AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Streit um Lercher-BerichtKaiser: "Törichter geht's wirklich nicht mehr"

Nach einem falschen Bericht über das Gehalt von Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher fliegen in der SPÖ die Fetzen. Einige sehen die Schuld dafür bei der Bundes-SPÖ.

© APA/Herbert Pfarrhofer
 

Der Streit um die angeblichen 20.000 Euro, die Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher kassiert haben soll, weitet sich innerhalb der SPÖ aus. Immer mehr Genossen zeigen sich empört über die falschen Berichte, einige von ihnen sehen die Schuld dafür in der Bundespartei.

In einem Schreiben an die Vorstandsmitglieder hatte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch am Sonntag den Vorwurf zurückgewiesen, falsch über den Vertrag der SPÖ mit Leykam informiert zu haben. Außerdem kritisiert er, dass die Informationen danach an die Medien gekommen sind. "Einmal mehr wurden Interna nach außen getragen, was ausgesprochen ärgerlich ist", schreibt Deutsch.

"Verkürzte Diskussion"

Einge Vorstandsmitglieder haben der Schilderung von SPÖ-Bundesgeschäftsführer Deutsch jedoch widersprochen. Am deutlichsten wurde der Abgeordnete Mario Lindner. Er warf Deutsch vor, im Vorstand trotz Nachfrage den Eindruck hinterlassen zu haben, Lercher (und nicht Leykam) würde 20.000 Euro monatlich von der SPÖ bekommen. Kärntens SP-Chef Peter Kaiser verteidigt indes die Parteispitze.

"Man konnte nämlich tatsächlich den Eindruck gewinnen, dass Max Lercher €20.000,- im Monat von der Partei bekommt. Trotz Nachfrage", schilderte Lindner in einem Facebook-Eintrag  die Vorstandssitzung vom Freitag. Einzig ein Kollege aus der Kontrolle habe ihm persönlich erklärt, dass ein Leistungsvertrag mit Leykam abgeschlossen wurde und Lercher kein bezahlter Berater sei. Auch SJ-Vorsitzende Julia Herr kritisierte wie schon zuvor JG-Chefin Claudia O'Brien die "verkürzte Diskussion" im Vorstand, wo wichtige Nachfragen unklar beantwortet worden seien.

"Törichter geht's nicht mehr"

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser übt indessen scharfe Kritik an der SP-internen Debatte. "Törichter geht's wirklich nicht mehr. Wir nutzen jede Chance, in ein Fettnäpfchen nach dem anderen zu hüpfen", sagt Kaiser im "Standard". Und: "Es kann ja nicht sein, dass jede Parteisitzung zu einer Hochrisikoveranstaltung wird, weil wieder irgendjemand Interna öffentlich weiterleitet." Dass die Parteispitze hinter der Veröffentlichung stehen könnte, hält Kaiser für ausgeschlossen und "unlogisch" und meint, das würde "absolut keinen positiven Sinn machen".

Steirer und Burgeländer verteidigen Lercher

Die steirische und die burgenländische SPÖ stellen sich nach dem Bericht über einen angeblichen Beratervertrag hinter Ex-Bundesgeschäftsführer Lercher. Lerchers steirischer Parteichef Michael Schickhofer forderte am Wochenende "sofortige Aufklärung darüber, wer für diese Falschmeldungen verantwortlich ist". Der Verdacht, die SP-Zentrale in Wien könnte dahinter stehen, wird dort dementiert.

Kommentare (38)

Kommentieren
schaerdinand
1
1
Lesenswert?

Herr Kaiser soll still sein!

Nur er wäre hätte Kurz Parolie bieten können. Er wollte nicht in den Ring steigen. Rendie Wagner ist viel zu schwach. Das was jetzt abgeht war vorauszusehen.

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Nein,Rendi hat ganz gut Flagge gezeigt und wird wachsen,

sie muß lernen wie man eine absolute Leere zerlegt,man lacht und Kaiser werma nicht hergeben,da bin ich dagegen, weil wir hatten auch so einen Zampano der das Land versenkte wie jetzt Basti,der wahrheitsferne Studienabbrecher, und die Reparaturarbeiten werden dauern und Kaiser hat sich als der richtige Mann erwiesen,auch wenn ich Grünwähler bin.

