AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Seit 2015Heimische Grenzkontrollen kosteten schon über 300 Millionen

Seit der Flüchtlingswelle 2015 wird an Österreichs Grenzen wieder kontrolliert. Billig ist das nicht.

© APA (Archiv/zeitungsfoto.at)
 

Laut Innenminister Wolfgang Peschorn, der eine entsprechende SPÖ-Anfrage beantwortete, belaufen sich die Kosten für das Innenministerium bis Frühling 2020 auf über 130 Millionen Euro. Dazu kommen rund 170 Mio. beim Bundesheer. Die Zahl der Aufgegriffenen lag im vergangenen Jahr bei mehr als 1.000.

Exakt wurden von 16. September 2015 bis Jahresende knapp 130 Mio. Euro in den Grenzeinsatz gesteckt, bis Mai 2020 sollen noch einmal gut sieben Mio. Euro dazukommen. Mehr als 115 Millionen davon entfielen auf Überstunden. Der Rest betrifft den Sachaufwand, der wiederum im Wesentlichen Reisegebühren umfasst. Die normalen Gehaltskosten sind in die Aufstellung nicht inkludiert.

Aktueller sind die Zahlen in der Anfragebeantwortung die Aufgriffe betreffend. Von September des Vorjahres bis zum heurigen November wurden gut 1.000 Flüchtlinge aufgegriffen. Dazu kamen rund 120 Schlepper. Die mit Abstand meisten Aufgriffe von Flüchtlingen gab es im Burgenland, bei den Schleppern liegt Kärnten ganz vorne.

Kosten in ähnlicher Höhe sind auch beim Verteidigungsministerium angefallen. Verteidigungsminister Thomas Starlinger hatte die Kosten des Assistenzeinsatzes im September mit 169 Mio. Euro beziffert - für die Jahre 2015 bis Juni 2019.

Kommentare (6)

Kommentieren
archiv
3
3
Lesenswert?

So sehen Türkis-blaue Entlastungen von rund 300 Mio. Euro aus ....


Ob sich da was bei "Türkis-Grün" ändern wird ist jetzt die Frage?

Antworten
GordonKelz
6
6
Lesenswert?

WAS FÜR RECHNUNG....

...€ 300 000,- kostet rund ein aufgegriffener
Flüchtling...haben wir sie noch alle...?!
Gordon Kelz

Antworten
scionescio
3
8
Lesenswert?

Nicht ganz: die 300 Mio beziehen sich auf 5 Jahre ...

Aber 60.000 Euro pro Aufgegriffenen ist noch immer absurd - aber dafür wurde ja bei den Sozialhilfeempfängern gespart!

Antworten
wjs13
5
4
Lesenswert?

Wäre wesentlich interessanter zu erfahren

was uns die Migration an Sozialhilfe schon gekostet hat. Da sind die 300 Mio ein Lercherlsch.....

Antworten
X22
0
1
Lesenswert?

Wäre auch interessant zu erfahren, wieviel die ca. 25% der Erwerbstätigen. die Migranten oder Migrationshintergrund haben so an Abgaben zahlen und wie hoch ihr Anteil, dank ihrer Leistung, am BIP ausmacht

Dann braucht man nicht auf die gezielte Frage eines wjs13, die ja nur eines im Sinn hat, das Blut am wallen zu halten, einzugehen

Antworten
SoundofThunder
3
3
Lesenswert?

😏

Man muss nur das überschüssige Geld welches die Ausländer zuviel bezahlt haben hernehmen. 4,5 Milliarden einbezahlt,2,5 Milliarden lukriert. Bleiben 2 Milliarden. Googeln Sie nach: Ausländer zahlen viel mehr in das Sozialsystem ein als sie herausnehmen.

Antworten