Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buwog-UrteilWie die Justiz Karl-Heinz Grasser hinter Gitter schickte

Nach drei Jahren Buwog-Prozess hagelte es Schuldsprüche, Grasser, Meischberger und Hochegger kassierten hohe Haftstrafen. Doch das letzte Wort ist noch lange nicht gesprochen.

GRASSER PROZESS: URTEILSVERKUeNDUNG:  GRASSER / AINEDTER
Grasser und sein Verteidiger Ainedter © APA/HELMUT FOHRINGER/APA-POOL
 

Bereits eine halbe Stunde, bevor der Schöffensenat im Großen Schwurgerichtssaal im Wiener Straflandesgericht Platz nimmt, ist dieser gut gefüllt. Es riecht nach Desinfektionsmittel, das Gemurmel der anwesenden Journalisten und Verteidiger wird von ihren Gesichtsmasken gedämpft. Strenge Corona-Maßnahmen haben viele Beobachter auf die Galerie verbannt, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Der Medienandrang ist groß, auch ausländische Vertreter wollen dabei sein, wenn das Urteil über Österreichs ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser gesprochen wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

himmel17
0
4
Lesenswert?

Zu jung

KHG ist viel zu jung um aus Krankheitsgründen haftunfähig zu werden.

vanhelsing
6
3
Lesenswert?

Bis alle möglichen Instanzen durch sind, wird es noch Jahre dauern,

bis das Urteil rechtskräftig ist! Und schlussendlich wird er überhaupt nicht einsitzen müssen, evtl eine Fussfessel bekommen, oder wegen Verjährung wird alles eingestellt! So könnte der österr. Weg aussehen!

Nora
2
10
Lesenswert?

Endlich!

Hinter die Gitter,aber schbell!So eine Gaunerbande!!!

rochuskobler
2
22
Lesenswert?

Buberlpartie

Jörg Haider, Gott hab ihn selig, kann stolz sein auf seine Buberlpartie. Es ist in seinem Sinne aus allen was geworden.

lufrie94
11
28
Lesenswert?

Der Arme!

Jetzt verdienen die Anwälte noch ein paar Jahr trotz Urteilspruch.
Dann kommt Gesundheitlich die Fußfesselbefreiung hinzu
Dann werden ihm noch die 8 Jahre Pflichtschule statt des Häfens anerkannt,
und dann war es das.

Wetten, er geht nie sitzen.
Das ist unsere gerechte Rechtsprechung.

Civium
0
13
Lesenswert?

Bei dieser

Höhe der Strafe gibt es keine Fussfesseln und keinen Aufenthalt auf Capri!!

SoundofThunder
3
2
Lesenswert?

🤔

Es solange prozessiert bzw. das Strafmaß runterverhandelt bis das Strafmaß nur mehr 3 Jahre beträgt. Dann geht er ein halbes Jahr in den Häfen und dann die FußfesselY

Hildegard11
6
46
Lesenswert?

Kein einziges Wort der Einsicht von KHG

12 Jahre soll das nä. Urteil lauten.

GordonKelz
2
20
Lesenswert?

Dafür allein sollte er bestraft werden...

Aber es kommt sicher anders....???!!!
Gordon

Peterkarl Moscher
1
36
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Super Urteil, jetzt fehlt nur noch der Spesen HEINZI, dann kann er mit
Grasser und Meischberger im Häfn einen Parlamentsclub gründen. Für
Beratungen und Sitzungen haben sie dann sehr lange Zeit.

BernddasBrot
1
40
Lesenswert?

Die aus Wolfsberg stammende Richterin

genoss schon vor diesem Prozess den Ruf , detailverliebt zu sein . Ebenso bekannt für penibel ausgefertigte Urteile . Die WKSTA hatte in einer transparenten Art den Weg des Geldes zurückverfolgen können und last but not least , alles nur wegen diesem verflixten Bankenjahr 2008. Da erwischte es auch die Constantia Privat Bank , Großaktionär war jene Immofinanz . Bei der Ermittlungen wegen Bilanzfälschung wurde eben in deren Briefkastenfirma Astropolis die verräterischen Überweisungsbelege gefunden...bad luck , kann man da nur sagen........

himmel17
0
0
Lesenswert?

