Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schneiderin bis Kfz-WerkstattEin Lockdown mit vielen Ausnahmen

Im zweiten Lockdown konnte man aus den Fehlern lernen. Es ist klarer, welche Geschäfte und Firmen schließen müssen. Und es sind nicht so viele wie im Frühjahr.

Kfz-Werkstätten bleiben geöffnet. Der Autohandel nicht
Kfz-Werkstätten bleiben geöffnet. Der Autohandel nicht © guruXOX - stock.adobe.com
 

Dienstag um 0.00 Uhr ist es wieder so weit. Das Land fährt herunter, es gelten erneut Ausgangsbeschränkungen und zahlreiche Geschäfte werden geschlossen. Im Gegensatz zum Frühjahr sind viele Bereiche klarer geregelt. Und es zeigt sich, es dürfen mehr Firmen offen halten, als Supermärkte oder Apotheken.

Kommentare (33)
Kommentieren
Ed2020
1
2
Lesenswert?

Die Junglegisten verbessern sich

Zu unser aller Freude hat diesmal die Fortgeschrittenengruppe der Junglegisten diese vorwissenschaftliche Arbeit publizieren dürfen ... es geht aufwärts, die Qualität der Verordnungen steigt

archiv
21
5
Lesenswert?

Chaotischer und schwammiger geht`s nicht mehr ....


- hunderttausende Österreicherinnen wissen heute Montag noch nicht, was ab morgen Dienstag gilt!!!

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@archiv

Ja, vieles ist noch nicht ganz klar.
Klarheit verschafft allerdings auch Nicht-Juristen das Lesen der Verordnung, zumindest in den meisten Punkten.

Flogerl
4
1
Lesenswert?

Kfz-Werkstätten ...

... dürfen offen halten. Weiß wer, wie es mit Reifenhändler aussieht ?

rosen123
38
9
Lesenswert?

Friseure Fusspfleger NEIN....!?!

Ergotherapie Physiotherapie JA !?! ??!!
Massage zbsp.Rückenmassage NEIN. ?!?!?!!!!

Die spinnen ja die „Römer“ - schön langsam glaub ich denen gar nix mehr -außer dass sie mit dem Leben unserer Älteren Generation spielen - ich unterstelle mal dass dann die eingesparten Pensionszahlungen fürs Löcher stopfen herhalten müssen....... KEINEN aber schon überhaupt KEINEN Hausverstand oder normales Logisches Denken oder Handeln !

Bitte ihr Redakteure schreibt auf euere Titelseite einen Aufreißer zu dieser unlogischen Vorgehensweise - vielleicht wird der eine oder andere Verantwortliche Volksvertreter hellhörig !

Ragnar Lodbrok
3
9
Lesenswert?

Das eine ist medizinisch wichtig bzw unerlässlich -

das andere ist Freizeitvergnügen. Hart ausgedrückt - aber so sehen es die Sozialversicherungen.
Wenn du dich massieren lassen willst - dann im Rahmen einer Physiotherapie - dort ist es möglich. was wird damit außerdem unterbunden? das Pfuschen - es gibt zwar tausende ausgebildete Masseure - aber nur ein Bruchteil macht es offiziell...

DukeNude
0
1
Lesenswert?

Physio

Physio kriegst lt. meiner Ärztin nur max alle 3 Monate verschrieben, dazwischen darfst dir die Massage halt selber zahlen.
Und Fußpflege geht meine Oma, weil sie es selber nicht mehr kann, sie Hühneraugen und eingewachsene Zehennägel hat, die große Schmerzen bereiten.

Flogerl
4
8
Lesenswert?

Laut einem ...

... Interview mit einer Ärztin auf einer Covid-19 Intensivstation ist das Durchschnittsalter der dortigen Patienten derzeit 45 bis 55 Jahre.

Balrog206
15
4
Lesenswert?

Ja

Wer’s glaubt ! Zuerst nur ganz alte und jetzt Mittelalter !! Weil zuerst od nur ältere betroffen waren und die Leute sich nicht an die Maßnahmen hielten müssen’s jetzt medial andere Geschützen hoch fahren !

Mein Graz
17
34
Lesenswert?

COVID-19-Notmaßnahmenverordnung

Es ist gut und wichtig, dass jetzt - leider wieder einmal zu spät - Maßnahmen gesetzt wurden. Der nächste Schritt ist logischerweise, dass die Menschen sich an diese Verordnung halten.

Das größte Problem sehe ich allerdings darin, dass diese Maßnahmen WIEDER EINMAL nicht richtig bzw. vollständig und verständlich kolportiert wurden.
Etwa wurde behauptet, dass es nur 4 Gründe gibt, um die eigene Wohnung zu verlassen. In der Verordnung stehen allerdings 9 (!) Gründe.

Warum müssen die Sprecher der Regierung (was ja meist die "Glorreichen Vier" sind) jedes Mal einen Teil verschweigen oder falsch übermitteln?
Dieses Vorgehen verunsichert die Menschen, viele kennen sich dann tatsächlich nicht mehr aus und halten gleich gar nix mehr ein, weils sowieso wurscht ist.