Antworten
edug16
1
3
Lesenswert?

Steuergeld

6 000,00 € monatlich!
Bitte, wofür?

Antworten
Irgendeiner
0
3
Lesenswert?

Weißt Du,der leitet was und obs angemessen ist,

das muß man vergleichend feststellen und dann kann mans diskutieren,aber es gibt Leute, die fremde Expertisen ohne Kompetenzz abändern,stefan-final drunterschmieren und 33.000 Euro monatlich bekommen, das mehr als fünffache aus Deinem Steuergeld und da hör ich Dich nicht schreien,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
3
2
Lesenswert?

Naja,natürlich ist das dumm,

aber es ist halt menschlich,wenn man gerade Erfolg hat sammelt man sich gerne um eine Fahne,so blöd kann die gar nicht sein,man blicke zum Studienabbrecher, wenn es ein Tal ist ist das schwerer, es braucht da Überzeugung und Männer(nicht geschlechtlich gemeint).Nur meine Herrschaften von den Roten,ich hätte ja schon Kerns Leaker rausgehaut, denn dem Verantwortlichen von hinten zum eigenen Vorteil ein Bein zu stellen ist ein no go,dann leakts halt öfter weils Gewohnheit wird.Und öffentlich der Führung dafür die Verantwortung hinzuschieben und die Chefin gerüchteweise anzupatzen ist auch dumm,das kann man hart und intern ausreden-und mit Belegen.Es wäre Zeit wieder auf die Politik zu blicken und was hier mit dem Staat passiert,mit Euch selbst beschäftigen könnts Euch wieder wenn es nicht brennt.

Antworten
georgXV
4
5
Lesenswert?

???

was regt Ihr Euch denn alle so auf ?
Demnächst gibt es sowieso (LEIDER) die StPÖ (Strache Partei Österreichs) ...
Und dann ...
Ironie off

Antworten
Lodengrün
12
16
Lesenswert?

Töricht finde ich nicht passend

kindisch wäre treffender. Es geht darum wer in diesem Hort was sagen darf und auch als erster das Spielzeug haben darf. Übertroffen nur von der FPÖ bei der Raufen nun zum Alltag gehört.

Antworten
Charly911
4
26
Lesenswert?

SPÖ

Die Chaotentruppe versucht immer noch Menschen mit schmutzigen Gerüchten zu vernichten. Das ist ja nichts neues, nur dieses mal dürfte man vergessen haben, dass die Wahl vorbei ist und das Ziel in der eigenen Partei tätig ist.

Antworten
happy8
1
34
Lesenswert?

Ich glaube, das Problem der SPÖ zur Zeit ist Deutsch

Ich (Jg. 1961) bin bei meinen Großeltern in einer Arbeiterfamilie aufgewachsen, und somit auf die SPÖ eingeschworen, aber das was zur Zeit da abgeht: Fr. Dr. Rendi-Wagner, Hr. Deutsch, Hr. Lercher - wie muss das SPÖ-Wähler Gehirn eines Otto-Normal-Bürgers gepolt sein, um Euch folgen zu können? Meines kann es zur Zeit nicht... Das Problem zur Zeit ist Deutsch

Antworten
hermannsteinacher
1
4
Lesenswert?

Ja, kaum wer kann noch richtiges

Deutsch!

Antworten
lieschenmueller
3
19
Lesenswert?

Freund - Feind - Parteifreund

-

Antworten
pesosope
10
36
Lesenswert?

Natürlich geht es noch törichter

nämlich dann, wenn man als Politiker seinen eigenen, völlig unerfahrenen Sohn in einen gut bezahlten Job hieven möchte. Gell Hr. Kaiser, Vergesslichkeit ist blöder weise halt nur eine Politiker-Krankheit

Antworten
eston
11
21
Lesenswert?

Empfehle, dass zu tun, was bei den Grünen,

gewirkt hat: Der richtige Mann muss an die Spitze

Antworten
schteirischprovessa
6
30
Lesenswert?

Für ein Kleinunternehmen mit, so die Angaben im Internet stimmen,

10 bis 20 Mitarbeitern ist eine Gage von € 6.000 auch recht üppig.

