AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ehekrisen und AuszugsgerüchtePhilippa Strache korrigiert: "Ich bin nicht ausgezogen"

Der Boulevard kämpft um die Deutungshoheit in Sachen Strache-Ehe: Die Kronen-Zeitung hatte kolportiert, dass Philippa Strache mit dem Sohn zu ihren Eltern gezogen sei. Gegenüber der Tageszeitung "Heute" dementiert sie es nun.

Es kriselt, aber es ist offenbar noch nichts zerbrochen: Philippa und Heinz-Christian Strache
Es kriselt, aber es ist offenbar noch nichts zerbrochen: Philippa und Heinz-Christian Strache © APA/GEORG HOCHMUTH
 

"Ich bin nicht ausgezogen." So lautet die aktuelle Schlagzeile von "Heute", und das sagt Philippa Strache (31) im Interview: "Diese Gerüchte stimmen schlichtweg nicht. Es stand, dass ich zu meinen Eltern gezogen bin – dabei habe ich nur meine Mama. Also alles erfunden. Ich wohne nach wie vor mit unserem Sohn und meinem Mann zusammen."

Die letzte Woche sei eine Achterbahn gewesen. "Da ist man zuerst nur Passagier. Langsam kommt man wieder auf die Füße. Nun gibt es den langen Weg hin zur Wahrheit!"

Und sie verbündet sich verbal mit dem Gatten Heinz-Christian Strache in Sachen Selbstverteidigung: Im Mittelpunkt stehe für sie nun, abgesehen vom Wohl des kleinen Sohnes, "der Kampf gegen ein unbekanntes Täternetzwerk".

Die Kronen-Zeitung hatte sich auf enge Freunde berufen, die wissen lassen hätten, dass Philippa Strache die Koffer gepackt habe.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Estarte
2
1
Lesenswert?

"EHEKRISE"

Ein äußerst sachdienlicher Hinweis ! :):):)

Antworten
artDESIGN
5
4
Lesenswert?

Tötet nicht mit Worten !!!

Wer über den Mitmenschen schlecht redet, will töten.
Neid , Hass und Eifersucht sind die Ursache für üble Nachrede, Geschwätz und Tratsch und machen die Sprache zur Waffe.
Mein Weltfriedensgebet:
"Lieber Gott, lass alle Rufmörder v o r ihren Opfern sterben !"
Inhaltlich ident mit der Goldenen Regel:
Was Du nicht willst, dass man Dir antu', das füge keinem andern zu !

Antworten
hbratschi
2
2
Lesenswert?

jessas lieber artdesign,...

...wenn alle rufmörder vor ihren opfern sterben täten, dann wären die blauen schon längst ausgestorben...

Antworten
Irgendeiner
5
24
Lesenswert?

Könnte man das nicht einfach stillschweigen,

es geht uns so gar nichts an,es fügt dem Geschehenen nichts hinzu es nimmt nichts davon weg,schon interessant,über Jörgs Vorlieben wurde erstaunlicherweise jahrelang nie berichtet, auch das wäre erst wesentlich geworden wenn er eine gewisse Gruppe ins Visier genommen hätte,was er nie tat,warum muß man da jetzt mithoppeln,das ist ohne jedes öffentliches Interesse.

Antworten
Planck
15
18
Lesenswert?

Naja,

i an ihrer Stell' wär's.
Aber natürlich hätt' i ich mich mit dem schon mal in the first place nicht eingelassen.
Insofern: ka Mitleid, net amoi Verständnis von mir.

Antworten
stprei
6
34
Lesenswert?

Nachrichtenwert?

Die Kleine Zeitung sollte sich überlegen, ob es wirklich der Blattlinie entspricht, permanent über das Privatleben zu berichten.

Das ist nur eine weitere Annäherung an den Boulevard.

Antworten
hbratschi
2
9
Lesenswert?

@stprei

permanent wird eigentlich über das eher zweifelhafte verhalten der zwei blauen helden berichtet und das privatleben spielt da eine ziemlich untergeordnete rolle. und, wenn frau sich einen so extrem mediengeilen typen zum mann nimmt, sollte frau auch wissen, worauf sie sich da einlässt. und glauben sie mir, das wusste sie. frauen verehren eben so scheinbar mächtige männer, auch wenn sie sich oftmals als pfeifen entpuppen...

Antworten
Mein Graz
4
6
Lesenswert?

@hbratschi

Bitte, bitte, EIN Wort einfügen:
MANCHE Frauen verehren...
Manche haben auch selbst was drauf und brauchen oder wollen das nicht.

Sonst bin ich völlig deiner Meinung!

Antworten
hbratschi
3
5
Lesenswert?

ok mein graz,...

...in zeiten des kompromisses: VIELE ;o)

Antworten
Mein Graz
4
2
Lesenswert?

@hbratschi

Naja, ich lass es durchgehen. 😀

Antworten
dude
11
32
Lesenswert?