Perfekten Tatplan durchkreuzt

Herr Zufall hat alles ins Rollen gebracht. KHD hätte seine Mitgift nicht einmal versteuern müssen.

migelum
16
16
Lesenswert?

Bis KHG final hinter Gittern ist ...

... wird wohl noch so viel Zeit vergehen, dass der Aufmacher heute fast reißerisch klingt und insofern (gemessen am Anspruch der KLZ) unseriös ist.

Steinschlossblick
5
44
Lesenswert?

Einsperren und fertig!

Ist es denen eigentlich bewusst was das kostet?? Der ganze Zirkus der schon 3 Jahre dauert. Ich glaub das es momentan wichtigeres gibt in Österreich!!

HannesK
1
5
Lesenswert?

Grasser wird sich stets drücken....

Leider, leider wird dieser nach dem Urteil weinerliche KHG mit seinem unsympathischen Anwalt wieder Zeit schinden und alle Instanzen ausschöpfen und vielleicht auf 4 Jahre kommen. Aber im Gefängnis wird er nie landen - weil: wer es sich richten kann, drückt sich mit Hilfe medizinischer Gutachten, so wie der BAWAG-Chef, so wie ein Salzburger Bankdirektor u.a.m. vor der Haft.

princeofbelair
0
23
Lesenswert?

Die Kosten

haben im Falle eines Schuldspruches (wonach es derzeit aussieht) die Angeklagten zu tragen.

Carlo62
3
63
Lesenswert?

KHG =

kommt hinter Gitter!

frako
8
5
Lesenswert?

Das glaubst ja wohl selber nicht

Der wird mit der Fußfessel herumspazieren.

Hildegard11
5
49
Lesenswert?

Ungeachtet des gutes Rechtes auf Einspruch,...

...aber es geht genauso weiter. ( Verhindern, verdunkeln, verzögern.....).
Warum braucht man bei so viel eigener Unschuldsvermutung dann gleich mehrere Anwälte???

Carlo62
0
7
Lesenswert?

Erstens ist es kein Einspruch,

sondern eine Berufung. Und diese ist in einem Rechtsstaat halt einmal so vorgesehen. Außerdem ist der Anwalt verpflichtet, alle rechtlichen Möglichkeiten für seinen Mandanten auszuschöpfen. Es wird jetzt nicht mehr lange dauern bis die Berufungsinstanz entschieden haben wird.

Lepus52
1
26
Lesenswert?

Wei man genug Geld hat

und es sich leisten kann. Der Arme gönnt sich ja sonst nichts mehr und lebt völlig asketisch auf dem Kitzbüheler Anwesen und der bescheidenen Villa auf Capri.

GustavoGans
5
44
Lesenswert?

Liebe Kleine Zeitung

Weiß man eigentlich, was Herr Grasser zu der Herkunft der 500.000 Euro sagt?
Dass das Geld von der Schwiegermutter ist, kann er doch nicht aufrecht erhalten haben, nachden sie dies dementierte.

HASENADI
0
0
Lesenswert?

GustavoGans

unmittelbar danach hat er sicher nichts gesagt, er musste sich wohl warm anziehen, bei dem eisigen Schweigen, das ihm entgegenschlug...für das Gericht war der Kas' gegessen, er hat gelogen...

Peterkarl Moscher
0
18
Lesenswert?

GustavoGans

Er war ja nicht in Lichtenstein, sondern nur der Koffer !

seinerwe
58
22
Lesenswert?

Ruin

Egal wie die Berufung ausgeht, durch die lange Dauer hat er zusätzlich enormen persönlichen, finanziellen, gesellschaftlichen beruflichen.... Schaden erlitten. Wenn alle die
in Liechtenstein ein Konto haben verurteilt werden ... dieses Argument ist nicht gerichtswürdig

Peterkarl Moscher
1
23
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

schon richtig aber den Ruin hat er sich selbst zuzuschreiben , oder ?

 
Kommentare 1-26 von 36