AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kleine und Mittlere entlastenBlümel geht von Verlängerung des Spitzensteuersatzes aus

Finanzminister beziffert geplante Entlastung mit vier Milliarden Euro - zuerst will man in der untersten Steuerstufe die Last von 25 auf 20 Prozent absenken.

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP)
Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) © (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) geht davon aus, dass der Spitzensteuersatz für Einkommensmillionäre verlängert wird. Im Regierungsprogramm ist diese Maßnahme zwar nicht erwähnt. Blümel stellte am Samstag in der Ö1-Reihe "Im Journal zu Gast" aber in Aussicht, dass die Regierung diese Maßnahme beschließen wird. Die Entlastung durch die geplante Steuertarifreform bezifferte er mit vier Milliarden Euro.

Der 55-prozentige Spitzensteuersatz wurde 2016 befristet eingeführt, heuer wäre eine Verlängerung notwendig. Darauf angesprochen, betonte Blümel abermals, dass man vor allem kleinere und mittlere Einkommen entlasten wolle. Vereinbart ist innerhalb der türkis-grünen Koalition, dass 2021 die unterste Steuerstufe von 25 auf 20 Prozent sinkt. In einem zweiten Schritt sollen die Stufen zwei und drei von 35 auf 30 und 42 auf 40 Prozent sowie die Erhöhung des Familienbonus erfolgen.

Vier Milliarden Entlastung erwartet sich Blümel von der Reform. Zusammengezählt mit dem bereits umgesetzten Familienbonus sei dies "ein Volumen, das sich wirklich sehen lassen kann", sagte er. In Kraft treten soll die Senkung der Steuertarifstufen ab 2021.

Kommentare (27)

Kommentieren
SoundofThunder
9
17
Lesenswert?

🤔

Und wie wäre es die Steuerfluchtrouten der Großkonzerne zu schließen?

Antworten
Henry44
8
16
Lesenswert?

Im Ö1 Gespräch wurde Herr Blümel nach dem Umgang mit Flüchtlingen gefragt.

Was sollte geschehen, wenn z.B. durch einen Bürgerkrieg viele Flüchtlinge aus dem Iran Richtung Europa gingen?

Herr Blümel hat die gleiche Antwort gegeben wie Frau Edtstadler: Österreich hätte pro Kopf vergleichsweise viele Flüchtlinge aufgenommen, was ja stimmt, aber keine Antwort auf die Frage ist. Dann hat er noch auf den europäischen Außen-Grenzschutz verwiesen, der funktionieren müsse.

Es gibt keine wirklich gute Lösung für das Problem, aber die Augen zu schließen und zu sagen, "geht uns nichts an", ist für einen Spitzenpolitiker zu wenig.

Antworten
UHBP
14
12
Lesenswert?

Blümel geht von Verlängerung des Spitzensteuersatzes aus

Aber er weiss es natürlich nicht. Kurz weiss es leider auch noch nicht.
Fragt sich nur wer ihnen sagt, was sie wollen. Vermutlich die IV.

Antworten
voit60
8
14
Lesenswert?

da werden die 200 Betroffenen

aber schön zu kämpfen haben in den nächsten Jahren.

Antworten
VH7F
2
9
Lesenswert?

Spitzensteuersatz von 55% bleibt,

um weiterhin die Dividendenerträge bei Wertpapieren mit 27,5% Kest besteuern zu können.

Antworten
VH7F
5
17
Lesenswert?

PS: Die Steuerreform zahlen wir uns mit der kalten Progression

wieder selber. Alles Schmähführer.

Antworten
SoundofThunder
22
32
Lesenswert?

🤔

Und wann rücken die mit den versprochenen 14 Milliarden Euro raus? 😏

Antworten
SoundofThunder
26
35
Lesenswert?

🤔

Die ÖVP palavert schon seit drei Jahren über die Steuerreform und bis dato nix umgesetzt.

Antworten
2838ee603d3d928b9848d71eead4db1a
20
18
Lesenswert?

Aber geh

Und die spö will nur erhöhen sonst gäl. denen nix ein. Und die neue Regierung ist noch keine 3 Wochen alt. Also ein wenig Geduld

Antworten
SoundofThunder
9
7
Lesenswert?

