will und die Pension dann wieder im Heimatland ausgibt statt in Österr.

Hapi67
16
37
Lesenswert?

Noch 2 Tage dann

Ist wieder Ruhe mit den obligatorischen Forderungen vor Weihnachten.
Die Zuwendung der christlichen Kirchen an Ihre neuen Schäfchen grenzt schon an Anbiederung-anscheinend wird in fremden Märkten nach Zulauf gesucht-viel Erfolg.
Wenn es nur um die FPÖ-Wähler geht, ändert sich deswegen an der ablehnenden Mehrheit gegen die Zwangsbeglückung einiger Träumer null.
Ob türkis oder blau-Ablehnende Stimmung ist da.
Übrigens bin auch ich für die Aufnahme-nämlich in Ihre Herkunftsländer zu Ihren Familien mit Ihren Werten und das ganz ohne Zynismus und Sarkasmus.

Rot-Weiss-Rot
6
8
Lesenswert?

@Hapi67, so viel Mitgefühl, aber sowas auch.

Wenn das ohne Zynismus und Sarkasmus ist, was du hier schreibst, dann kommen ja die Weihnachten für dich gerade recht. Ich weiß schon, gläubig ist von Euch im Grunde keiner, denn sonst müsste Euch beim Gedanken an das Jüngste Gericht jetzt schon der Angstschweiß auf der Stirn steht, wenn der Chef am Wolkerl urteilt, der sein Leben für die Menschheit gab und ihr seid nicht einmal Willens die Hand zu reichen.
"Denn sie wissen nicht was sie tun", trifft auf dich sehr gut zu, da du nicht weißt wovon du schreibst. Asyl bekommt nur ein Mensch, der eben nicht in sein Heimatland zurück kann, sonst wird er ohnehin rückgeführt und die jugendlichen kommen, da sie am Ehesten körperlich in der Lage sind dies "Reise" zu überstehen (Daher meistens Jungen und nicht Mädchen), ja und Geld kostet das natürlich auch. Die Alten können oder wollen nicht gehen, das habe ich selbst im Bosnienkrieg miterlebt.
Ein junger Bosnier hat bei mir eine Unterstützung beantragt und ich habe ihn angeschnauzt, warum er hier in Österreich in Sicherheit ist und seine Eltern und seine Schwester werden von den Serben bedroht. Er hat mir dann genau erklärt, wie er gekommen ist, dass ein Grenzübertritt über 10.000.- Schilling kostet und sie nicht mehr Geld hatten. Er ist nun jeden Tag am "Arbeitsstrich" und legt jeden Schilling auf die Seite den er verdient um seine Schwester zu holen. Ich habe ihn natürlich aus den Augen verloren, doch heute, fast 30 Jahre später, denke ich immer noch an ihn und schäme mich!

SoundofThunder
27
19
Lesenswert?

Wenn KurzIV einlenkt ist er die enttäuschten FPÖ-Wähler wieder los.

Eiskaltes Kalkül.

helmutmayr
51
17
Lesenswert?

Reden ist Silber

umsetzen ist Gold. Es gab ja die Koalitionsvereinbarung so einen Fall nach dem freien Mandat abzustimmen. Dann wissen wir gleich welche die Barbaren sind. Vielleicht haben einige alte ÖVP ler noch den Arsch in der Hose und stimmen gegen ihren Messias, der vorsätzlich Kinder verrecken lässt. Es wird ja ohne grausliche Bilder nicht gehen ..
Die Unglückseligen werden da unten als Geiseln der Abschreckung genommen.

reschal
12
13
Lesenswert?

@helmutmayer

Frei gesprochen - aus der warmen Stube... Bitte spenden Sie etwas, damit jemand was "umsetzen" kann.

helmutmayr
8
18
Lesenswert?

Lieber Freund,

Mit der Aussage hast bei mir daneben geschossen. Meine Schwester und ich haben eine Pension gekauft und stellen diese SOS Kinderdorf seit 2015 unentgeltlich zur Verfügung um Jugendliche Flüchtlinge zu betreuen.
14 Kinder wurden damals aufgenommen alle haben einen Job oder sind noch in Ausbildung.

