AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Mitterlehner-KritikKurz verteidigt Machtübernahme

Für Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) "hat sich das rot-schwarze System selbst abmontiert".

© APA
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz verteidigt die Machtübernahme im Jahr 2017. Seinen Vorgänger Reinhold Mitterlehner will er aber nicht "abmontiert" haben, wie er in der "Kronen Zeitung" sagte, denn: "Das rot-schwarze System hat sich selbst abmontiert." Kurz habe sich bewusst gegen das "Weiterwursteln und für Neuwahlen" entschieden.

Zu Mitterlehners Warnung, Österreich sei auf dem Weg zu einer "autoritären Demokratie", meinte der Bundeskanzler: "Ich halte es für problematisch, die liberale Demokratie in Summe zu kritisieren, nur weil man mit dem Ausgang der Nationalratswahl nicht zufrieden ist."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

BernddasBrot
9
22
Lesenswert?

Anscheinend hat er abgewartet

ob die Ex VP Chefs die Diskussion eindämmen können. ( u.a. Burnout - Profi Pepi Pröll ) Hat nicht so funktioniert , jetzt kommt er selbst aus der Deckung. Funktioniert auch nicht. Mitterlehners Darstellungen sind doch näher an dem , was da abgelaufen ist....

Antworten
Irgendeiner
1
5
Lesenswert?

Der gibt im Grunde keine Darstellung,der gibt auch keinen Widerspruch,

der redet von was anderem,ich mein,das ist Basti, der nach dem bewiesenen eklatanten Rechtsbruch bei der Wahlkampffinanzierung erzählt andere k ö n n t e n das auch getan haben und zu Verteidigung der Lüge es würde niemandem was weggenommen wenn dann doch wegenommen wird erklärt,es wären nur wenige betroffen als ob das jeweils etwas ändern würde.Und so macht ers auch hier,
Wir drucken Wuchteln
und schwafeln und fuchteln.

Antworten
Bertl1970
15
7
Lesenswert?

Mitterlehner Buch

Beim Durchlesen der meist wie zu erwartenden negativen Usermeldungen fällt mir immer wieder auf das man in grösstenteils abschätziger Art über das Konkurrenzblatt "Krone"gepostet wird-ich habe beide Blätter gelesen und ich finde keinen grossen Unterschied in der Berichterstattung.Meint man von Seiten der KLZ Redaktion die einzige Zeitung in der Steiermark zu sein die ausgewogen berichtet-ich halte dies für einen Irrtum-denn wie man von der KLZ hört "was nicht in der KLZ steht ist nicht geschehen".Diese Ansicht kann ich leider nicht nachvollziehen bzw. teilen.Sorry...

Antworten
Mein Graz
7
17
Lesenswert?

@Bertl1970

Spricht nicht gerade für das Niveau des Lesenden, wenn er keinen Unterschied erkennt.

Spricht allerdings für die positive Einstellung zu dieser Regierung. Ob das ein Lob ist stelle ich mal unkommentiert in den Raum...

Antworten
Bertl1970
4
6
Lesenswert?

Mitterlehner Buch

Da muss ich leider widersprechen denn ich finde beide sind Boulevardblätter mit unterschiedlicher Ausrichtung,aber es ist klar, wenn man nur für die KLZ Usermeldungen abgibt die nirgendwo einen positiven Aspekt in Richtung Bundesregierung hat trübt eine Kronenzeitung das rot-rosa-grüne Bild.Ich habe dagegen eine neutrale Sicht mit positiven aber auch negativen Ansichten.Und ich bin weder ein wie in diesem Forum gerne verwendete Ausdruck "Bläuling" ich poste zum Unterschied nur meine Meinung und dies lasse ich mir auch von Menschen der links-linken Fraktion nicht nehmen.

Antworten
aral66
1
0
Lesenswert?

Ausdrücke wie "links-links"

Zeugen von Hilfslosigkeit , weil es so etwas nicht gibt! Gibt es dann also auch "rechts-rechts" in ihrem Wort-"Schatz"??

Antworten
Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Ich kann Dein tiefes Bedauern Mitterlehner zu widersprechen geradezu körperlich fühlen,dieser tiefe Widerwillen für die Regierung eintreten zu müssen,muß schrecklich für wen wie Dich sein der sonst mit blanker Regierungskritik hervortritt,nicht,man lacht.Aber ich wollte über Tageszeitungen sprechen,ich bin mit der Kleinen in vielem nicht einverstanden,die Liste ist lang,manches ist sehr spezifisch,manches ist allgemein,so verstehe ich die wirtschaftliche Entscheidung Artikel mit komplexen Themen dem Print vorzuhalten,weil man den Zahlenden einen Mehrwert bieten will,aber ich goutiere es nicht,weil die meisten von Euch damit im Dunkel der puren

