Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Plan B?Koalition: Kickl reklamiert Innenressort für FPÖ

Die FPÖ will zwar nach eigener Aussage in die Opposition, überlegt aber offenbar schon die Postenvergabe in einer Koalition mit der ÖVP. VP-Nehammer: "In Opposition gehen und gleichzeitig Innenminister stellen ist denkunmöglich."

Kickl reklamiert Innenressort für FPÖ
Kickl reklamiert Innenressort für FPÖ © APA/AFP/ALEX HALADA
 

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl hat am Mittwoch das Innenministerium für die Freiheitlichen reklamiert, sollte es doch zu Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP kommen. Es sei für ihn "unvorstellbar", dass das Ressort an die Volkspartei gehe und einen Unabhängigen für das Amt müsse man ihm erst einmal zeigen: "Den gibt es nicht", so der frühere Innenminister vor der Präsidiale.

Für Kickl stellt sich die Situation so dar, dass durch das schwache Ergebnis der FPÖ bei der Nationalratswahl eine grundsätzliche Änderung eingetreten sei. Davor sei die Regierung der Plan A gewesen, nun sei es die Opposition und die Regierung nur noch Plan B. Sollte es zu Verhandlungen kommen, werde die FPÖ dennoch klare Forderungen einbringen. Einen Ausbau der direkten Demokratie brauche es "in Windeseile". Zudem müsse eine ORF-Reform erfolgen.

ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer fordert die FPÖ auf, zu ihrer Oppositionsansage zu stehen und nicht "absurde Forderungen" aufzustellen. In Opposition zu gehen und gleichzeitig den Innenminister stellen zu wollen sei denkunmöglich, sagte Nehammer in einer Aussendung.

Am Dienstag hatte FPÖ-Chef Norbert Hofer erklärt, im Falle eines Scheiterns von Koalitionsverhandlungen mit den Grünen für eine Regierungsbeteiligung bereit zu stehen. Er könne sich nicht vorstellen, dass bei den Sondierungsgesprächen zwischen der ÖVP und den Grünen "etwas G'scheites herauskommt", sagte Hofer. In Sachen Innenministerium fand der FPÖ-Obmann am Dienstag ebenfalls deutliche Worte. "Das Innenministerium muss von einem Rechtspolitiker geführt werden, das halte ich für sehr wichtig", sagte Hofer. Welche Rolle dabei Herbert Kickl zugedacht sei, ließ er offen. Die Grünen bezeichnete Kickl als "Weltuntergangssekte".

Maurer setzt sich zur Wehr

Zugleich äußerte sich Hofer abfällig über die künftige grüne Abgeordnete Sigrid Maurer. "Stellen Sie sich einmal vor wie das wäre, wenn eine Sigi Maurer Innenministerin werden würde", sagte Hofer. Diese setzte sich am Mittwoch dagegen zu Wehr. "Kurz und Hofer bespielen damit den bestehenden Hass, der immer wieder auf mich hereinbricht. Den weiter anzufeuern ist offensichtlich das Ziel", erklärte Maurer gegenüber der Gratiszeitung "Heute".

Maurer war in den sozialen Medien immer wieder Hasspostings ausgesetzt. So war sie von einem Lokalbetreiber geklagt worden, weil sie Facebook-Nachrichten mit obszönem Inhalt veröffentlicht hatte, der Lokalbetreiber hatte behauptet, die Nachricht nicht selbst geschrieben zu haben. In erster Instanz war Maurer verurteilt worden, die Wiederholung des Verfahrens ist noch nicht abgeschlossen. Ein Ministeramt für sie im Innenressort sei jedenfalls nie ein Thema für die Grünen gewesen, versicherte Maurer.

 

Kommentare (76)

Kommentieren
edi99
0
4
Lesenswert?

Kickl will allen Ernstes wieder der beste Innenminister aller Zeiten werden, mit vielen schönen neuen Einzelfällen ...

wenn wieder türkis-blau kommen sollte, und Kickl gar Innenminister, dann ist Kurz lernresistent, und wir alle im Film "und täglich grüßt das Murmeltier.

UHBP
0
7
Lesenswert?

FPÖ doch wieder auf alten Kurs

Man hat wieder zum alten Kurs vom Wahlkampf, anbiedern an die ÖVP bis zur Selbstverleugnung - das Kind HC hat man ja schon weggelegt und Kickl wird wohl mit einem Zaun und einem fetten Spesenkonto der Partei ruhiggestellt werden.
PS: Den einfachen FPÖ-Wählern kann man ja noch immer erzählen, dass man an der Armutsgrenze lebt und die Ausländer uns alles wegfressen.

ronny999
1
14
Lesenswert?

Zwei

Treppen und Fladerer - es gilt die Unschuldsvermutung melden sich zu Wort, wobei HOFER seinen Zaun auf Steuerzahlerkosten schon hat?

Lodengrün
1
19
Lesenswert?

Einfach nur mehr abstossend

der Auftritt der beiden. Falsch- und Verlogenheit tritt auf Menschenfeind.

catdogbeba
25
4
Lesenswert?

