AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neues BuchStartauflage von Mitterlehners "Haltung" bereits ausverkauft

Die Abrechnung des früheren ÖVP-Chefs stößt auf großes Interesse.

© APA (Techt)
 

Reinhold Mitterlehners Abrechnung mit seiner Demontage als ÖVP-Chef und der jetzigen türkis-blauen Regierung stößt auf großes Interesse: Die Startauflage des im Salzburger Ecowin-Verlag erschienen Buches "Haltung" - 10.000 Stück - ist so gut wie ausverkauft, berichtete die "Tiroler Tageszeitung".

In der - stündlich aktualisierten - Amazon-Bestsellerliste schaffte es "Haltung: Flagge zeigen in Leben und Politik" am Donnerstag schon bis auf Platz 8. Der Verlag hat bereits den Auftrag für die zweite Auflage erteilt, so dass in den nächsten Tagen die Buchhandlungen wieder beliefert werden können.

Heftige Reaktionen

In der innenpolitischen Debatte ist Mitterlehners Werk weiter Thema. ÖVP-Staatssekretärin Karoline Edtstadler - Listenzweite für die EU-Wahl - glaubt nicht, dass es den EU-Wahlkampf stört. Aber sie trat im Interview mit den "Oberösterreichischen Nachrichten" einem Befund Mitterlehners entgegen: "Wie er darauf kommt, dass Österreich auf dem Weg in eine autoritäre Demokratie ist, verstehe ich überhaupt nicht. Das stimmt einfach nicht."

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda rechnete es Mitterlehner hoch an, "dass er den Vorhang gelüftet" hat - denn: "Was Kurz getan hat, war Meuchelmord hinter dem Vorhang, das war eine der verlogensten Darbietungen der Politik." Den Vergleich mit der Demontage Werner Faymanns in der SPÖ ließ er im "Tiroler Tageszeitungs"-Interview nicht gelten, da gebe es "einen großen Unterschied".

Kommentare (17)

Kommentieren
Irgendeiner
5
8
Lesenswert?

Wer bin ich?

Ich hab keine Ambition,
Strategiepapierl schon,
ich will doch gar nicht nach oben,
fahr mein Programm aber loben,
frei von Machtgier bin geboren,
und ich suche doch Sponsoren,
falls ihr es nicht mitbekommem,
niemand wird was weggenommen,
außerdem, ich gebs in Schrift,
das nur wenige betrifft,
und ich fuchtle zu dem Tanz,
kognitiver Dissonanz,
kommt die Sache dann klar raus,
tauch ich ab und schweig mich aus.
laß dann,ich zieh nur die Fäden,
andre in die Seite reden,
die mir dienstbar dann hienieden,
Themen nach woanders schieben,
bis man von was andrem spricht,
vorher komm ich lieber nicht.

Antworten
test01
8
1
Lesenswert?

Kern ?

Gusi ?
Feiman ?

Antworten
Irgendeiner
5
7
Lesenswert?

Der Kandidat hat einen ad hoc erstellten einfallslosen

neuer Nick aber leider Null Punkte.Ein Einweis,eines der keywords war Strategiepapierl und eine hilfreiche Einschränkung, es ist weder Dschingis Khan noch Sunzi.Versuchs weiter, zu gewinnen ist diese Woche eine Langdiskussion mit Irgendeiner, dem Wünscheerfüller, sehr begehrt,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
5
7
Lesenswert?

Übrigens ich habe echte schwere Entzugserscheinungen,

Ostern kömmt und kein schönes Bild vom Messias,das ist so bitter.Und ich finde,es wäre doch Aufgabe der Journalisten einem dem schwerste Regelbrüche diverser Art vorgeworfen werden, diesmal nicht von jemandem der nur Irgendeiner ist sondern von einem der die Sachlage aus der Nähe kennt und der Vizekanzler war und der mich jedenfalls in noch keiner Sache frech belogen hat,das man dem also Gelegenheit gibt, genauso öffentlich Stellung zu nehmen.Es ist ein Gebot der Fairness,ich würd ihn sogar zu seinem Glück zwingen, das kann man doch nicht so stehenlassen,man lacht.

Antworten
test01
6
3
Lesenswert?

Was kümmerts die Eiche

wenn sich die Sau dran reibt !

Antworten
Irgendeiner
4
6
Lesenswert?

Naja,wenns ein

Daeodon ist.

Antworten
mobile49
3
8
Lesenswert?

zu Edtstadler

muß man nix mehr sagen,das wurde perfekt von den " Vorpostern" (wie das klingt ..soll mans klein oder großschreiben??hab mich für die große Variante entschieden,weils große Vorposter sind ;) )
Ich wünsch allen Frohe Ostern (und viel Schinken, Osterbrot, Kren und Eier)

Antworten
Irgendeiner
4
9
Lesenswert?