Alltagsmeldungen bleiben,ich sehe auch hier bei manchen Themen zu wenig Kritik und manche zentralen Themen bleiben außen vor,aber eines ist sie im Gegensatz zur Krone,plural,nicht alle laufen gleichzeitig einer Sache nach,das ist so ziemlich das Maximum das du mit einem profitorientierten Zeitungsunternehmen erreichen kannst.Und auch die Argumentation und die Formulierungen haben ein höheres Niveau als im Hausmeisterblattl,das hier ist nicht Einstein at his best aber auch nicht Boulevard.Die Krone wieder ist ein opportunistischer Haufen mit strikter Blattlinie und bei Lesern der Hort der Dumpfbacken in Ostösterreich,das manipulierbarste Material daßma haben.Und die halten sich z.Zt.etwas zurück weil ein Kampf in der Hölle tobt,ein neuer Teufel will den alten ersetzen, und während Dichand für den puren schreibenden Opportunismus stand will Benko,ist der der frech Gerichte von Basti aufgesperrt kriegt,das in die Message-controll-Fingerchen kriegen,da ist mir die alte unzulängliche Unfähigkeit lieber.Und mein Lycaenidae,es gibt neben Zeitungen auch noch diese dicken geheimnisvollen Dinger die man Bücher nennt,würd ich gelegentlich konsultieren

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@Bertl1970

🤣🤣🤣
Beide sind Boulevardblätter stimmt - ein Bilderbuch und ein Sachbuch sind auch beides Bücher
😂😂😂
"Ich habe dagegen eine neutrale Sicht"
🤣🤣🤣

Des manst jetzt net ernst, oda?

Antworten
Mein Graz
4
26
Lesenswert?

Interview.

"Ihr Vorgänger Reinhold Mitterlehner wirft Ihnen vor, ihn rausgemobbt und die Koalition gesprengt zu haben. Haben Sie ihn abmontiert?
Das rot-schwarze System hat sich selbst abmontiert. Ich hatte in vielen Fragen einen ganz anderen Zugang als Reinhold Mitterlehner und Christian Kern. Ich wollte nicht zusehen, wie sich das Land in eine falsche Richtung entwickelt. Das Maximum, was die Regierung zustande gebracht hat, waren faule Tauschgeschäfte und rot-schwarze Minimalkompromisse. Ich entschied mich daher bewusst gegen das Weiterwursteln und für Neuwahlen."

Man beachte diese Worte: "waren faule Tauschgeschäfte..."

Antworten
Mein Graz
5
16
Lesenswert?

Fortsetzung:

- Wie finden Sie es, dass er in Buchform derart abrechnet?
Zu seinen Beweggründen wurde alles gesagt.
- Haben Sie es eigentlich gelesen oder vor, es zu lesen?
Ich habe es in den Medien mitverfolgt.
- Mitterlehner sagt, Österreich sei auf dem Weg zu einer „autoritären Demokratie“.
Ich halte es für problematisch, die liberale Demokratie in Summe zu kritisieren, nur weil man mit dem Ausgang der Nationalratswahl nicht zufrieden ist. Ich persönlich zum Beispiel lehne die Politik der rot-grünen Regierung in Wien ab, würde aber niemals deren demokratische Legitimität bestreiten. Demokratie bedeutet Vielfalt, wechselnde Mehrheiten und Konstellationen - und nicht die rot-schwarze Erbpacht bis in alle Ewigkeit.

Man beachte das Statement: "nur weil man mit dem Ausgang der Nationalratswahl nicht zufrieden ist..."

Antworten
Mein Graz
12
19
Lesenswert?

Kurz hat gesprochen

aber nicht wirklich was gesagt - außer Stehsätzen, von seinen Redenschreibern vorgegeben.
Er hat das Buch nicht gelesen und wird dies wahrscheinlich auch nicht.
Er ist mit keinem Wort auf Mitterlehners Aussagen eingegangen.
Er entschied sich gegen "Weiterwursteln" und provozierte bewusst Neuwahlen - nach einer völlig charakterlosen Demontage des Vorgängers.

Ich hoffe dass wenigstens einige Wähler des "Messias" die Charakterzüge dieses Herrn erkennen - und dass sie merken: diese Partei ist nicht "christlich-sozial"!

Antworten
Mein Graz
7
12
Lesenswert?

Nachtrag:

Ich harre der Interviews in Medien, die nicht durch Inserate von dieser Regierung gesponsert werden.

Ich bin überzeugt, ich warte vergeblich. Denn in diesen Medien müsste Kurz tatsächlich Rede und Antwort stehen, es gäbe Fragen die ihm äußerst unangenehm wären - und es würden Aussagen veröffentlicht ohne Einflussnahme durch Kurz.

Antworten
mobile49
4
13
Lesenswert?

