Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stellungskampf um SchuleWarum der strenge Lockdown so spät kam

Vor allem die Schulfrage spaltete die Koalition: Kurz war uneins mit Grünen, Faßmann und den Ländern.

© APA/Hans Punz
 

Dass der strenge Lockdown heute startet, war keine Entscheidung, die sich die Politik besonders leicht gemacht hätte. Im Gegenteil: Es war sogar eine besonders schwere Geburt in der türkis-grünen Koalition – ein langes Ringen vor allem um die Schulschließungen, nicht unbedingt nur entlang Parteigrenzen.

Kommentare (70)
Kommentieren
Lepus52
4
2
Lesenswert?

Wenn der Unterrichtsminister

so locker die Leistungsbeurteilungsverordnung overruled und nein man könne ja auf Schularbeiten verzichten, dann könnte die Justizministerin auch die Richter auf Zeugen und Gutachten verzichten lassen und schnelle Urteile Fällen. Grasser könnte schon ein Urteil haben, der Eindruck bzw. die Mitarbeit zählt.

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@Lepus52

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

BernddasBrot
5
11
Lesenswert?

Die deutschen Bundesländer

haben sich gegen Merkel durchgesetzt , eine Schulschließung ist dort nur eine " ultima ratio ". Hier setzt sich der BK gegen den Bildungs- , Sozialminister und den Expertenrat durch ,obwohl die anderen die Argumente haben........eine reine Machtfrage also . Bis zu 70 % der Schüler sitzen heute wieder in ihren Schulen . Die Zeit einer Experten - Regierung wäre wieder angebracht , anstelle einer Politik des Gesundbetens.......

andal18
8
7
Lesenswert?

Innenpolitik oder Kurz-Fanboy

Ich frage mich jetzt wieder einmal, ob ich wirklich die Kleine weiterhin abonnieren möchte? Wenn ich Fanboy Botschaften lesen möchte schau ich auf Facebook. Die Kleine habe ich für kritischen Journalismus und gute Artikel abonniert,dass das nicht immer funktioniert, da die Kleine einen schwarzen Background hat, nehme ich noch hin.

Dass die Ampel nicht funkt und jetzt die Schulen auf halb offen und halb zu schwanken ist das Ergebnis des nicht Schulterschlusses, den aber vor allem Herr Kurz zu verantworten hat, da er nicht einend sonder polarisierend ist.

bimsi1
3
4
Lesenswert?

Warum darf ein Journalist nicht seine Sicht der Dinge schildern?

Warum nur, warum?

scionescio
9
3
Lesenswert?

@Bimsi: weil sie falsch ist und damit die Gefahr besteht, dass sich schlichte und unkritische Menschen bei der nächsten Wahl wieder vertun ...

... spätestens seit Donald wissen wir, dass man mit veröffentlichten Fake News sogar Präsident der USA werden kann.

duerni
2
7
Lesenswert?

"Stellungskampf" - ein Begriff aus der Kriegszeit - trifft wohl ganz gut, den Zustand unseres ...

"Staatsschiffes". Sie sitzen alle im selben Kriegsschiff - jeder Matrose quatscht dem Kapitän drein, wenn dieser das Steuer bedient: "Fahr gerade aus.... nein - nach backbord musst du ... wieso, da ja der Volksfelsen! ...... ach so - hab ich nicht gesehen...".
Es ist traurig aber wahr - ein Team, dass keinen akzeptierten Kapitän hat, der Entscheidungen trifft, welche vom Team auch verstanden werden, wird scheitern. Spätestens, wenn das nächste Hindernis auftaucht - und das heißt "Arbeitslosen-Felsen".........

voit60
33
34
Lesenswert?

Haben wir diesen Lehrling wirklich verdient?

Jetzt zeigt sich die Erfahrung und Kompetenz einer Merkl in Deutschland. Unsere Zauberlehrlinge scheuen im Moment den so gern gemachten Vergleich mit Deutschland. Ausser eintrainierte Stehsätze kommt vom Maturanten nicht viel.

Zapfenstreich
8
12
Lesenswert?

