Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Belastende Handy-NachrichtenStaatsanwaltschaft prüft Einsatz Straches für Klinik-Chef

Laut der Tageszeitung "Die Presse" geht die Korruptionsstaatsanwaltschaft einem Bestechungsverdacht im Zusammenhang mit der von Türkis-Blau beschlossenen Reform der Privatkrankenanstalten-Finanzierung nach.

Heinz-Christian Strache © APA
 

Heinz-Christian Strache hatte sich 2017 - also noch vor der FPÖ-Regierungsbeteiligung - öffentlich dafür eingesetzt, der "Vienna International Medical Clinic" Mittel aus dem Privatanstalten-Finanzierungsfonds (PRIKRAF) zukommen zu lassen. Deren Betreiber Walter Grubmüller leistete damals eine 10.000 Euro-Parteispende an die FPÖ. Ende 2018 legte die türkis-blaue Koalition schließlich eine Reform des Fonds vor, die auch Grubmüllers VIMC erfasste.

So weit war die Causa schon bisher bekannt. Wie "Die Presse" am Sonntag berichtete, prüft nun allerdings die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) die damaligen Vorgänge. Anlass dafür sind auf Straches Handy gefundene Nachrichten, in denen von Flügen nach Ibiza und Korfu in Grubmüllers Privatjet die Rede sein soll. Außerdem bittet Grubmüller Strache um das "Spendenkonto für die EU-Wahl" 2019.

Sowohl Grubmüller als auch Strache betonen allerdings, dass die Reise nach Korfu nie zustande kam und dass Strache für den Flug nach Ibiza selbst bezahlt habe. "Den kolportierten Flug 2018 nach Korfu gab es überhaupt nicht, da HC Strache 2018 nicht auf Korfu war. Und einen Flug von ihm und seiner Familie auf eine spanische Ferieninsel bezahlte sich HC Strache nachweislich selbst", betonte Christian Höbart, Generalsekretär des kürzlich gegründeten "Team Strache" in einer Aussendung am Sonntag. Höbart empörte sich außerdem, dass Strache erst durch Medien vom neuen Ermittlungsverfahren erfahren habe und forderte Justizministerin Alma Zadic (Grüne) zum Eingreifen auf.

Die SPÖ plädierte indessen dafür, "schwarz-blaue Zuckerln für Schönheitskliniken" rückgängig zu machen. Die Grünen wollen den Verdacht des Gesetzeskaufs im U-Ausschuss nachgehen.

Kommentare (22)

Kommentieren
100Hallo
8
1
Lesenswert?

Gleichbehandlung

Was ist mit dem europäischen Recht los? Illegal in privaten Räumen aufgenommene Videos ohne Genehmigung veröffentlicht, Vorverurteilungen und Journalisten die ihre Quellen nicht preisgeben brauchen egal ob der Wahrheit entspricht oder nicht.

schteirischprovessa
2
5
Lesenswert?

Meiner Meinung sollte gegen Strache dort,

wo die Staatsanwaltschaft meint, dass strafbare Handlungen vorliegen, ein Gerichtsverfahren eingeleitet werden.
Die Beschlagnahme des Handys von Strache ist über 10 Monate her, das sollte reichen, um die Streu vom Weizen zu trennen.
Alle paar Wochen ein neuer Skandal, das schaut irgendwann so aus, als ob die Scheiße am Dampfen gehalten werden soll.
Nicht passieren sollte es so wie bei Grasser, der garantiert nie eine Haftstrafe antreten muss. Nicht weil er seine Unschuld beweisen kann, sondern weil die Verfahrensdauer inzwischen etwa 14 Jahre beträgt.
Laut EuGH, der ja auch für Grasser die letzte Instanz ist, soll diese 6 Jahre nicht überschreiten.
Also, liebe Justiz, bitte Zack Zack!

Peterkarl Moscher
5
1
Lesenswert?

Grasser

Auch wenn er nicht sitzen gehen muß man hat einen
Menschen zerstört, kaum zu glauben die lange
Verfahrensdauer ist schon fast unmenschlich !

hgw22
0
3
Lesenswert?

Ob da was rauskommt bezweifle ich stark, provessa.

Viel interessanter sind seine Einträge in dem Buch der Judenhasser das von ihm signiert wurde. U.a. mit Heil Jul u. Heil Vandalia. Auch mit seinem vulgo hat er signiert.
Aber die Öffentlichkeit belügen er würde nichts gegen die Juden haben.
Dieser Heinrich ist für mich ein verlogener Wendehals.

Peterkarl Moscher
0
2
Lesenswert?

Suppe zu dünn

Die Suppe ist zu dünn, vieleicht weiß die damalige ÖVP
mehr als sie zugibt. Raus mit der Wahrheit und alles auf
den Tisch!

X22
0
3
Lesenswert?