@mein Graz

ich befürchte auch,dass wir da auf den berüchtigten St.Nimmerleinstag warten müssen.
Ich würd ja gern eine Debatte mit Armin Wolf und Kurz .....aber siehe oben

Antworten
UHBP
9
19
Lesenswert?

Kurz verteidigt Machtübernahme

Der Brandstifter bekommt die Beförderung.
Das einfache Fussvolk stellt sich noch dumm und jubelt.
PS: beim Dummstellen bin ich mir nicht ganz sicher.

Antworten
schadstoffarm
9
18
Lesenswert?

traut er sich das auch in einem anderen

Medium als der Krone verkünden ? Ich glaube nicht.

Antworten
soge
4
11
Lesenswert?

ZiB

Das sollte er bei Wolf tun.

Antworten
UHBP
7
12
Lesenswert?

@schad

Man nimmt jene Medien, wo man sicher sein kann, dass nur das geschrieben wird was man will und es so geschrieben wird wie man will, dass das gefragt wird was man will und nicht nachgefragt wird was nicht abgesprochen ist.
Die Krone, eine Zeitung von Welt, die einen "Furz" eines roten Lokalpolitikers, einer Buchpräsentation eines Ex-Vizekanzlers vorzieht. Eine Zeitung die weiß wie man Schwerpunkte setzt um die Werbeeinnahmen nicht zu gefährden.
PS Wie hoch sind eigentlich die Werbeausgaben der Regierung für die Krone?

Antworten
mobile49
12
22
Lesenswert?

Unverfrorenheit

Feigheit
alterative Wahrheitsverkündung
Verleugnung
Vetragsbruch
Hinterlist
Vertrauensbruch

na,mia hobn an Scherm auf,mit so an Regierungsmauo!

Antworten
Civium
8
36
Lesenswert?

Auch er war ein Teil des Systems, oder ein trojanisches

Pferd?? Er ist in diesem System die Karriereleiter hochgeklettert und hat es nicht abgelehnt!

Antworten
Sashoma
1
8
Lesenswert?

Trojanisches Pferd

Das triffts perfekt

Antworten
Gedankenspiele
12
44
Lesenswert?

"Das rot-schwarze System hat sich selbst abmontiert."

Da hat er nicht ganz recht. Denn das rot-schwarze System hat sich erst selbst abmontiert, nachdem es Kurz erfolgreich mit seinen Gehilfen (Sobotka,...) sabotiert hat.
Laut Mitterlehner soll Kurz befürchtet haben, dass Kern sich in seiner Position als Bundeskanzler festigen könnte, falls die rot-schwarze Regierung Erfolg gehabt hätte.

Aber gut, was soll Kurz schon auf Mitterlehners Kritik sagen? Soll er alles zugeben?

Antworten
altbayer
13
5
Lesenswert?

Abmontiert

Abmontiert wurde Mitterlehner nicht nur von den "eigenen Parteifreunden", sondern auch vom Koalitionspartner.
Es gab nach der Ministerratssitzung immer eine gemeinsame Presskonferenz von SPÖ und ÖVP.
Es war Tradition der Koalition.
Mag. Kern hat diese Tradition gebrochen, und wollte alleine im Scheinwerferlicht der Presse stehen - das war sicher auch ein Zeichen des Respekt von Mag. Kern gegenüber Dr.Mitterlehner.

Antworten
UHBP
3
9
Lesenswert?

@altb..

Und genau so hat es Mitterlehner auch gesehen. Steht in seinem Buch auf Seite ?
Ja wo den nun? Hat Mitterlehner vielleicht vergessen von wem er wirklich abmontiert wurde? Hat er das Buch gar unter Androhung von Folter von den Linken geschrieben?

Antworten
alfred218
10
4
Lesenswert?

Folter oder Falter

...Androhung von Folter von den Linken geschrieben?..

es war eine Journalistin vom Falter, die sein Buch geschrieben hat, und ja die ist eine Linke!

Antworten
Mein Graz
4
8
Lesenswert?

@alfred218

Der (in der Schulbank rechts sitzende) Reini erzählt der Babsi (die in der Schulbank links sitzt) eine Geschichte, die Babsi schreibt mit und geben das Geschriebene gemeinsam ab.

Die Lehrerin stellt fest: weil die Babsi ja links sitzt kann das, was da steht nicht stimmen.
Auch wenn der Reini jetzt sagt: ich hab das aber so erzählt, und das stimmt, es ist die Wahrheit!, die Lehrerin gibt den Beiden trotzdem einen Fleck...

Antworten
metropole
17
48
Lesenswert?

Basti

Der Wunderwuzzi hat also -wo sonst -in seinem Parteiblatt der Kronenzeitung gesprochen und ausgeführt dass er Mitterlehner nicht abmontiert hat .dieser ist also freiwillig zurückgtreten ! Hoffentlich vergisst Kurz nicht die Inseratenmillionen an die Krone zu überweisen !

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 59