AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ibiza-AffäreSpuren von Kokain bei Johann Gudenus gefunden

Bei einer Razzia im Zuge der Ibiza-Affäre im August sind bei Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus Spuren von Kokain in einem Kleiderschrank gefunden worden.

Gudenus
Gudenus © APA/ROBERT JAEGER
 

Bei einer Razzia im August im Zuge der Ibiza-Affäre sind bei Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus Spuren von Kokain gefunden worden. In einem Statement gegenüber der APA wies Gudenus jegliche Verantwortung für die bei ihm gefundenen Kokain-Spuren von sich. "Wenn sich auf irgendwelchen fremden Visitenkarten Spuren von Kokain befinden, dann liegt das nicht in meiner Verantwortung", so der Ex-Klubobmann.

Zusammengefaltetes Stück Papier

Das Portal "ZackZack.at" veröffentlichte einen Bericht über die Hausdurchsuchung am 12. August in Wien, bei der Drogen-Spuren gefunden wurden. In einem Schrank wurden demnach Visitenkarten mit den Spuren entdeckt, schreibt "ZackZack.at" mit Verweis auf Polizeiprotokolle. In einer "Lichtbildbeilage" zu einem Foto des Kastens heiße es: "Im Schlafzimmer des Johann GUDENUS wurden neben dem Tresor liegend Visitkärtchen sowie in einer schwarzen Schachtel liegend ein zusammengefaltetes Stück Papier aufgefunden, die Rückstände von suchtmittelverdächtigen Substanzen aufwiesen." Ein Schnelltest habe laut einem "Amtsvermerk" ergeben, "dass es sich vermutlich um Kokain handelte".

Gudenus Anwalt bestätigt Fund

Sein Anwalt Heinz-Dietmar Schimanko sagte am Mittwoch gegenüber der APA, es sei "wirklich völlig unverantwortlich, daraus etwas konstruieren zu wollen". Es gehe um Visitkarten, die sein Mandat von anderen Leuten erhalten habe. Wenn dort Spuren von Suchtmitteln vorhanden waren, liege das "völlig außerhalb seiner Verantwortung".

Gudenus habe nie Drogen konsumiert, er könne das auch belegen, weil er sich aus eigenen Stücken seit einigen Jahren auf Drogenfreiheit testen lasse. Grund dafür seien immer wieder aufkommende Gerüchte über angeblichen Drogenkonsum. 

Scharfe Medien-Schelte

"Die Journalisten, die daraus eine Story basteln, sollten ihre Geldscheine und Visitenkarten ebenso prüfen lassen. Sie werden überrascht sein, wie oft sie auf Spuren von Kokain stoßen werden" - denn "laut unterschiedlicher Studien findet man Rückstände von Kokain auf 9 von 10 Geldscheinen", sagte Gudenus und kündigte an sich "bei weiteren einschlägigen Vorwürfen medienrechtlich zur Wehr setzen."

"Es werden Dinge - einmal mehr - aus einem Verschlussakt wiedergegeben, welche eigentlich deshalb unter Verschluss sind, weil die ungeprüfte Weitergabe dazu führen kann, dass die betroffenen Menschen großen Schaden dadurch erleiden können", was aber den "österreichischen Journalisten" "völlig wurscht" sei, so Gudenus.

Kommentare (56)

Kommentieren
alberewrm
3
1
Lesenswert?

... und das ist noch ein FPÖler MIT Studienabschluss!

Wenn dort Spuren von Suchtmitteln vorhanden waren, liege das "völlig außerhalb seiner Verantwortung".

Ich dachte, nur ich hätte kontaminierte Visitenkarterln im Schlafzimmer herumliegen ...

Antworten
alberewrm
1
2
Lesenswert?

Eigentlich kann es mir egal sein, allein:

Wenn Koks bei einem Law & Order Hardliner gefunden wird, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, es Drogenkranken so schwer wie möglich zu machen und sie lieber im Gefängnis als in Therapie sieht ...

Antworten
ChihuahuaWelpe56
2
3
Lesenswert?

Ich hoffe, niemand der FPÖler, die koksen, ist unter Drogeneinfluss Auto gefahren!