Und wer

bemitleidet sich hier selbst und sieht sich als armes, unschuldiges Opfer???! (Maurer)

Mein Graz
4
21
Lesenswert?

@catdogbeba

Maurer ist tatsächlich Betroffene von Hasspostings und jetzt auch von abfälligen Bemerkungen durch Hofer, und sie wehrt sich.
Ich sehe hier kein Selbstmitleid und kein "sich zum Opfer erklären".

Die Blürkisen sehen das vielleicht anders.

3770000
9
27
Lesenswert?

Bestellte Regierung

Konzerne und Millionäre haben die nächste Regierung bereits bestellt und bezahlt und warten nun auf Lieferung. Nach schwarz-grünem Kasperltheater wird sich schwarz-blau schnell finden und die Umverteilung von unten nach oben fortführen. Und dazu a bissi Korruption...

Mr.T
2
7
Lesenswert?

Stimmt...


... leider ganz genau!

Hildegard11
5
24
Lesenswert?

Kickl ins Innenministerium

Er soll die Polizeipferde füttern und striegeln

ChihuahuaWelpe56
4
32
Lesenswert?

Wenn der Kurz eine Koalition mit der FPÖ

eingeht, mit der es aber Anfang des Jahres bereits „zuviel-ist-zuviel“ war, dann wird er bei der nächsten NR Wahl bildlich gesprochen eine schallende Ohrfeige vom Wahlvolk bekommen!

ChihuahuaWelpe56
4
10
Lesenswert?

Wenn der Kurz eine Koalition mit der FPÖ

eingeht, mit der es aber Anfang des Jahres bereits „zuviel-ist-zuviel“ war, dann wird er bei der nächsten NR Wahl bildlich gesprochen eine schallende Ohrfeige vom Wahlvolk bekommen!

catdogbeba
11
4
Lesenswert?

Glaub

ich nicht. Höchstens mit den Grünen.

alsoalso
5
20
Lesenswert?

FPÖ : Kasperln .....

…..am Werk

schneeblunzer
3
47
Lesenswert?

Danke, Familie Strache, ein großes Dankeschön

dafür dass ihr sie vom großen Ross herunterbrachtet, dort hin wo sie hingehören.

Mein Graz
3
32
Lesenswert?

@schneeblunzer

Das wird besonders den Kickl schmerzen, war es doch das einzige Mal wo er tatsächlich glücklich aussah: auf dem Rücken eines Pferdes...

KarlZoech
12
45
Lesenswert?

Das Innenressort gehört ganz sicher nicht mehr in die Hand des Herrn Kickl!

Und auch nicht in die Hand irgendeines anderen Blauen!
Ebenfalls gehört das Innenministerium auch nicht in ÖVP-Hand, denn deren Leute haben dort 17 Jahre lang ihre Netzwerke aufgebaut.
Innenminister sollte entweder wieder Herr Peschorn werden, falls er selber will. Oder ein(e) Grüne(r) oder eine parteiunabhängige Person.
SPÖ-ler ginge auch, doch ich rechne nicht mit einer Regierungsbeteiligung der SPÖ.

Balrog206
25
8
Lesenswert?

Grüne

Und Polizei spannende Kombi 😂😂😂 hoffe die Polizei muß dann nicht ihren Chef von der Straße befördern od von einem Baum wegtragen !

hakre
4
47
Lesenswert?

Kickl

Hat Kickl noch immer nicht mitbekommen, dass auch er Mitschuld ist am Desaster der FPÖ?

mobile49
5
31
Lesenswert?

mobile49 reklamiert

nur kompetente personen in den ministerämtern , die für das wohl der bevölkerung und nicht nur das wohl der eigenen klientel im auge hat.
denn das volk ist der chef - schon vergessen ?
einen bundeskanzler , der auch fragen beantworten kann und nicht nur immer wieder seine -bzw. der IV -ansichten herunterbetet .
keine despoten und möchtegerndiktatoren an den hebeln der macht , in den gremien und staatseigenen betrieben und und ......
was kickl kann , kann doch jeder
oder ?

Balrog206
10
5
Lesenswert?

Mobike

Hab gar nicht gewusst das Kurz nichts beantworten kann , dann red ich wohl immer mit den falschen Leuten !

mobile49
2
11
Lesenswert?

arbeitet

"die für das wohl der bevölkerung arbeitet"
sry

mobile49
2
6
Lesenswert?

arbeiten

sry
sry

mobile49
2
12
Lesenswert?

zwischen tür und angel sollte man nicht posten

vorher durchlesen ist kein fehler !!!

3d38908078b876d140a0a743d3611df9
2
4
Lesenswert?

@mobile49

hmmm... Flüchtigkeitsfehler passieren, Denkende erkennen sie als solche...

Planck
5
15
Lesenswert?

Wurscht, meine Liebe.

Ein Kommentar ist keine Dissertation ;-)

3d38908078b876d140a0a743d3611df9
6
0
Lesenswert?

Planck

... meine Liebe...
wie süß ;-)

 
Kommentare 1-26 von 76