Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Billiger als KurzarbeitSPÖ schlägt staatlich geförderte 4-Tage-Woche vor

AMS, Firma und Mitarbeiter sollen die Arbeitszeitreduktion zu je einem Drittel tragen. Sozialdemokraten sehen Vorteile für alle Seiten.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner: "Mehr Flexibilität, für Unternehmen und ArbeitnehmerInnen"
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner: "Mehr Flexibilität, für Unternehmen und ArbeitnehmerInnen" © APA/HANS PUNZ
 

Die größte Oppositionspartei, die SPÖ, drängt die türkis-grüne Regierung zu arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gegen die Coronakrise. Die Sozialdemokraten schlagen dazu eine staatlich geförderte 4-Tage-Woche vor. Damit soll dem coronabedingten Nachfrageeinbruch eine Arbeitszeitverkürzung entgegengesetzt werden, wie aus einem Konzept der SPÖ hervorgeht.

Die Kosten für eine dauerhafte Reduktion der Arbeitszeit um 20 Prozent sollten nach Vorstellung der SPÖ in den ersten drei Jahren zwischen dem AMS, der Firma und dem Arbeitnehmer aufgeteilt werden. AMS und Unternehmen würden je ein Drittel übernehmen und der Arbeitnehmer wiederum würde brutto auf 6,6 Prozent - das ist ebenfalls ein Drittel von 20 Prozent - verzichten. Nach Wegfall der AMS-Förderung sollen die Sozialpartner dann je nach Branche entscheiden, wie der AMS-Anteil zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern aufgeteilt wird.

Kostet weniger als Kurzarbeit

Aus Sicht der SPÖ würden alle Seiten von dem Modell profitieren. Der Staat, weil das Modell weniger koste als die Kurzarbeit, die Firma, weil die Personalkosten unterm Strich sinken und gleichzeitig die Produktivität steige und der Mitarbeiter, weil er rund 95 Prozent seines ursprünglichen Nettogehalts bei einer auf 80 Prozent reduzierten Arbeitszeit erhalte.

"Damit werden Arbeitsplätze gesichert und geschaffen, von der Krise betroffene Betriebe unterstützt und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert. Das Modell ist eine moderne, zukunftsweisende Regelung, die mehr Flexibilität schafft - und zwar für die Unternehmen und die ArbeitnehmerInnen", erklärte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner.

Kommentare (64)

Kommentieren
Landbomeranze
3
6
Lesenswert?

Können wir nicht gleich eine 2 Tage Woche machen?

Samstag und Sonntag arbeiten und die Werktage frei. Ah geht ja nicht. Wer betreut dann die Kinder, die ja am Wochenende frei haben? Irre die SPÖ. Wenn das das Programm ist, mit dem die Roten wieder nach vorne kommen wollen, dann gute Nacht.

SoundofThunder
7
2
Lesenswert?

🤔

Das war ja euer Schmäh-Argument bei der Arbeitszeitflexibilisierung. Schon vergessen? 12hTag/60h Woche? Wurde voriges Jahr an den Sozialpartnern vorbei von Schwarz/Blau eingeführt. Damals habt ihr genau damit argumentiert: 4 Tage arbeiten und 3 Tage frei. Das waren eure Worte.

Landbomeranze
1
2
Lesenswert?

Ist aber etwas anderes als 2 Tage arbeiten und

4 Tage frei. Einige haben es aber mit dem Zählen. Übrigens ich arbeite 6 Tage und mache einen Tag frei, wenn überhaupt. Dafür zahle ich Lohn- und Einkommenssteuer und warte auf die Vermögenssteuer, falls die Rendi jemals in die Nähe einer Regierungsbeteiligung kommt. Bestrafen muss man schließlich die, die sich mit Arbeit etwas schaffen und belohnen die, die 3 Tage in der Sonne liegen wollen, wenn ihnen das nicht auch noch zu wenig ist.

Pelikan22
1
6
Lesenswert?

Das wäre für Sie die Möglichkeit ....

Das bissl mehr an Freizeit könnten Sie nützen "Gutes Benehmen" zu lernen. Wer hier im Forum mit Begriffen, wie "Gesalbtem" und Nullen herumlästert, hat es dringend nötig!

SoundofThunder
12
4
Lesenswert?

Herrlich was die Türkisen Tr.le für einen Sondermüll absondern.

Bei der miserablen Performance vom ihrem Gesalbten bleibt denen halt nicht viel. 50 Milliarden Euro! Und nichts kommt bei den Unternehmen an. Schnell und unbürokratisch schaut anders aus. Und wer ist 30 Jahre ununterbrochen an der Macht? Ziemlich vergesslich die Türkisen.Ist es so unangenehm wenn man das eigene Scheitern dem Koalitionspartner nicht mehr umhängen kann?

eston
1
16
Lesenswert?

Wo leben die?

Die Sozis hätten längst in ihren Regierungszeiten, die Löhne so auffetten können, dass die Arbeitnehmer freiwillig weniger arbeiten.

SoundofThunder
16
4
Lesenswert?

Und wovon träumen Sie?

Wer war immer live dabei? Und wenn man in einer Koalition ist muss man halt einen Konsens erreichen. Die IV,die WK hätten kein Problem damit gehabt wenn eine Flugbegleiterin 848€ im Monat verdient.