Sonst hat die „Werbung“ der FPÖ auf den Autobahnen, dass Autofahren unter Drogeneinfluss verboten ist, keine Früchte in den eigenen Reihen getragen!

Antworten
struge1
8
8
Lesenswert?

Man stelle sich vor,

in dieser Zeitung werden alle Österreicher aufgezählt, die Koksen, dann wären 100 Seiten wohl zu wenig...

Antworten
alberewrm
1
2
Lesenswert?

Sagt ...

... Ihnen Doppelmoral etwas oder Hybris?

Antworten
Elli123
0
1
Lesenswert?

100 Seiten Kokser...

Ich hoffe, es sind nicht alle Volksvertreter...

Antworten
leserderzeiten
5
17
Lesenswert?

Die "Elite" 😂, pfeift sich Koks, Vodka, Champus rein (Wien und überall, Ibiza, Brüssel), und dem kleinen Mann bleiben drei Bier, und a Packl Tschik.

Wasser predigen, und Wein saufen, nicht wahr? 🤦‍♂️

Fühlts Euch eh"gut" vertreten, von Euren Einzelfällen? 👍

Antworten
schteirischprovessa
14
19
Lesenswert?

Irgendetwas stimmt bei unserem System der Ermittlungen bei der

Korruptionsstaatsanwaltschaft nicht. Es kann nicht sein, dass Dinge aus einem Verschlussakt samt Fotos vom Kastl an Medien gelangen. Da herrscht Handlungsbedarf!
Inhaltlich ist es sowie egal, erstens sind Spuren von Rauschgift auf fremden Visitkarten nicht strafbar und zweitens ist Gudenus seit Ibiza politisch mausetot.

Antworten
ChihuahuaWelpe56
2
5
Lesenswert?

Und Kickl wollte gern mitlesen, wer nun hinter jedem dieser Nicks steht und Kritiker anzeigen! Ja, das wollte die vergangene Regierung!

Austeilen kann deine FPÖ aber einstecken?

Antworten
mapem
7
15
Lesenswert?

Ja – da läuft was mächtig falsch im Staate – gell proveeeesa …

• die Ermittlungsbehörden haben offenbar Löcher aus denen die whistle-blower nur so rauspfeifen …
• die Weisungen aus den Ministerien hauen derzeit überhaupt nicht mehr hin …
• die Oberstaatsanwaltschaft pfeift die Staatsanwälte und Ermittlungsbehörden in letzter Zeit auch nicht mehr zurück …
• die Medien reagieren weder auf Drohungen – noch auf Androhungen auf Förderungsreduktion … quasi message control out of control …
• und in den Digi-Medias und Foren geht den berufenen wie auch den Amateur-Influencern schon total der Saft aus … diese Hödlmosers schreiben ja nur mehr Blödsinn …

Also – ich versteh dich, proveeeesa … es is schlicht a Waaaaahnsinn ….!

Antworten
Landbomeranze
14
24
Lesenswert?

Ist mir aber vollkommen gleichgültig,

ob der kokst. Das tun auch tausende andere. Gibt es eigentlich auch noch etwas anderes als Ibiza. Schön langsam wird es fad. Ich hoffe ja, dass die beiden keine Wanzen oder Kakerlaken aus der Finca mitgebracht haben, sonst gibt es wieder eine Doppelseite mit Anleitung, wie solche Viecher bekämpft werden.

Antworten
mapem
16
10
Lesenswert?

Wow – Bomeranzerl!

Auf die alten Tag wirst hier noch zum liberalen Drogenbefürworter – nit schlecht!

Also, wenn ich dich nicht als überaus besonnenen und objektiven Poster hier kennen würde – möchte ma fast meinen, dass es abhängig ist, wer da was süchtelt und dergleichen …? … Hm?! … Ach nein – wie komme ich bloß nur auf so ne blöde Idee: DU doch nicht!

Antworten
Landbomeranze
4
9
Lesenswert?