Viel mehr als der private Teil des Videos...

... und die privaten Befindlichkeiten der Familie Strache interessiert mich, wann endlich die Staatsanwaltschaft amtwegig tätig wird und eine Sachverhaltsprüfung durchführt. Letztendlich stehen ja massive staatsgefährdende und staatsschädigende Aussagen der Herren Strache und Gudenus im Raum. Diese sind meines Erachtens der Kern des Skandals und diese gilt es umgehend zu prüfen, liebe Staatsanwaltschaft.

Antworten
fercheralbin
17
7
Lesenswert?

Dude...

..sind das wirklich ihre größten Sorgen,
ich hoffe das in ihrem Umfeld alles sauber ist , zuerst vor der eigenen Tür kehren!!

Antworten
eadepföbehm
4
9
Lesenswert?

Wenn ein zukünftiger Vizekanzler versucht, Österreich zu verkaufen,

Und er für diesen Versuch womöglich nicht einmal 7n den Häfen geht, sind das schon große Sorgen, die man sich machen muss.

Antworten
Christian Hubinger
13
17
Lesenswert?

Schade - ich dachte schon, wenigstens

einer in der Familie hat Charakter...

Antworten
paulrandig
9
33
Lesenswert?

Sie ist nicht ausgezogen,...

...ihr Mann war nie ungezogen, und jetzt wollen sie sich jeder Kritik entziehen, indem sie über alle anderen herziehen.
Wenn sie das alles ihrem Kind beibringen und es solcherart verziehen, sei ihnen das nicht verziehen.

Antworten
UHBP
6
26
Lesenswert?

Philippa Strache korrigiert: "Ich bin nicht ausgezogen"

Ich bin dann mal kurz weg, und schon wieder da. Vielleicht doch weg, oder doch da?
Wen interessiert das eigentlich wirklich?
Sollte das nicht privat sein? Genauso wie das, was sonst noch alles auf Ibiza passiert ist.

Antworten
Mein Graz
3
21
Lesenswert?

@UHBP

Naja, da wird spekuliert und gedeutet und machen Gerüchte die Runde.

Da die Straches selbst aber auch ihr Privatleben z.B. mittels einer Homestory in der Öffentlichkeit ausgebreitet haben müssen sie es halt jetzt auch ertragen, dass Privates nicht Privat bleibt.

Antworten
eadepföbehm
2
4
Lesenswert?

Da stimme ich dir zu,

nur sollte man diese Berichterstattung über diese Themen "berufeneren" Medien überlassen und sich auf die wichtigen Fragen konzentrieren.

Antworten
Mein Graz
0
6
Lesenswert?

@eadepföbehm

Berichten können's schon, nur wär es besser, das nicht bei unter der Rubrik "Politik" sondern "Leute" (also Klatsch) zu bringen...

Antworten
Sepp57
4
14
Lesenswert?

Bestimmt nur deswegen,

weil er mit seinen blauen Augen immer so treuherzig dreinblickt . . .

Antworten
soge
9
18
Lesenswert?

Schade

Hat sie ihm anscheinend seine verlogenen Heulereien geglaubt?

Antworten
Church-Hill
11
22
Lesenswert?

Das geht

außer die beiden niemand etwas an.

Antworten
Mein Graz
6
23
Lesenswert?

@Church-Hill

Da kann ich nur bedingt zustimmen.
Beide Straches stehen in der Öffentlichkeit.
Beide sprechen über ihre Ehe und geben Privates bekannt (z.B. Homestory).
Beide sind für eine politische Partei tätig, er als Politiker, sie als Tierschutzbeauftragte.

Wenn man in der Öffentlichkeit sein Privatleben ausbreitet muss man damit rechnen, dass das auch geschieht wenn es gerade mal nicht passt.

Antworten
Mein Graz
4
18
Lesenswert?

Ergänzung:

Wobei mir völlig wurscht ist, wer wo mit wem wohnt oder nicht.Gelesen habe ich den Artikel um eventuelle Neuigkeiten, auf die andere User dann in ihren Postings Bezug nehmen, nicht zu verpassen.
😉

Der einzige, der mir bei den Straches Leid tut ist das Kind, das mit dem Namen und der Vergangenheit des Vaters geschlagen ist.

Antworten
Hieronymus01
7
29
Lesenswert?

Muttertagskrone

Wenn sie sich, dem Kind und ihrem Mann auf einem mehrseitigen Hochglanzbericht der Kronenzeitung ablichtenten lässt, dann ist sie wohl Teil des öffendlichem Leben.

Antworten
Saufnix
18
25
Lesenswert?

Is des geil

jetzt wird eine Frau verunglimpft, die für das Verhalten Ihres Mannes eigentlich nichts kann.

Is eh wurscht, Hauptsache alle, außer Frau Strache, haben Spaß dran..

…...lenkt auch vom Dreck vor der eigenen Haustür ab... ojeojeojeoje...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 46