Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Strafen werden überarbeitetGewessler will Rasern Autos wegnehmen

In einer Arbeitsgruppe mit den Bundesländern will Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) einen härteren Strafenkatalog erarbeiten. In Zukunft soll es der Polizei auch möglich sein, Rasern das Fahrzeug abzunehmen.

EUROPAeISCHES FORUM ALPBACH 2020: INTERVIEW MIT MINISTERIN LEONORE GEWESSLER (GRUeNE)
Infrastrukturministerin Leonore Gewessler © APA/BARBARA GINDL
 

Nachdem bereits mehrere Bundesländer höhere Strafen für Raser gefordert haben, sollen diese nun auch umgesetzt werden. In Abstimmung mit den Bundesländern will das Verkehrsministerium ein Maßnahmenpaket gegen extremes Rasen schnüren. Vorgesehen ist unter anderem eine Erhöhung des Strafrahmens von 2.180 auf 5.000 Euro sowie die Verdoppelung der Führerscheinentzugsdauer.

"Härtere Strafen - bis zur Beschlagnahmung des Autos - werden uns helfen, die Gefahr einzudämmen und Leben zu retten", sagte Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne). Die Umsetzung ist "schnellstmöglich" geplant, hieß es aus dem Ministerium, ohne dass ein genauer Zeithorizont genannt wurde.

Die höheren Strafen hätten Thema der am Freitag in Wien stattfindenden Konferenz der Landesverkehrsreferenten sein sollen. Diese wurde jedoch Corona-bedingt abgesagt und soll nun mittels Videokonferenz durchgeführt werden.

Führerscheinentzug bei 7.200 Personen wegen Raserei

50 Menschen sind im ersten Halbjahr in Österreich durch überhöhte Geschwindigkeit im Straßenverkehr getötet worden. Im Vorjahr wurden rund 7.200 Personen wegen Geschwindigkeitsübertretungen von mehr als 40 km/h im Ortsgebiet oder mehr als 50 km/h im Freiland als Hauptdelikt der Führerschein entzogen.

Nicht angepasste Geschwindigkeit ist laut Straßenverkehrsunfallstatistik eine der drei maßgebenden Ursachen für tödliche Unfälle. "Niemand hat Verständnis, wenn Menschenleben fahrlässig gefährdet werden - wie durch extremes Rasen", betonte Gewessler. "Bei extremen Geschwindigkeitsübertretungen und im Wiederholungsfall braucht es härtere Strafen", forderte die Ministerin.

Im Detail sollen nunmehr auch die Grenzwerte für Führerscheinabnahmen gesenkt werden - und zwar um je zehn km/h, womit diese dann innerorts bei 30 und außerorts bei 40 km/h liegen sollen mit Entzugsdauern von zwei Wochen. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 40 km/h im Ortsgebiet und mehr als 50 km/h im Freilandbereich soll die Führerschein-Mindestentzugsdauer von zwei auf vier Wochen verdoppelt werden.

Rasen als Vormerkdelikt

Rasen soll zudem als Vormerkdelikt eingeführt werden - und zwar für Tempoüberschreitungen von zehn km/h unter der jeweiligen Schwelle zum Führerscheinentzug. Wiederholte Geschwindigkeitsübertretungen sollen innerhalb von vier statt bisher zwei Jahren betrachtet und die Mindestentzugsdauer von sechs Wochen auf zwei Monate erhöht werden.

In besonders gefährlichen Fällen ist auch geplant, dass die Fahrzeuge beschlagnahmt werden. Dazu gehört etwa hohe Geschwindigkeitsüberschreitung unter gefährlichen Verhältnissen, mehrfach wiederholtes Rasen, Fahren nach Abnahme des Führerscheins wegen Rasens oder auch Rasen ohne Führerschein. Das werde gerade geprüft, "nach dem Vorbild der Schweiz", sagte Gewessler. Ein weiterer Vorschlag ist ein neuer Straftatbestand "Illegale Rennen" nach dem Vorbild Deutschlands, wo dies unter "verbotene Kraftfahrzeugrennen" fungiert und mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe sanktioniert wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

top8
0
0
Lesenswert?

Als berufsfahrer

halte ich die vormerkung bei 10 km übertretung für problematisch! Gerade in den städten sind die beschränkungen so unübersichtlich das ma solche übertretungen nicht verhindern kann!
Ich halte es für besser es bleibt die anonymverfügung bis zu 25 km überschreitung ansonsten wirds dann bald keine taxifahrer paketzusteller lieferwagen und lkw fahrer mehr geben!
Ein monatsgehalt im jahr ist eh jetzt schon weg weil man heutztage wegen jeder kleinigkeit abkassiert wird!

limbo17
7
4
Lesenswert?