Müsste man jetzt nicht tiefer graben, ein Einzeltäter kann doch nicht so lange unbemerkt sein Unwesen in einer Partei treiben, ohne das ihn einer auf die Schliche kommt

Strache war seit 2005 FPÖ-Chef, in 15 Jahren könnte sich viel angesammelt haben, es gibt bzw. gab doch einige fragwürdige Verbindungen zu fragwürdigen Personen und Organisationen im In- und Ausland.

JK1976
21
1
Lesenswert?

Grabens wieder was aus von der Vergangenheit..

Mittlerweile wird man bei dieser gemeinsamen Anpatzorgie der Medien schon genötigt Strache zu wählen..

hgw22
0
2
Lesenswert?

JK1976

zu Strache empfehle ich die Süddeutsche Zeitung.

rouge
0
12
Lesenswert?

kleiner Unterschied

@JK1976
Anpatzorgie (würg) ist im Zusammenhang mit Strache wohl der falsche Ausdruck. Aufklären wäre das richtige Vokabel. Aber SEINEN Wählern ist das eh wurscht, was dieser edle Spesenritter aufführt.

schadstoffarm
0
11
Lesenswert?

Dann wähl den strache

Du hast eh was wienerisches. Und a echta blauer kann sich etwas für 14 Tage merken, danach ists eh verjährt.

Hieronymus01
0
18
Lesenswert?

Mir wird Speiübel bei solchen Machenschaften.

Und nun will er als einzig ehrlicher Österreicher wieder in die Politik.

Bitte liebe Österreicher, steht auf und zeigt es das Österreich nicht so ist.

harri156
1
18
Lesenswert?

Wieviel Unternehmer gibt es eigentlich in Österreich

die einen eigen Privatjet ihr Eigen nennen? Die Armen dürfen natürlich nicht stärker besteuert werden, denn sonst wandern sie aus. Mit Ihren Learjets, Yachten und Hummers.........

Possan
1
24
Lesenswert?

schlingknoeterich

die gaertner unter euch werden ihn kennen.... auf einer seite reisst man ihn heraus und auf der anderen seite taucht er wieder auf.....so kommts mir jetzt mit dem herrn vor, nicht in den griff zu kriegen....🌱

Lodengrün
2
28
Lesenswert?

Machen wir uns nichts vor

da wird nichts draus. Politisch hatte er keine Funktion inne, alles was er von sich gab war privat, er hat ständig zu verstehen gegeben es müßte alles legal laufen. Am Ende des Tages ist er das Opfer, wie er sagte ist er unschuldig, - und die Täter sind wir alle.

gehtso
0
31
Lesenswert?

da ist bestimmt

wieder eine Verschwörung gegen den armen HC Strache im Spiel, da wurden bestimmt Handy-Daten manipuliert oder das Handy mit irgendwelchen Substanzen behandelt, so schaut's aus!
und das Opfer ist wie immer ........

hbratschi
6
31
Lesenswert?

es wird immer abgestritten,...

...dass eine zwei klassen medizin gewollt wird und gleichzeitig unterstützen die türkisen die "bedürftigen" privatkliniken mit steuermitteln. aber den kurz fan boys ist auch das anscheinend völlig egal...🙈🙈🙈
und noch kurz 😁 den hc gestreift: gestern sah ich ein interview mit diesem helden, wo ihm vom fellner tv eine plattform zur absonderung seiner dämlichkeiten geboten wurde. und das ohne auch nur einmal kritisch nachzufragen. auch nicht schlecht...🤪

Possan
0
11
Lesenswert?

fellner tv

und dieser herr bieten sich doch gegenseitiges mediales ueberleben....fuer mich ist das ein ganz eigenes biotiop! ob es schuetzenswert ist, na ja. gehoert eher trockengelegt.

voit60
3
42
Lesenswert?

Wunderbar

dass fast niemand mehr einen Kommentar über diesen Typen hier abgibt, wobei es noch immer welche gibt, die hinter dem stehen. Wie blöd muss man sein.

Lodengrün
3
29
Lesenswert?

Keine Chance

da hat er sich schon abgesichert. Auch auf Ibiza ja er sich „das muss alles legal sein“ prophylaktisch abgesichert. Auch wenn die Strabag, ORF und Krone etc. letzten Endes den Bach runter gegangenen wäre.

voit60
8
55
Lesenswert?

Der wird hoffentlich

einmal auch vor dem Strafrichter stehen. In der Sache könnte es eng werden für diesen Widerling.

tannenbaum
10
43
Lesenswert?

Wenn

es hier einen „Gesetzeskauf“ gegeben hat, wird wohl die ÖVP mit Kurz auch etwas dazu beigetragen haben. Strache wird ja kaum ein Gesetz allein beschließen können!

netsurfer10
4
7
Lesenswert?

Gesetzeskauf

"wird wohl die ÖVP mit Kurz auch etwas dazu beigetragen haben"
"Haben" damals möglicherweise auch.
Beigetragen wird sie jetzt sicher mehr, nämlich "abdrehen".