Von den 14 Milliarden redet der KurzIV schon seit 2017

Ist schon längst Zeit dass er liefert.

Antworten
minerva
11
12
Lesenswert?

uiii dock...

tut das nicht weh wenn man nur schwarz vor den augen sieht???

Antworten
Balrog206
3
4
Lesenswert?

Minerva

Schwarz kann’s einen werden man solche Sonnenbrände sieht 😉

Antworten
UHBP
20
41
Lesenswert?

Blümel geht von Verlängerung des Spitzensteuersatzes aus

Blöd, dass das von der Opposition angesprochen wurde und jetzt von den Medien immer wieder aufgegriffen wird. Eigentlich wollte die ÖVP es wahrscheinlich stillschweigend auslaufen lassen.
Auftrag an die Opposition, drann bleiben, sonst vergessen die Türkisen es versehentlich zu verlängern und die Grünen sind ja nur die Kleinen Partner und dürfen zwar ihre Meinung haben, aber sie nicht sagen.

Antworten
Balrog206
14
12
Lesenswert?

Wahnsinn

es ist ja sooo ungerecht das die , die mehr Steuern zahlen auch entlastet werden sollen !

Antworten
glashaus
8
13
Lesenswert?

@balrog

Entlastung ist nicht unbedingt ein Wahnsinn. Allerdings ist die Ansage #Kleine & Mittlere# eine Täuschung. Aber die türkiese PR Maschinerie weiß es eben gut zu verkaufen.

Antworten
Trieblhe
8
8
Lesenswert?

Es ist keine Täuschung,

es kommt halt allen Steuerzahlern zugute. Ist ja gerecht oder?

Antworten
glashaus
2
2
Lesenswert?

Täuschung?

doch die Aussage "Kleine & Mittlere" ist die Täuschung. Es trifft nämlich alle Steuerzahler und das sollte von Blümel auch so kommuniziert werden.

Antworten
UHBP
20
29
Lesenswert?

Kleine und Mittlere entlasten

Wenn man den Steuersatz von 25 auf 20% senkt, entlastet man nicht nur die Kleinen sonder alle die mehr als €18.000 verdienen, hin zu den Millioneneinkommen, um den selben Betrag.

Antworten
2838ee603d3d928b9848d71eead4db1a
4
11
Lesenswert?

Ja

Ja und?

Antworten
UHBP
23
18
Lesenswert?

An alle Rotstrichler!

Gebe gerne Nachhilfe in rechnen, lesen, logisches Denken.
Vom Niveau würd ich mal Volksschule 2 Klasse annehmen.
Gerne auch mit Note, damit ein bisschen ein Leistungsdruck entsteht ;-)

Antworten
heku49
3
22
Lesenswert?

Gebe gerne Nachhilfe in Rechnen, Lesen und logischem Denken.

Bitte NICHT bei UHBP Nachhilfe in Anspruch nehmen.

Antworten
UHBP
8
1
Lesenswert?

@heku..

Fehler gefunden.
Darfst drei Felder vorrücken.

Antworten
crawler
34
27
Lesenswert?

Naja,

alles was die SPÖ in ihrer langjährigen Kanzlerzeit versäumt hat, kann die jetzige Regierung nicht sofort aufholen. Zumal dem Finanzminister ja von der selben Partei auch noch ein Kuckucksei ins Nest gelegt wurde.

Antworten
Mein Graz
13
15
Lesenswert?

@crawler

Das Finanzministerium untersteht seit dem Jahr 2000 (also seit 20 Jahren!) erst den Blauen, dann den Schwarzen/Türkisen.

Aber natürlich haben es die Roten versäumt...

Antworten
UHBP
21
24
Lesenswert?

@crawler

Du gibst der SPÖ die Schuld, dass Menschen nicht selbstständig denken können? Sehr seltsam!

Antworten
glashaus
15
27
Lesenswert?

Pension?

nach 45 Arbeitsjahren kostet nur einen Bruchteil dessen was die Senkung der KÖST kostet. Aber das ist eben für das türkiese Klientel.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27