AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vor der Wiener WahlIn Wien gründet sich eine neue Links-Partei

An diesem Wochenende gründet sich in Wien eine neue, linke Organisation, die auch vor hat, bei der Wiener Gemeinderatswahl anzutreten, um "unsere Zukunft selbst in die Hand zu nehmen".

MORDARLARM IN WIEN FUENFHAUS
"Bezahlbare Wohnungen für alle " - das ist eines der Ziele der neuen Bewegung © APA
 

Für Freitag und Samstag war die Gründungsversammlung anberaumt. Ort des Geschehens: die Volkshochschule Rudolfsheim-Fünfhaus.

Das Leben müsse mehr sein als nur Überleben, heißt es im Aufruftext zur Gründungsversammlung der neuen linken Organisation. "Wir treten an, weil wir ein besseres Leben für alle wollen." Gemeinsam wolle man dafür sorgen, "dass der Wohlstand verteilt und die Wirtschaft jenseits von Kapitalismus neu organisiert wird", "dass es genug bezahlbare Wohnungen für alle gibt", "dass sich alle willkommen fühlen, sicher sind und sich gegenseitig unterstützen können".

Die Initiative versteht sich nicht als einmaliges Wahlprojekt, sondern sei auf Dauer angelegt, hatte eine der Initiatorinnen Anna Svec im Dezember angekündigt. Zunächst einmal will man in den Gemeinderat einziehen und in allen 23 Bezirksparlamenten vertreten sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schteirischprovessa
1
1
Lesenswert?

Das neue Spendengesetz scheint einen seiner Zwecke nicht zu erfüllen:

Die Bildung einer möglicherweise erfolgreichen neuen Linkspartei wie in Deutschland.
Könnte schon ein Potential von gut 5 % haben, mehrheitlich von den Roten, zum geringen Teil von den Grünen.

Antworten
ChihuahuaWelpe56
4
2
Lesenswert?

+1

Finde ich sehr richtig! Nicht die Menschen sollen sich der Wirtschaft unterordnen sondern die Wirtschaft den Menschen!

Antworten
Genesis
1
4
Lesenswert?

In welcher Zeit leben Sie ???

Der unter diesem Leitspruch geführte Osten ist vor 30 Jahren in sich zusammengefallen wie ein morsches Kartenhaus nachdem genug Leid und Lüge unter das Volk gebracht worden ist. Wenn sich die Wirtschaft dem Menschen unterordnen muss, dann blüht doch nur das Bonzentum auf. DAS hat die Geschichte ausreichend bewiesen. KARL MARX ist tot!

Antworten