@voit60....

bitte den Artikel nochmals konzentriert lesen, diesen nochmals überdenken und dann erst einen Kommentar abgeben.
Aber grundsätzlich ist die Situation jetzt so wie sie ist, und daraus müssen WIR ALLE GEMEINSAM das beste daraus machen. Es hilft nichts, dem BK im einzelnen, oder der Regierung im gesamten die Schuld an der Entwicklung zu geben! Die Schuld haben wir alle gemeinsam, vor allem diejenigen, die nach wie vor glauben , Corona ist ein Fake, oder ist nicht gefährlich oder auch nur maximal eine einfache Grippe. Und ob es deine von dir so geschätzte Genossin PRW es besser gemacht hätte - wir wissen es nicht. Wobei ich sagen muss, Sie hat auch ganz bestimmt den einen oder anderen guten Lösungsansatz in dieser Krise, das darf man auch wieder nicht übersehen.

voit60
3
4
Lesenswert?

Geschätzte PRW?

Da scheint mich einer aber ganz genau zu kennen, da gäbe es noch andere Optionen, wobei die enttäuschenden Grünen leider weg fallen. Es ist nur leider auch so, dass es der junge Mann nicht kann. Denke zb an die blamable PK nach der furchtbaren Terrornacht sofort die Justiz angeprangert hat, obwohl die alles dem Gesetz entsprechend korrekt gemacht hat, was man leider vom türkisen Innenministerium nicht sagen kann. Die Justiz war da auch noch nicht einmal vom Koalitionspartner besetzt.

Zapfenstreich
3
3
Lesenswert?

Vielleicht denkst du bei einer anderen Option an dich selber?

Aber es gibt wie bei allen Sachen natürlich 8,9 Mio Bundeskanzler und eben so viele Gesundheitsminister, die selbstverständlich alles besser machen würden.
Und nur so nebenbei, im obigen Artikel geht es nicht um den Terroranschlag in Wien - ich hab es ja schon oben geschrieben, bitte konzentriert lesen :-)

Lodengrün
15
9
Lesenswert?

Sein

Kardinalfehler war das er gegen den Rat seiner Umgebung mit der Angst hantierte. Abgesehen das es schäbig ist damit „Geschäfte“ zu machen, gingen seine Prophezeiungen allesamt den Bach runter. Nach der Disziplin konnte sich nur die Wurstigkeit als Konsequenz seiner „Vorhersehung“ einstellen. Die zunächst das Virus mit Grippe verglichen und von ihm als dumm bezeichnet wurden bekamen mit ihren Verschwörungstheorien ebenfalls zusätzlichen Aufwind.

Expat
26
19
Lesenswert?

Aber 37,5 %

haben diesen Blender gewählt obwohl jeder gewusst hat dass er diesem Amt niemals gewachsen ist.
Hinterher zu schimpfen ist zwecklos.

scionescio
9
13
Lesenswert?

@Expat: um genau zu sein, hat sich einer von fünf Österreichern von ihm und seiner Marketingmaschinerie täuschen lassen ...

... 80% haben das nicht getan - und 100% müssen darunter leiden und zuschauen, wie Österreich gegen die Wand gefahren wird!
Am meisten ärgert mich, dass die Grünen komplett auslassen und quasi von der Bildfläche verschwunden sind bzw. den Irrsinn mittragen!

kleinalm
31
13
Lesenswert?

Der Anschober...

Ist ein Wichtigtuer!

DannyHanny
3
8
Lesenswert?

Ich kenne niemanden

Der BM Anschober im Moment um seinen Posten beneidet!

Mein Graz
4
25
Lesenswert?

@kleinalm

Der "Wichtigtuer" ist der zuständige Minister.
Und wenn er nix tut ist er für dich höchstwahrscheinlich der "Nichtstuer, obwohl er zuständig ist".

kleinalm
3
4
Lesenswert?

Dein Minister...

hat alles verschlafen... ob es dir passt oder nicht ist mir herzlich egal.

Mein Graz
3
2
Lesenswert?

