Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RückzieherStrache will zu seinem Wohnsitz doch nichts sagen

Für eine Kandidatur bei der Wien-Wahl muss die jeweilige Person mit Stichtag 14. Juli 2020 ihren Hauptwohnsitz in Wien haben. Ob Strache diese Bedingung erfüllt, ist nicht sicher.

 

Entgegen der Ankündigung wird sich Heinz-Christian Strache vorerst doch nicht öffentlich zur Frage rund um seinen Wohnsitz äußern. "Wir wollen das jetzt sachlich mit der Behörde klären", teilte Christian Höbart, Generalsekretär der Liste "Team HC Strache", als deren Spitzenkandidat Strache bei der Wien-Wahl antritt, am Dienstag der APA mit.

Laut Höbart gibt es mittlerweile sehr viel Emotionalität in der Debatte rund um die Frage um Straches tatsächlichen Wohnsitz - Wien oder Klosterneuburg. "Das hat jetzt alles eine Dynamik bekommen", verwies er auf die zahlreichen Wortmeldungen zum Thema. "Es gehört sachlich mit der Behörde geklärt."

Weitere Anzeige gegen Strache

Kontakt mit der zuständigen Stelle hat es inzwischen gegeben. "Wir sind mit der Behörde bereits im Gespräch", informierte Höbart.

Die Frage, wo Strache denn nun tatsächlich lebt, ist virulent geworden, da die Kleinpartei" Wandel" eine Sachverhaltsdarstellung eingebracht hat. In dieser wird angezweifelt, dass der Politiker tatsächlich seinen Lebensmittelpunkt an seinem gemeldeten Hauptwohnsitz in Wien-Landstraße hat. Es wird vielmehr vermutet, dass er mit seiner Familie bei Klosterneuburg in Niederösterreich lebt.

Inzwischen muss sich die Wiener Wahlbehörde zudem mit einer weiteren Anzeige gegen Strache auseinandersetzen. In der anonymen Eingabe bei der Behörde, die der APA vorliegt, heißt es ebenso, dass der Spitzenkandidat der Liste "Team HC Strache" gegen die Meldepflicht verstoße.

Keinerlei persönliche Gegenstände

Für eine Kandidatur bei der Wien-Wahl muss die jeweilige Person jedoch mit Stichtag 14. Juli 2020 ihren Hauptwohnsitz und - damit verbunden - ihren Lebensmittelpunkt in der Bundeshauptstadt gehabt haben. Aufgrund der Sachverhaltsdarstellung hat die zuständige Magistratsabteilung 62 (Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten) ein Prüfverfahren eingeleitet, das über die routinemäßige Kontrolle von Wahlkandidaten hinausgeht. Dabei hat Strache als einziger Parteistellung. Er muss den Behörden nun Beweise über seine Wohnsituation vorlegen.

Befeuert wurde die Debatte nicht zuletzt durch einen nun in den Fokus gerückten Aktenvermerk im Zuge der Casinos-Ermittlungen aus 2019, wonach Straches Mutter angegeben hatte, ihr Sohn wohne "seit mindestens 19 Jahren" nicht mehr in der Landstraßer Wohnung. Bei der Wohnungsdurchsuchung selbst wurde von den Beamten protokolliert, dass keinerlei persönliche Gegenstände Straches aufgefunden wurden.

Das "Team HC Strache" hatte bereits am Wochenende versichert, dass Straches Lebensmittelpunkt sehr wohl in Wien sei. Noch dazu lebe dessen Mutter seit März in einem Pflegeheim. Strache habe die Wohnung damals - und damit bereits vor dem für die Wahl relevanten Stichtag - voll übernommen und nutze diese auch.

Die Entscheidung in der Causa trifft die Bezirkswahlbehörde in Wien-Landstraße mit dem Abschluss des Wählerverzeichnisses. Dies wird wohl in der zweiten Augusthälfte geschehen.

Kommentare (65)

Kommentieren
zweigerl
0
3
Lesenswert?

Geht's noch tiefer?

Geht's noch tiefer? Jemand verweigert eine elementare Identitätsbestimmung jedes Menschen, indem er seinen Wohnsitz bekanntgibt, und möchte sich eben dadurch als Vertreter des Volkes anbieten. Wer den noch wählen würde, hätte seinen eigenen Mündigkeitsanspruch verspielt.

Limone2
0
5
Lesenswert?

Fragwürdiges Verhalten

Also ich frage mich langsam wie lange Strache noch verschont bleibt, bevor er sich endlich verantworten muss!

Mezgolits
3
3
Lesenswert?

Laut Video: Straches Rechtsanwalt beschäftigt sich seit heute ...

Vielen Dank - für das interessante Video - und ich meine: Soll vielleicht
Straches Rechtsanwalt bestätigen, wie viel Mal, die Familie Strache, in
der Wiener Wohnung - übernachtet hat? Erfinder Mezgolits Draßburg

harri156
2
15
Lesenswert?

Ist Stein eigentlich in Wien? .... Nein? NÖ...

Bleiben also nur Simmering, Floridsdorf, Josefstadt, Mittersteig und Wien Favoriten....
Letzte Chance für HC

No-samro
4
26
Lesenswert?