Das sind die Grünen

Schlimmer als es die Kommunisten jemals waren.
Ekelhaft

Plantago
5
3
Lesenswert?

Aber nur, wenn es Nummerntafeln für Radfahrer gibt,

und sobald ein Radfahrer sich nicht vorschriftsmäßig im Straßenverkehr verhält, wird ihm auch das Radl weggenommen. Wir wollen doch so "gerecht" sein, nicht wahr, Frau Minister?!

andy999
10
4
Lesenswert?

Den Grünen ist nur wichtig keine Arbeiter mit dem Auto

Verkehrstote sind weniger wie Selbstmord in Österreich. Weniger Ks Grippe Tote, oder Herzinfarkt sterben . Aber der Raser bringt Steuereinnahmen.

Mein Graz
4
6
Lesenswert?

@andy999

Der arme Raser! Erst wird er gezwungen das Gaspedal durchzutreten und dann darf er nicht einmal ein paar Leute umfahren, weils ja mehr Selbstmörder oder Herzinfarkte gibt als Verkehrstote, und anschließend will der Staat auch noch verdienen daran, obwohl er eh schon so viel an den Steuern verdient hat, die auf dem viel zu hohen Spritpreis drauf sind, und Sprit braucht so ein Raser ja eh jede Menge.

Kurze Frage: bist beim Autofahren angeschnallt oder päppelts dich bei jedem Hupferl gegens Autodach?

andy999
6
5
Lesenswert?

Ja bin angeschnallt , um das geht es nicht

Die Grünen wollen alles kriminalisieren ab wann ist man Raser. Autobahn 140 km/h ???

Plantago
2
5
Lesenswert?

ab 34 km/h

in der 30er Zone...

Mein Graz
5
2
Lesenswert?

@andy999

Ab 140 auf der Autobahn, aber nur, wenn du mit dem Fahrradl unterwegs bist und dabei erwischt wirst, wie du grad einen Maserati überholst.
😂😂😂

Du kannst das jetzt glauben - oder den Artikel Sinn erfassend lesen.

andy999
8
5
Lesenswert?

Polizeistaat

Was wollen die Grünen keine Autofahrer, Polizeistaat. Diesel bis jetzt immer noch billiger, vor der Wahl Diesel gleich teuer wie Benzin oder mehr?????
Also jetzt gehts um Raser, nächstes Jahr mehr Maut, usw. wir Arbeiter sind für die Grünen nichts. Wir können uns leider kein E Auto leisten. Ich fürchte das bald der Strompreis extrem steigen wird. Nur Strom aus der Natur und alle E Autos das geht sich nicht aus. Dann muß der Arbeitet der Steuerzahler verzichten und mit Öffis umsteigen müssen, so wie früher in Ostblock. Da sich normale Leute nicht mehr leisten können. Sind die Grünen, Linke nicht für einen Maxismus eingestellt????

HansWurst
2
6
Lesenswert?

Tolles

Deutsch?

CWM61
2
5
Lesenswert?

Auto Abnahme

Oh das ist eine sehr gute Idee den Schnellfahren und Rasern das Auto abzunehmen! Dann werden auch etliche Politiker zu Fuß gehen müssen, denn auch diese bzw. deren Fahrer halten sich nicht annähernd an Geschwindigkeiten! Aber das alles unter dem Deckmantel des Termindruckes! Hat aber dann auch etwas gutes, so tragen auch Politiker etwas für die Umwelt bei!

andy999
4
6
Lesenswert?

Nein da gibt es Ausnahmen

Das ist mal so in Österreich, alle sind gleicher aber weniger sind anders

georgXV
6
7
Lesenswert?

???

Mein Vorschlag zum Thema "Erhöhung der Fahrsicherheit" wäre:
verpflichtende periodische Fahrsicherheitstrainings für Führerscheinbesitzer (abhänigig vom Alter):
- dies würde die Sicherheit auf den Straßen und die Reaktionsfähigkeit bzw. das Verhalten der Fahrer in "brenzligen" Situationen wesentlich erhöhen,
- dies würde gerade jetzt zu neuen krisenfesten Arbeitsplätzen führen (Trainer und Organisation).
verpflichtende periodische Gesundheitsuntersuchungen für Führerscheinbesitzer (ab einem bestimmten Alter):
- objektive und NEUTRALE ärztliche Untersuchungen (KEINE Gefälligkeitsgutachten), wie Augen (Sehfähigkeit), Reaktionsverhalten, Kreislauf, Demenz.
Wer diese Trainings und Untersuchungen innerhalb bestimmter Fristen NICHT macht, dem wird automatisch SOFORT der Führerschein abgenommen.