@kleinalm

Also was ist er jetzt: ein Wichtigtuer oder eine Schlafmütze?
Oder eine wichtigtuende Schlafmütze?

Dass ich die Grünen gewählt hab ist ja längst kein Geheimnis.
Dass aber einer, der seine Arbeit gegen den Widerstand des Höheren durchsetzen will/muss als "Wichtigtuer" bezeichnet wird würde ich nicht mal durchgehen lassen, beträfe es einen Türkisen Minister .

kleinalm
0
4
Lesenswert?

Du verstehst es nicht oder?

Der Anschober hat zwei Wochen gebremst... durchgehen!? Bist du hier eine moralische Instanz

Mein Graz
2
1
Lesenswert?

@kleinalm

Moralische Instanz? Diesen Anspruch hatte ich nie.
Nicht durchgehen lassen = Kritik üben.

Sam125
5
11
Lesenswert?

Warum der Lockdown so spät kam?Vielleicht weil sich die gesamte Wirtschaft

dagegen Aussprach!Und das bestimmt nicht Grundlos,denn unselstsändige ARBEITER und ANGESTELLTE brauchen die Firmen um ARBEIT zu haben!Es wurde alles versucht um ARBEITSPLÄTZE und FIRMEN zu erhalten!Doch mit größter Sicherheit,war da die OPPOSITION und die vielen CORONAIGNORANTEN mitschuldig,dass nicht schon früher in den Lockdown gegangen wurde,denn ALLES aber auch ALLES was unsere Regierung vorschlug,wurde zuersteinmal von der Opposition in der Öffentlichkeit"breitgetretten", "zertrampelt"und von den CORONAIGNORANTEN bekämpft!Und jetzt regen sich die Ignoranten auf,warum der Lockdown SO spät kam!Hört endlich auf damit,sonst schlittern wie von einem Lockdown in den anderen! BITTE Sozialkontakte vermeiden,denn glaubt ihr wirklich,dass die Regierung so zum Spaß und zur Freude der Opposition, unsere Wirtschaft an die Wand fährt,
oder dass es für Herrn Kurz lustig ist,wenn der Staat keine Einnahmen mehr hat,aber es dafür abertausende Arbeitslose gibt? GEMEINSAM SIND WIR STARK!

pianofisch
18
39
Lesenswert?

Schultag

Wir haben nur 1 PC Zuhause. Den braucht meine Frau fürs Homeoffice. E-Learning ist heut nicht drin. Kinder zur „Betreuung“ in die Schule gefahren. 75% der Klassenkameraden sind schon da. Es geht nämlich vielen so.
Normaler Regelunterricht wär gescheiter gewesen.

SagServus
8
2
Lesenswert?

Wir haben nur 1 PC Zuhause.

Ist das leicht der Firmenrechner der Frau?

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@SagServus

Nicht jede Firma stellt tatsächlich die Hardware für Home Office zur Verfügung (in meinem familiären Umfeld der Fall), auch wenn - wie du weiter unten schreibst - der Arbeitgeber dafür zuständig ist.
Auch meinst du weiter unten, man hätte sich halt nach den Erfahrungen aus dem 1. Lockdown ein Laptop anschaffen sollen. Schön und gut, die Frage ist, was ist mit Familien, die einfach das Geld dafür nicht haben? Oder mit Familien, die sich auf die Versprechungen der Regierung, dass die Schüler mit Hardware ausgerüstet werden, verlassen haben?

In der Theorie ist es leicht. Aber
"Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
und grün des Lebens goldner Baum."
Faust 1, Studierzimmer. (Mephistopheles)

SagServus
1
3
Lesenswert?

Nicht jede Firma stellt tatsächlich die Hardware für Home Office zur Verfügung (in meinem familiären Umfeld der Fall), auch wenn - wie du weiter unten schreibst - der Arbeitgeber dafür zuständig ist.

Dann kann ich aber nicht die Regierung dafür verwantwortlich machen wenn die Gesetzgeber hier gegen das Recht verstoßen und meinen, auf Grund dieser Tatsache hätte Regelunterricht stattfinden sollen.

 
Kommentare 1-26 von 70