Ich wünsche mir von der Regierung, endlich eine Verordnung so in der Bevölkerung bekannt zu machen, wie die Punkte auf dem Papier stehen.
Die Erfüllung dieses Wunsches ist aber leider genau so wahrscheinlich, wie dass mir das Christkind einen Impfstoff bringt.

Mein Kommentar bedeutet keinesfalls, dass ich die Verordnung kritisiere, ganz im Gegenteil, sie hätte früher kommen sollen.

Meine Kritik gilt ausschließlich der Art, wie die Menschen wieder einmal falsch informiert wurden.

lenigsch
0
3
Lesenswert?

Sehe ich auch so

Habe eine Nachbarin die geglaubt hat sie darf jetzt nicht mal mehr alleine spazieren gehen.
Die Dame ist etwas älter und sollte sich aus gesundheitlichen Gründen wirklich täglich bewegen. Aber weil unsere tollen Politiker sich hinstellen und Panik machen hätte sie sich das nicht getraut. Im ersten Lockdown hat sie ganze 11 Wochen die Wohnung nicht verlassen. War für ihre Gesundheit natürlich besonders gut.

archiv
74
36
Lesenswert?

Und unsere "Spitzenpolitiker"....


... eiern weiter!

Österreich ist durch diese türkis/grüne Politik am Weg in das totale Chaos.

ultschi1
4
20
Lesenswert?

Eher ein Lockdownerl

DIBO
1
4
Lesenswert?

..

😂

GustavoGans
17
14
Lesenswert?

Interessant ist,

dass ich bisher noch nirgends lesen konnte, wieviel die Mitarbeiter verdienen, die in den Lockdown müssen.
Dieses Mal 100% weil die Unternehmen 20% von Umsatz erhalten?
Oder wieder Kurzarbeit mit ca. 85% vom Verdienst?

umo10
17
8
Lesenswert?

Die Zahlen sinken

Hoffentlich kommen noch viel mehr Ausnahmen

Don Camillo
61
88
Lesenswert?

Sich vor der Polizei rechtfertigen, warum man zur Arbeit fährt - das geht zu weit

In der ZIB1 hat gerade ein Polizeisprecher erklärt, dass man sehr schlüssig begründen müsse, warum man trotz lockdown zur Arbeit fahren. Diese Aussage ist ein Armutszeugnis für die gesamte Polizei und zeigt die soziale Inkompetenz der Bundesregierung und ihrer beamteten Vertreter. Dieser Mann scheint wirklich zu glauben, dass man so einfach von der Arbeit fern bleiben kann, wenn man dies möchte. Wer kann den schon selbständig entscheiden, ob er im lockdown seinem Arbeitsplatz fernbleibt?

Flogerl
4
7
Lesenswert?

Haben Sie ...

... "Ich bin auf den Weg zur Arbeit" auf die Stirn tätowiert, oder wie soll man erkennen, das das der Grund Ihrer Fahrt ist ? Und angesichts solcher Beiträge wie den Ihrigen finde ich es hoch an der Zeit, dass die Menschen es begründen MÜSSEN ! Den wie weit wir mit Eigenverantwortung gekommen sind, sieht man ja !

Ba.Ge.
8
81
Lesenswert?

Einige meiner Bekannten

haben einen Zettel, in welchem klar steht, dass sie in der Firma gebraucht werden. Andere sind im homeoffice - dazwischen kenne ich persönlich niemanden.
Mit Bestätigung braucht mein keine weitere Begründung mehr, soviel ich weiß.

DukeNude
1
0
Lesenswert?

juhu

jetzt dürfens im Personalbüro zigtausend Zettel ausfüllen
am besten sagen, dass man einkaufen geht

niederlh
0
3
Lesenswert?

Wieso erst jetzt

also ich hab von einigen gehört, dass sie schon im Sommer Bestätigungen von der Firma bekommen haben. Die, die erst jetzt drauf kommen, sind irgendwie auch selbst mitverantwortlich.

DukeNude
0
0
Lesenswert?

naja

Anordnen müssens die Chefs - wenn die so gut vorbereitet sind wie unsere Regierung, dann braucht man sich nicht wundern! Meine Frau hat den Wisch bis heute nicht

Carlo62
136
41
Lesenswert?

Der Physiotherapeut darf mit seinem Kunden arbeiten,

der Golflehrer im Freien mit viel Abstand nicht. Der Handwerker mitsamt Lehrling darf in die Wohnung, der Golfer darf nicht auf den Golfplatz, wo der Abstand zum nächsten Spieler meist mehr als 100m ist. Ganz verstehe ich das nicht!

DIBO
14
29
Lesenswert?

Wichtig

Golfen ist auch ganz wichtig!

HPHP
9
65
Lesenswert?

mal nachdenken hilft vielleicht?

es ist doch schon ein Unterschied ob man jetzt ein Hobby lernen will oder ob jemand für seine Gesundheit (eigentlcih ist er nicht Gesund) einen Physiotherapeut benötigt

Carlo62
50
8
Lesenswert?

Dass es jede Menge Golflehrer gibt...

...die nun zum zweiten Mal keine Stunden geben dürfen, ist Ihnen also egal!

 
Kommentare 1-26 von 33