AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Übergangs-Innenminister PeschornDer Mann, der alle(s) kennt und keinem zu nahe kam

Seit dem Jahr 2006 ist Wolfgang Peschorn Leiter der Finanzprokurator. Er ist der "Anwalt" der Republik, wenn es darum geht, den Steuerzahler vor Schaden zu bewahren. Seine intime Kenntnis über politische Vorgänge ohne Nähe zu Politikern ließ ihn nach dem Ibiza-Skandal und seinen Folgen zum Innenminister werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
FOTOTERMIN MIT INNENMINISTER PESCHORN
Wolfgang Peschorn: Übergabe der "Fahne des Innenministeriums" © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Er ist Wiener, und auch ein bisschen Steirer. Er ist einer der höchsten Beamten, und jetzt auch ein bisschen Politiker. Er ist Jurist, und gleichzeitig einer der intimsten Kenner des politischen und wirtschaftlichen Who is Who in Österreich, ohne mit irgendwelchen Promis intim zu sein: Wolfgang Peschorn, ist der Mann, den die neue Kanzlerin Brigitte Bierlein und Bundespräsident Alexander Van der Bellen als Überraschungscoup aus dem Hut zauberten - jener Mann, der als Interims-Innenminister eine Schlüsselstelle im Übergangs-Kabinett einnehmen wird.

Kommentare (4)

Kommentieren
Christian Hubinger
1
10
Lesenswert?

Solche Leute braucht das Land!

..und keine Möchtegernberufspolitiker ohne Joberfahrung

Antworten
mobile49
2
19
Lesenswert?

anscheinend kann es für dieses Amt wirklich keinen besseren Mann/Frau

geben .Danke Frau Bundeskanzlerin

Antworten
bimsi1
3
7
Lesenswert?

Auch Innenministerr Ratz war ja hervorragend.

Österreich ist reich an Persönlichkeiten. Heimat, bist du großer Söhne.

Antworten
mobile49
0
6
Lesenswert?

@bimsi

...... und intelligenter Töchter !

Antworten