Ich weiß ja nicht, wie es dir mit Ibiza geht,

aber ich denke, drei Monate unablässige Berichterstattung reichen. Ich bin zufrieden, wenn in zwei Jahren dann vielleicht ein Endbericht kommt. Ich kann natürlich nicht sagen, wieviele Leser von Zeitungen das ebenso sehen. Ich betrachte das Geschehen wie im Drama, zuerst ansteigende Handlung, dann Höhepunkt (Misstrauensabstimmung) und jetzt befinden wir uns am Ende der fallenden Handlung. Den Medien dürfte das allerdings nicht bewusst sein und sie berichten weiter, als wenn der Höhepunkt noch ausstünde. Ich glaube es zwar nicht aber kann ja sein. Dann dürfen sie auch noch einmal ordentlich zulangen. Bis dahin allerdings betrachte ich die täglichen Sondergschichtln als bedrucktes Papier;-)

Antworten
alberewrm
1
1
Lesenswert?

Ich ...

... hingegen lese mit größtem Vergnügen, wie dir Ehrlichen und Fleissigen agieren und ihr Leben auf unsere Kosten führen. Ich möchte noch viel mehr Details erfahren.

Antworten
mapem
6
4
Lesenswert?

Ach weißt, bomeranzerl …

Ibiza seh ich ja demokratiepolitisch wie rechtsstaatlich mittlerweile als Glücksfall. Und retrospektiv betrachtet ist aus der Kurz-Kickl-Partie der Hatsche für mich der wichtigste und nachhaltigste Politiker dieser Kombo … die anderen haben ja nur immer von Transparenz in der Politik gefaselt – aber der Hatsche, tja – der hat sie auch gelebt und dokumentiert! … Ha – DAS muss ihm erst einer nachmachen – da können ihm Kickl und der Shorty aber definitv nicht das Wasser reichen.

Ein Orden für seine Verdienste um die Republik wäre vollkommen verdient und nur mehr eine Frage der Zeit - findest nicht auch?!

Antworten
mapem
9
21
Lesenswert?

Um Gottes Willen – auch das noch!

Jetzt drehns den Ponyhof auch noch zu! … Wie soll man denn nun noch dem Kickl in die Augen schauen … wenn er nicht mehr auf einem Pferd sitzt?

Antworten
dude
4
20
Lesenswert?

N E I N!

Spuren von Kokain. Das gibt's ja gar nicht. Das hätt' ich von Herrn Gudenus nie gedacht...

Antworten
FerdinandBerger
5
12
Lesenswert?

Bin schwer enttäuscht!

Hätte ihn eher für einen XTC-Typen gehalten. Koks? Wie billig...

Antworten
Civium
6
17
Lesenswert?

Die Ballsaison kann kommen!

Schnee Schnee Schneewalzer tanzen sie!!!!!!

Antworten
Armergehtum
5
36
Lesenswert?

Weitersuchen...

... vielleicht gibt es auch eine Spur von Anstand.

Antworten
Mein Graz
9
16
Lesenswert?

@Armergehtum

Da hilft nicht mal die stärkste Lupe, da muss man schon das Elektronenmikroskop nehmen, um bei diesen Leuten eine Spur von Anstand zu finden!

Antworten
ffld
12
31
Lesenswert?

ROT Drücker

immer noch stehen viele hinter diesen "Staatsverkäufern", sonst würden nicht so viele rot drücken.
Ich glaube in Österreich kann man alles machen....
Haben wir nicht Schulpflicht???

Antworten
koko03
6
21
Lesenswert?

Einzelfall............

.

Antworten
ffld
3
15
Lesenswert?

natürlich...

was soll sonst Schuld am ganzen Theater sein...

Antworten
kochcch
12
10
Lesenswert?

wirklich bedenklich!!

stimme ppezi da voll zu.
....dachte auch ich seh nicht richtig, wie in diversen Medien da Fotos und Dokumente veröffentlicht werden...........

Antworten
ppezi
13
26
Lesenswert?

Bedenklich!!

Ich frag mich gerade was rechtlich schlimmer ist.. "Spuren" von Koks die rechtlich 0 Relevanz haben oder die Tatsache das Medien Dinge aus Verschluss Akten regelmäßig veröffentlichen als ob das das normalste der Welt ist? . Bitte was ist mit dem Datenschutz los? Ok den Gudenus mag keiner.. Aber sowas geht doch bitte nicht garnicht.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 56