Mich würde interessieren seit wann Strache seinen Hauptwohnsitz in Wien gemeldet hat.

Aus den Berichten ist zu entnehmen, dass 2019 die Wohnung bereits "begutachtet" wurde. Die Mutter hat erklärt, dass Strache nicht dort wohnt und es wurden schon damals keine pers. Gegenstände von Strche gefunden. Nachdem die Behörde 2019 bei der Wohnung in Wien suchte, ist anzunehmen, dass Strache schon damals den Hauptwohnsitz in Wien gemeldet hatte, sonst wäre die Behörde ja nach Klosterneuburg gefahren. Ich hätte gerne gewußt warum nicht schon 2019 eine Verfahren wegen Verletzung des Meldegesetzes eingeleitet wurde.

harri156
2
11
Lesenswert?

Weil er Vizekanzler war?

Surprise.....

Peterkarl Moscher
1
25
Lesenswert?

Betreutes Wohnen

Nach allen Gerichtlichen Untersuchungen wird ja wohl ein
betreutes Wohnen ( sehr betreut ) bekommen. Das was er
geliefert hat ist ja schon Landesverrat, Untreue und Betrug.
( es gilt die USV)
Und für diese wird er vom Amtswegen umgemeldet!

mobile49
2
29
Lesenswert?

das ist doch ganz leicht

über den strom- und wasserverbrauch festzustellen!

lieschenmueller
1
27
Lesenswert?

Mit der Pippa ist er immer nur bei Kerzenschein

romantisch zusammengesessen.

schadstoffarm
3
17
Lesenswert?

Wenn er zwecks verträglichkeit

Mit dem Essen die cialis Tabletten geschluckt hat hatten sie für romantik ca. 1/2 h.

mobile49
0
3
Lesenswert?

@schadstoffarm

du weißt aber gut bescheid
;-)

lieschenmueller
2
9
Lesenswert?

Dieses Medikament

musste ich mir erst ergoogeln.

lieschenmueller
4
37
Lesenswert?

Ich erinnere mich noch, wie er immer mit diesem süffisantem Lächeln,

sich die Krawatte richtend, eitel vor die Kamera trat als Vize-Kanzler (O-Ton = ja auch Kanzler).

Ein gutes Jahr später weiß er nicht einmal mehr wo er wohnt.

jaenner61
2
16
Lesenswert?

ist ja auch schwer zu beantworten

da tut sich sein ex kollege hofer natürlich leichter. zuhause ist da, wo dir die partei eine mauer ums haus baut 😂

HB2USD
26
11
Lesenswert?

Irgendwie seltsam

wenn es um Strache oder Trump geht steht nie ein +zu dem Artikel.

Lilithwashere
2
3
Lesenswert?

Weils

ein APA-Artikel ist.

schadstoffarm
3
25
Lesenswert?

Der nettonachrichtenwert

Ist so gering dass man dafür kein Geld verlangen kann. Quasi die gratiszeitungen unter den Politikern.

HB2USD
5
2
Lesenswert?

Stimmt

ich habe den Artikel auch nicht gelesen.

hansi01
4
50
Lesenswert?

Sie sind mit der Behörde im Gespräch

Nur fand sich bis dato kein Beamter der gegen Geld eine Bestätigung ausstellte.
HC, wann kapiert er, dass es vorbei ist. Der größte Lügner denn es jemals in der Politik gegeben hat.

GiPriRoCam
0
1
Lesenswert?

Geh bitte

Er wirds nie kapieren, a) weil er in seinem Dilierium glaubt, daß er sowieso überall ungestraft rauskommt und weitermachen kann, b) weil er zu blöd und zu überheblich ist, um zu verstehen, daß auch für ihn bald derSchlußpunkt gesetzt ist.

SoundofThunder
1
59
Lesenswert?

🤔

Strache ist eine politische Leiche. Er hat es nicht begriffen.Es ist Zeit dass der Wähler ihm das klar macht.

schadstoffarm
1
7
Lesenswert?

Zombie

Einigen wir uns auf etwas zwischen Leben & Tod.

100Hallo
7
16
Lesenswert?

freie Meinung

Es wird sich leicht feststellen lassen ob er in Wien den Hauptsitz hat. Es gibt ja eine Behörde die das genau weiß.

Lepus52
2
30
Lesenswert?

So einfach ist das!

Nur um im Gespräch zu bleiben, ist ihnen nichts zu blöd. Wenn er in Wien abgemeldet ist, ist er Opfer, denn das ist ohne sein Wissen geschehen. Klar oder? Wo hat er bei der letzten Wahl gewählt? Ist er wirklich so blöd?

AloisSteindl
1
29
Lesenswert?

Opfer?

Wenn jemand umzieht und lange irgendwo wohnt, ohne seinen Hauptsitz umzumelden, ist er kein Opfer.
Es scheint aber viele Strachefans zu geben, denen sein permanentes Opfergehabe (zB. die FPÖ als neue Juden) über die Maßen gefällt.

Lepus52
1
13
Lesenswert?

So hab ich das auch

gemeint!

 
Kommentare 1-26 von 65