Antworten
Charly911
7
6
Lesenswert?

Gage.

Wahrscheinlich wird man sagen, dass der Strache als Berater vom Lercher den grössten Teil der Kohle bekommt. Haha.

Antworten
marinosale
1
47
Lesenswert?

Selbstdemontage

Das hat mit ‚töricht ‚ nichts mehr zu tun. Hier demontiert sich eine ehemals stolze und staatstragende Partei gerade selbst und in aller Öffentlichkeit! Traurig, aber wahr.

Antworten
crawler
10
35
Lesenswert?

Es verwundert was die SPÖ so aufregt.

Heißt es nicht: Holt euch was euch zusteht?

Antworten
voit60
12
19
Lesenswert?

So wie der Strache

da wundert man sich aber auch.

Antworten
CuiBono
4
29
Lesenswert?

Kaiser hat vollkommen Recht, aber...

er sitzt im Glashaus.

Mit seiner Roten Löwin als Frau Bürgermeister in der LH-Stadt hat er eine gewaltige Hypothek am Hals.

Da liegt bedeutend mehr als das Übliche im Argen, jede Menge politische Durchstechereien wurden bereits bekannt bzw. fliegen im Alltagsgeschäft auf und was noch alles im Dunkeln liegt kann man nur vermuten.

Auch sollte er nicht auf Villach vergessen. Da brennt es auch.
Was mit St. Veit/Glan wird, weiß eh noch keiner.
Und, und, und...

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Kärnten könnte

seine Hauptstadt nach Sankt Veit an der Glan zurück verlegen.

Antworten
voit60
7
43
Lesenswert?

Das war es wohl für die Rendi

zuerst die Wahl vergeigen, danach trotzdem auf dem richtigen Weg zu sein, dann den Faymann-Mann zum Geschäftsführer machen und jetzt diese Geschichte. Es sollten bei den Roten alle Spuren von dem Faymannderl beseitigt werden. Hier gehört an erster Stelle die Bures entfernt.

Antworten
heri13
5
31
Lesenswert?

Die ganze Wiener Bande gehört ausgetauscht.

Jahrzehnte betreiben die Wiener den Unterganges SOZIALDEMOKRADIE.
eigensinnig und selbstherrlich sind ihre Spezialität.
Dazu passen der Burgenländerin der Tiroler.

Antworten
jaenner61
3
37
Lesenswert?

na schau

jetzt haben die SPÖ und die STRACHES ja auch noch was gemeinsam! sie montieren sich beide selbst ab.
nur weiter so ihr zwei, ihr seid die besten mitarbeiter für kurz, so weit wäre er ohne euch nie und nimmer gekommen 😂

Antworten
hfg
14
24
Lesenswert?

Jetzt wird der oder die Schuldigen für das

Zu erwartende Wahldebakel gesucht. Jetzt hat man auch eine Erklärung wenn das Wahlergebnis fürchterlich ausfällt.
Lercher erhält von den Genossen oder vom Steuerzahler immerhin 6.000 Euro. Auch nicht gerade wenig. Wenn er dann seinen Versorgungsposten als Nationalrat hat, verzichtet er großzügig auf 3500 Euro. Dann bekommt er nur ca. 11500 und das 14 mal im Jahr und dazu noch Spesen usw. Ein wahrlich fürstliches Gehalt für den Sozialdemokraten. Freundschaft und Menschlichkeit für den Genossen. Warum hat Frau Strache weniger bekommen - das nenne ich Frauenfeindlichkeit. Freundschaft Wahltag ist Zahltag.

Antworten
vitriol74
3
44
Lesenswert?

Traurig

so viele Geheimnisse zu haben und täglich Angst haben zu müssen dass diese jemand ausplaudert 😡

Antworten
mejer
29
50
Lesenswert?

SPÖ Parteikrampf.

Mir ist es seit 2015 vollkommen egal, was in der SPÖ so vor sich geht und ob sie sich dort selbst zerfleischen oder nicht. Die haben uns diese unkontrollierte Zuwanderung unterschoben, unter der wir noch lange leiden werden. Deshalb ist es mir auch egal, wenn sie unter einander, wie Hund und Katze sind.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 38