Rot-Weiss-Rot
18
13
Lesenswert?

@helmutmayr, Schellhorn sagt vollkommen richtig.

Nichts als Lippenbekenntnisse der Grünen. Seit ihrer Regierungsbeteiligung vergessen sie ihre Werte und dieser Preis wird teuer.
Die Grünen haben bereits 2 Antrage im Nationalrat, 100 jugendliche aufzunehmen, mit der ÖVP abgeschmettert. Also wo war und ist das freie Spiel der Kräfte wie es im Koalitionsvertrag ausgehandelt wurde? Ich bin von den Grünen wirklich sehr enttäuscht und ich bin nicht der Einzige.

covi
15
54
Lesenswert?

Ja aber

Nach Kardinal Christoph Schönborn, Bundespräsident Alexander Van der Bellen sowie mehreren Prominenten spricht sich nun auch Grünen-Chef und Vizekanzler Werner Kogler im „Krone“-TV-Studio konkret für die Aufnahme von 100 Familien aus den Lagern auf Lesbos aus.

Kein Problem die sollen alle auf eigene Kosten aufnehmen und auch um sie kümmern.
Aber nicht immer nur Vordern, mit dem Geld der Steuerzahler

reschal
18
12
Lesenswert?

@covi

Warum wollen Sie über das Geld der Steuerzahler bestimmen? Ihnen habe ich meine Stimme nicht gegeben. Demokratie funktioniert eben so 😜 man gibt jemandem die Stimme, die Mehrheit "bestimmt" und trifft eben mit meiner Stimme politische Entscheidungen. Frei nach Kreisky: "lernens Politik".

covi
1
2
Lesenswert?

reschal

Bei so einer Antwort kann ein jeder normal denkender Mensch NUR den Kopfschütteln

Rot-Weiss-Rot
1
1
Lesenswert?

@covi, das ist ihnen womöglich zu philosophisch. Ich schwer verständlich für manche, sehe ich ein.

Ich z.B. bin mit den Milliarden an Umsatzförderungen der Regierung nicht einverstanden, wo soger der OVP-nahe Kreditschutzverband aufzeigt, dass Betriebe künstlich am Leben erhalten werden. Mit dem Geld, das da im Gießkannenprinzip verschreudert wird könnten wir alle Griechenlandflüchtlinge auf Jahre durchfüttern. Wie ist das jetzt mit dem normal denkenden Menschen? Ganz ehrlich, bevor ich so denke wie sie, denke ich lieber "nicht normal" und wenn einmal meine Stunde kommt kann ich mit ruhigen Gewissen sagen:"Ich war ein nicht normal denkender Mensch" und habe versucht notleidenden Menschen zu helfen. Können sie das auch, Herr oder Frau "Normaldenker / in?

Balrog206
12
10
Lesenswert?

Warum

Nur hundert ? Warum nicht alle ? Dann wäre auch das miese Lager Geschichte !

smithers
0
2
Lesenswert?

Gute Idee

Dann hätten dort wieder tausende neue Leute Platz.

rupert75
8
31
Lesenswert?

Was

Nehmen wir alle auf die Kosten ja nix

isogs
52
23
Lesenswert?

nein

Die türkisen Parlamentsbeter werden das nie zulassen! Da gehen sie lieber jeden Tag dreimal beichten.........unter Anleitung von Frau Klasnic!

Lodengrün
30
18
Lesenswert?

Nicht vergessen

die Gebetsrunde. Und wer hat für lange Zeit diese geleitet? Strategiepapierstratege Sobotka.

Lodengrün
19
12
Lesenswert?

Oh

der Herr Sobotka hat Fans. Na habe die Ehre.

Balrog206
4
4
Lesenswert?

Glaube

Nicht das der sympathische sobotka überhaupt einen Fan hat 🤭

 
Kommentare 1-26 von 27