Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sorge vor dem HerbstAnschober: "Müssen mehr testen, bevor das Risiko wieder steigt"

"Ich hoffe ja", sagte Anschober auf die Frage, ob im Herbst wieder normaler Schulbetrieb in Österreich möglich sein werde. Entsprechende Maßnahmen würden vorbereitet.

Gesundheitsminister Rudi Anschober
Gesundheitsminister Rudi Anschober © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Um eine neuerliche Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, plant Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) flächendeckende Tests von Leiharbeitern und Asylbewerbern. "Es geht um Menschen in prekären Arbeitssituationen, mit unklaren Aufenthaltssituationen oder in sehr beengten Wohnverhältnissen", sagte Anschober der "Presse am Sonntag". Das Testprogramm starte am 1. Juli.

Testprogramm wird kommende Woche präsentiert

Solche "Screenings" habe es schon bei Alters- und Pflegeheimen gegeben. "Nun nehmen wir uns Bereiche vor, wo wir wissen, dass es eine geringe Bereitschaft der Betroffenen gibt, 1450 zu kontaktieren", sagte der Gesundheitsminister zur Begründung. Präsentiert werde das Testprogramm kommende Woche. Angekündigt hatte Anschober eine solche "breite Teststrategie" bereits in der Vorwoche in einer Pressekonferenz, an der auch der bekannte deutsche Virologe Christian Drosten teilnahm.

"Wir müssen mehr testen und unter den Teppich schauen. Und zwar rechtzeitig vor dem Herbst, wenn das Risiko steigen wird, weil wir dann alle nicht mehr so schön draußen sitzen können", sagte Anschober der "Presse am Sonntag". Er verwies in diesem Zusammenhang auch auf die jüngste Antikörper-Studie aus Ischgl, wonach 85 Prozent der positiv Getesteten keine Symptome gehabt hätten. "Das ist eine große Falle und zeigt, wie nötig Screenings sind."

"Ich hoffe ja", sagte Anschober auf die Frage, ob im Herbst wieder normaler Schulbetrieb in Österreich möglich sein werde. "Für den Fall, dass eine hundertprozentige Öffnung im Herbst nicht möglich ist, bereiten wir gerade Maßnahmen vor", sagte er. Welche dies sein werden, "hängt von der Form des Ausbruchs ab".

Kommentare (11)

Kommentieren
rehlein
4
1
Lesenswert?

Wir brauchen nicht mehr auf den Herbst warten,

dass es da eine 2. Welle gibt - die ist schon längst im Anrollen.

Täglich steigende Neuinfektionen, die aktuellen Fallzahlen sind gestiegen (wir waren schon bei über 300, jetzt sind wir wieder bei 551 (gestriger Stand, heute werden es wieder mehr werden).

Herr Anschober, Sie müssen JETZT Maßnahmen ergreifen, um das wieder in den Griff zu kriegen!!!
Wenn man diesen Anstieg jetzt nur länger beobachtet, haben wird bald wieder ein paar tausend Fälle, und dann geht die Ansteckungsrate noch steiler nach oben.

Die letzte Woche hat gezeigt, dass es mit Eigenverantwortung nicht geht!

MandyChatt
1
0
Lesenswert?

Seltsam!

Schon seltsam seit April werden täglich ach so viele Tests gemacht und seltsamer weise haben’s immer noch nicht die meisten getestet. Wie kann das sein?
Bin gespannt ob man mal Test durchführt - die sich Aussage kräftig sind. Wenn das so weiter geht wird im Herbst nach den Urlaubern die alle jetzt ins Ausland wollen zurück sein. Dann wird es lustig - es wird wieder steigen und dann hat sich das voraus verändert. Kommt mir vor wie ein bong Bing spiel. Hin und her.

michtede
5
2
Lesenswert?

Test

Ja Testen Sie uns alle, und der Vorwand ist Corona! Und unter der Hand haben die unseren genetischen Finger Abdruck! DNA !

jost4513
2
4
Lesenswert?

Herbst unsicher?

Ich wünsche mir normalen Schul und Kiga Betrieb im Herbst. Es sollen ab 1.9. Mega Events erlaubt sein, aber die normale Öffnung der Schulen schwankt jetzt schon? Das kanns wohl nicht sein. Unglaublich

UHBP
5
12
Lesenswert?

"Müssen mehr testen, ..."

Das hat Kurz ja schon vor Monaten versprochen. Waeum ist das bis jetzt nicht passiert?
War da nicht die Rede von 15.000 Tests täglich?

haumioh
15
22
Lesenswert?

CORONA KOMMT WIEDER

leider - alles zu früh aufgemacht - zb Grenzen und jetzt ab 1.juli Nachtclubs und Laufhäuser mit Gastarbeiterinnen und die auch noch keine Steuern zahlen

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Ewig

bleibt mit Habsburgs Krone Österreichs Geschick vereint.

Ragnar Lodbrok
7
15
Lesenswert?

Wenn wie nicht testen,

haben wir auch keine Fälle! ...sagt schon der irre Trump...

Lodengrün
18
10
Lesenswert?

Das ist ein heißes Eisen

Herr Anschober. Was ist wenn dadurch der Faktor weit über 1 geht? Trump, der Freund der Bläulinge sagt, wenn wir nicht testen haben wir keine Fälle. Dafür Tote 😀

selbstdenker70
3
26
Lesenswert?

...

Gleich wie die flächendeckenden Tests in Altersheimen oder Pflegeeinrichtungen... Ist bis heute nicht passiert weil man sich über die Zuständigkeit nicht einig wird. Lächerlich...

berndhoedl
3
29
Lesenswert?

Flächendeckende Tests bei Leiharbeiter...

wie soll das gehen, wenn exakt im Leiharbeiter Geschäft es man nicht einmal schafft, flächendeckend alle Leiharbeiter auf die Rechtmäßigkeit ihres Beschäftigtenstatus zu kontrollieren.

Genau in diesem Gewerbe gibts horrende Zahlen an Schwarzarbeit und SV-Betrug.

Na lieber Herr Anschober, glaubens jetzt ehrlich, wenn sie flächendeckende Tests für diese Branche proklamieren, dass dies wirklich flächendeckend funktioniert. Wenn ja - dann bitte informierens die Finanz und die SVA wie sie das geschafft haben, die versuchen das schon seit Beginn dieser Branche zu bewerkstelligen, dass es keine Schwarzarbeit und kein SV-Betrug mehr gibt.