Patriot
3
11
Lesenswert?

@georgXV: Es sind annähernd nie gesundheitliche Probleme der Fahrzeuglenker, die zu tödlichen Unfällen führen.

Es sind die Raserei, das Saufen, das Handyschauen und die Rücksichtlosigkeit, die zu den allermeisten Unfällen führen.
Und dafür gehören die dafür Verantwortlichen saftig bestraft! Sonst lernen sie das richtige Verhalten nie.
Vergiss die Bewusstseinsbildung und den Hausverstand. Das haben diese Kreaturen nämlich nicht!

Patriot
3
12
Lesenswert?

@georgXV: Es sind in erster Linie nicht gesundheitliche Probleme, die zu tödlichen Unfällen führen!

Es sind das Rasen, das Saufen, das Handyschauen und die Blödheit derer, die all das tun!

tigeranddragon
3
17
Lesenswert?

Man

sollte endlich eher darüber nachdenken, Autos von jenen zu beschlagnahmen, die sich alkoholisiert ans Steuer setzen!

Mein Graz
1
22
Lesenswert?

@tigeranddragon

Nicht "eher" sondern AUCH!

tigeranddragon
0
2
Lesenswert?

Definitiv

Richtig!

pesosope
7
1
Lesenswert?

Die sollen den Führerschein schneller und vor allem situationsbezogener abnehmen, das wäre voll in Ordnung

Aber mein Fahrzeug, das in meinem Besitz ist, das ich bezahlt habe, für das ich viel Steuern zu zahlen habe/hatte, das lasse ich mir mit Sicherheit nicht wegnehmen, denn das wäre ein I einfacher Raub. Sie können es nicht einmal fahruntüchtig machen, weil ich mit meinem Eigentum tun und lassen kann was ich will.

Ludolf
28
14
Lesenswert?

Einem rasenden Politiker

…. ist das völlig egal ob ihm das Auto weggenommen wird. Und die Strafe auch. Vielleicht denken die mal über Ihre Rechte/Pflichten nach ! Nehmt Euch selbst bei der Nase !
Und wenn das Auto nicht einmal dem Raser gehört ? Weg damit oder - Vol...… !
Oh du armes Österreich - jetzt hat die Führungspolitik schon alles versemmelt - nur weiter so !

Mein Graz
7
17
Lesenswert?

@Ludolf

Dann wird sich der Autobesitzer wohl am Raser schadlos halten. Und sich in Zukunft genau überlegen wem er sein Auto leiht.

Mich stört es nicht. Ich rase nicht.

georgXV
14
8
Lesenswert?

Liebe(r) Mein Graz,

wir wissen, Du bummelst am liebsten mit Deinem 2 CV oder Puch 500 mit 80 bis 100 km/h auf der Überholspur auf der Autobahn daher ...

Mein Graz
7
8
Lesenswert?

@georgXV

Du weißt einen Schmarrn.
1. Ich selbst besitze keinen PKW, also kann ich nicht in meinem Auto dahin bummeln.
2. Auch ich fahre manchmal schnell, allerdings der Vorschriften entsprechend. In Deutschland halt - wenn es erlaubt ist - schneller als in Österreich.
3. Ich gehöre zu der - seltenen - Spezies, die du wahrscheinlich unter "Dieser-ständige-Spurwechsler-geht-mir-auf-den-Sack" einreihen würde. Denn ich fahre nach Möglichkeit rechts.
4. Hätte ich eines der erwähnten Fahrzeuge ich würde es hätscheln. Die gibts nämlich kaum mehr.
5. Was hast du zur Diskussion beizutragen?

georgXV
10
6
Lesenswert?

Liebe(r) Mein Graz,

wenn Du schon selbst keinen Pkw besitzt, bummelst Du dann mit Deinem Puch Moped / Motorrad auf der Autobahn herum ?

Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@georgXV

Beantworte lieber Pkt. 5 bevor du hier dümmliche Vermutungen anstellst.

PiJo
3
3
Lesenswert?

Mein Graz Pkt. 5

Ein Raser kann zu Punkt 5 nichts Beitragen

 
Kommentare 1-26 von 144