AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ein Jahr nach Supergau "Ibiza"Warum die FPÖ nun auf Corona "hofft"

Das Ibiza-Video, das vor einem Jahr wie eine Bombe einschlug, hat die politische Tektonik des Landes verschoben. Der FPÖ kamen ihr Platz in der Regierung und ihr Chef abhanden, der sie ins Unglück gestürzt hatte. Warum die Partei nun auf Corona „hofft“.

Herbert Kickl und Norbert Hofer
Herbert Kickl und Norbert Hofer versuchen nun, die Partei aus dem Tal der Tränen zu holen. © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Es ist ein kurzes Telefonat mit Kanzler Sebastian Kurz an jenem Freitagmorgen im Mai, das das Leben von Norbert Hofer für immer verändern sollte. Der Koalitionspartner setzt den ahnungslosen Freiheitlichen darüber in Kenntnis, dass sein Parteichef und langjähriger Weggefährte Heinz-Christian Strache in einem auf Ibiza aufgenommenen Video von Möglichkeiten der Korruption, illegalen Parteienfinanzierung und von der Kontrolle unliebsamer Medien plappert.

Kommentare (19)

Kommentieren
duesenwerni
1
31
Lesenswert?

Man sollte einer bald <5% Partei auch nicht mehr als 5% ...

… an Aufmerksamkeit gönnen.

Antworten
lieschenmueller
0
35
Lesenswert?

Ohne irgendwelche sich benachteiligt Vorkommende

oder Sündenböcke (nach ihrer Ansicht) haben sie kein Leiberl.

Was sagt uns das?

Antworten
melahide
1
58
Lesenswert?

es wird

genug Deppen geben, die der FPÖ ihre Stimme geben werden. Diese "i wü mei Stelze und mei Bier" Kultur - deshalb reden die FPÖ ja davon, dass es nur ein "Schnupfen" ist und sie würden gleich alles aufsperren... Österreich wird nicht klüger.

Antworten
Windstille
1
12
Lesenswert?

Österreich?

Sorry, das kann ich so nicht gelten lassen: Es sind diese rund 20 % der FPÖ-WählerInnen, die nicht gescheiter werden. Was kommt von der FPÖ außer "Wir sind gegen Alles und Jeden"?
Gestaltungsvorschläge? Fehlanzeige!
Und ist diese Partei einmal am Trog, verhält sie sich wie alle anderen Parteien - und da sind wir schon beim einzigen angelangt, was ALLE Parteien in Österreich eint.

Antworten
Mein Graz
1
54
Lesenswert?

Jedes Wort, das man über die Blauen verliert

wäre eines zu viel, gäbe es nicht noch immer so viele, die diese Partei wählen.
Oder sogar den Strache!

Antworten
sapereaude
0
4
Lesenswert?

Jedes Wort...

... wäre zu viel, hätte nicht, die Niedertracht immer noch und schon wieder starke Konjunktur.
Einen braucht der Mensch zum Treten (©Konstantin Wecker), einen oder eine Gruppe braucht diese Partei zum Sündenbock....

Antworten
cathesianus
2
66
Lesenswert?

Einfach nur furchtbar!

Diese freiheitlichen Eiferer und Geiferer sind einfach nur furchtbar.... und peinlich! Leider auch nicht ungefährlich....
"Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch..." (Berthold Brecht)

Antworten
Stadtkauz
1
52
Lesenswert?

Welchen Grund gibt es, FPÖ zu wählen

Eine Partei, die sich mit dem Wind dreht, in der sich nicht einmal die beiden Führer einig sind, eine Partei, die extrem rechtslastig ist und die ungeachtet des Inhalts, sowieso gegen alles ist, was von der Regierungsseite kommt, hat keine Zukunft. Hier wird keine Oppositionsarbeit betrieben, es wird alles Andersdenkende nur angepatzt und schlecht gemacht. Die Einstelligkeit ist so, und das zu recht, unvermeidbar. Wozu sollte man so eine Partei wählen. Aber welche Alternativen gibt es? Leider sind auch die beiden anderen Oppositionsparteien nicht viel besser. Anpatzen und schlecht machen stehen auch hier an erster Stelle. Es sieht nicht gut aus. Jede Regierung braucht eine starke, konstruktive Opposition.

Antworten
ReinholdSchurz
5
35
Lesenswert?

Schelm der FPÖ.

Neid!
Für Kickl und Co ist der Corona Sars 2 Virus sowieso nur eine Larifari Erscheinung und der Hygiene Standard null Koma Josef, aber jetzt auweia ist Feuer am Dach weil man den Kurz wie einen Befreier empfangen hat.
Also dümmer geht es nicht mehr es muss eine Neuwahl her und dann wird er allmächtig ohne Opposition und Koalitionspartner.😏👁

Antworten
blackpanther
2
70
Lesenswert?

Toll

Die FPÖ hofft, dass es den Leuten schlecht geht? Und dass sie sich dann wieder als Beschützer darstellen können? Einfach nur grauenhaft, diese „Hoffnung“!!!

Antworten
wintis_kleine
0
75
Lesenswert?

Das erschreckende ist vor allem,

dass sich diese Leute tag täglich in den Spiegel sehen können ohne sich dabei übergeben zu müssen. Lug, Betrug, Vernaderung, Verhetzung, und sich immer schön einen Sündenbock aussuchen ist anscheiend die einzige Parteilinie die hier verfolgt wird und der sich alle unterzuordnen haben.
Hoffentlich sind die WählerInnen gescheiter und wenden sich angewidert von dieser Partei ab, die sich sowieso alle 10-15 Jahre selsbt in die Luft sprengt.

Antworten
beneathome
1
63
Lesenswert?

Spitzbuben

Nach 20 Jahren muss man leider einsehen. Spitzbuben bleiben Spitzbuben. Und die sind meisten blau und ...

Antworten
Weltreisender
2
42
Lesenswert?

Kunasek

hat angeblich seiner Frau beim Land einen A Posten zugeschanzt. Das ganz natürlich ohne Ausschreibung. Alles Angeblich und Hörensagen

Antworten
wjs13
0
38
Lesenswert?

Wie pervers ist das denn?

Auf großflächiges Leid der Bevölkerung durch Corona hoffen um besser Wählerstimmen einsammeln zu können. Dann können sie mit Geschenken vom Typ Haider-Tausender punkten.
Wenn das Parteilinie ist, haben sie in einer Regierung, egal ob Bund oder Land, absolut nichts verloren.

Antworten
jaenner61
5
77
Lesenswert?

fpö

einfach nur noch peinlich, aber bekanntlich klammern sich ertrinkende an jeden strohhalm!

Antworten
reschal
3
62
Lesenswert?

Das blaue Mäntelchen

dreht sich im Wind wie eh und je.

Antworten
heku49
8
66
Lesenswert?

Und alle hoffen, dass sich HOFER hinter seiner Mauer verkriecht....

.....vielleicht für immer?

Antworten
Stadtkauz
0
19
Lesenswert?

Nein,

denn damit wären sie automatisch vom Futtertrog weg.

Antworten
SoundofThunder
4
54
Lesenswert?

🤔

Nein. Die sitzen auf ihren Posten wie ein Zeck auf der Haut.

Antworten