Ka.Huber
2
5
Lesenswert?

locker bleiben

und die 100 Jahre Sozialdemokratie analysieren...alles was Sie am aktuellen Zustand bemängeln dürfen Sie den Versagern aus der SPÖ ankreiden...ich sage nur Taxifahrer ohne Matura...

SoundofThunder
12
2
Lesenswert?

Ich sage nur eines :

Die fehlenden Nullen im Budget sitzen auf der Regierungsbank.

ferdinand22
26
7
Lesenswert?

Jeder Vorschlag..

... ist es wert, diskutiert zu werden. Den Betrieben kostet diese AZ-Reduktion nichts und es wird kein Unternehmen zum Modell gezwungen. Wahlfreiheit!!
Der Arbeitsmarkt ändert sich massiv und es braucht neue Ideen.
Bezeichnend war das grundsätzliche Nein des WB, weil er weiß, dass schlecht organisierte Betriebe ohne ein Ohr für die Mitarbeiter unter Druck kommen.

ronny999
8
26
Lesenswert?

SPÖ

ich wähle Dich - Du hast Hammerideen! Habe ich dann auch einen Porsche, eine Rolex und ein Hammergehalt, wie der Drozda? Nachdem Arbeiten ua. mich ins Türkise oder Liberale Eck drängt, werde ich es unterlassen. Mit einem Porsche, wie der Dornauer wäre ich auch zufrieden. Der Doski wird wohl einen Job für meine Frau haben - wenn nicht gründe ich einen Verein mit Expertise für das Burgenland - wenn er sich hohe Überweisungen nicht merkt, passt die schon! Ein bissl spazieren gehen - 10 Jahre mit brutto € 3.000,— wäre auch ok.

zyni
0
8
Lesenswert?

Drozda war im Management

der Bundestheater Holding.... davon wird nicht gerne gesprochen.

glashaus
0
0
Lesenswert?

@ronny

nur gegen alles nein sagen wird für die Zukunft leider zuwenig sein. Bei Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit wirds wohl auch nichts mit einem Porsche. Oder nenn einfach mal deine Ideen für eine Beschäftigung für alle.

minerva
0
0
Lesenswert?

ronny...

wie wärs mit arbeiten ??

Trieblhe
5
19
Lesenswert?

@ronny

Sorry, aber das wird leider nix bei den Genossen - Ihre Ansprüche sind viel zu bescheiden!

zyni
5
41
Lesenswert?

Man wird langsam müde

ihre weltfremden Schnapsideen zu kommentieren.
Geld ohne Arbeit kann ja nicht das einzige Programm der Sozialisten sein....

Stony8762
7
37
Lesenswert?

Naja, wer knapp 30% seiner eigenen Partei

hinter sich hat, glaubt anscheinend, dass er/sie sich alles erlauben kann!

Stony8762
7
42
Lesenswert?

4-Tage-Woche

Denkt Rendi überhaupt nach, bevor sie so einen populistischen Vollholler von sich gibt oder kann sie das gar nicht?

moser.otmar
6
27
Lesenswert?

4 Tage Arbeit pro Woche.

4 Tage mit a' 15 Arbeitsstunden. Das Ziel des Plan A der SPÖ ist dann erreicht!

SoundofThunder
3
0
Lesenswert?

🤔

Die 60h Woche hat dein KurzIV eingeführt. Bleib‘ bei der Wahrheit.

ordner5
1
29
Lesenswert?

Kokolores.

Franzls und Pamelas Ratschläge bzw. Empfehlungen, gehören ins Küberl. Nüchtern betrachtet.

RegnerMichael
16
54
Lesenswert?

🙈

Bitte, Bitte, ich kann das nicht mehr hören!
Geh bitte nach Hause liebe Renti, und macht nicht noch mehr Kopfweh, leitet Ihr so qualifizierten Politiker einnal eine Kleine oder Mittelständige Firma 🙈😩🥶

petera
43
23
Lesenswert?

Was ist an dem Lösungsvorschlag schlecht?

Ich arbeite in einer kleinen Firma. Einige arbeiten Teilzeit, einige Vollzeit, teilweise arbeiten wir von zuhause aus.

Ich glaube viele "Chefs" von kleinen Firmen sind mit Kreativität und Führung überfordert, oder ihr Geschäftsmodell ist sowieso nicht überlebensfähig.

Man sieht das eh jetzt ganz gut bei Corona, wo sich die Spreu vom Weizen trennt.

Landbomeranze
0
0
Lesenswert?

Meinens die gefe(u)ierte Wirecard.

Die mit Teilzeit erhalten aber schon nur einen Lohn für Teilzeit oder? Die Rendi möcht aber gerne 80 % arbeiten und 95% kassieren. Eh gscheit, dann hat´s mehr Zeit für die cote d'azur.

SoundofThunder
42
15
Lesenswert?

4 Tage arbeiten/3 Tage frei?

War das nicht das Argument (Schmäh) der Türkis/Blauen Regierung bei der Arbeitszeitflexibilisierung? Das sollten sich die Pam-Basher hier zur Gemüte führen:Die fordert eh schon was ihr wollt und trotzdem kritisiert ihr sie. Oder habt ihr schlaflose Nächte bei der Vorstellung dass ein unselbständiger Wertloser (das sind die Arbeiter in Wahrheit für Schwarz/Blau) von seinem Gehalt leben kann?

Stony8762
4
11
Lesenswert?

---

Unselbstständige Wertlose sind wir einfache Arbeiter für ALLE! Egal welche Parteifarbe!

 
Kommentare 1-26 von 64