Frau Edtstadler um ihnen

ein wenig zu helfen, wo man Gesetze ausarbeitet damit ein Studienabbrecher damit fuchteln kann und die der res publica nichts bringen und nur Richter einschränken und von denen ihnen Rechtssoziologen öffentlich zugerufen hatten,daß das nichts verhindert,übrigens hat die Einsicht schon länger einen Bart,dort passiert was nicht für den Bürger sondern zum Wohl einer Partei und jetzt versuchens die passende politische Bezeichnung dafür zu finden.Und frotzelns wen anderen.

Antworten
BernddasBrot
3
12
Lesenswert?

Edtstadler

wurde ursprünglich als Aufpasserin für den Kickl gehalten. Jetzt sehen wir , es ist umgekehrt. Die Ex eiserne Richterin ist voll auf dessen Kurs......

Antworten
marieluise
15
9
Lesenswert?

Herr Mitterlehner

Nun haben Sie genau das erreicht, was Sie wollten, den Verkauf " ihres Buches". Dass womöglich gar nicht von Ihnen verfasst wurde, sondern von einer Journalistin des Falter. Sie müssen nicht einmal den Beweis für Ihre Behauptungen antreten. Das Ihnen die Aufmerksamkeit der Medien gewiss ist, war Ihnen klar, so verkauft es sich leichter. Dass ist der Vorteil ihres Bekanntheitsgrades.
Ich habe eine Bekannte, die auch ein Buch, selbst verfasst hat, auf die Anfrage, bei der Kleinen Zeitung, ob es möglich wäre ihr Buch, zumindest im Regionalteil der Zeitung vorzustellen, gab es nicht einmal eine Antwort. Wie sagt man so schön, nicht einmal ignorieren. Deshalb hat sie die Zeitung auch nach fast über vierzig Jahren, im selben Haushalt, gekündigt. Andere Medien waren da etwas aufgeschlossener, zumindest gab es eine Antwort, auch aus den Ausland.

Antworten
X22
1
3
Lesenswert?

Sie müssen nicht einmal den Beweis für Ihre Behauptungen antreten

Die Reaktionen der Övp bestätigen den Wahrheitsgehalt des Geschriebenen, würde es anders sein würde es vor Klagsandrohungen und Unterlassungsklagen nur so sprudeln, jedoch geschehen von Övp Seite nur Beschwichtigungen, Anpatzerei gegen Dritte und Ablenkungsmanöver

Antworten
mobile49
3
8
Lesenswert?

marie

Hat das Buch ihrer "Bekannten"(so nennen es dann alle) irgendeinen Öffentlichkeitswert,meinen Sie,dass er Breitenwirksamkeit aufzuweisen hat,für die Allgemeinheit so was von bedeutsam ist,dass man das Buch unbedingt vorstellen muß? Für die Redaktion waren diese Werte anscheinend nicht gegeben.Wie man aber sieht,ist das Mitterlehnerbuch eines,das alle diese von mir oben genannten Attribute aufweist.Alles klargestellt?
Ich bin übrigens auch eine Frau und hab mir was von der Seele geschrieben,das liegt aber als Manuskript irgendwo in meinem Arbeitszimmer,weil es eben nur für mich einen Wert darstellt.

Antworten
UHBP
6
10
Lesenswert?

@marie

Mitterlehner hat es auch nicht geschafft, in der Krone erwähnt zu werden. Das Buch passte wahrscheinlich nicht in die eben gefahrenen Blatt-(Partei-Werbe-)Linie.

Antworten
Mein Graz
6
8
Lesenswert?

@marieluise

Klingt da Neid durch? Oder der Ärger, dass eine in der Öffentlichkeit stehende Person es einfach leichter hat in die Medien zu kommen als "Otto Normalverbraucher"?

Es ist doch allgemein so, dass man sich zuerst einen Namen machen, sich präsentieren muss, damit man etwas verkaufen kann.

Maler, Schriftsteller, Bildhauer aus schon vergangenen Jahrhunderten könnten davon ein Lied singen.

Und zum Buch deiner Bekannten: ich kenne es nicht und kann darüber nicht urteilen. Wenn eine Redaktion sich entscheidet nicht darüber zu berichten wird das einen Grund haben.

Antworten
marieluise
6
3
Lesenswert?

Mein Graz

Es geht nicht um Neid oder Ärger, man hätte sich doch eine Antwort von der Redaktion erwarten dürfen.
Allerdings möchte sich meine Bekannte, keinen Namen auf diese Art und Weise machen.

Antworten
UHBP
8
15
Lesenswert?

Edtstadler: Wie er darauf kommt, dass Österreich auf dem Weg in eine autoritäre Demokratie ist, verstehe ich überhaupt nicht. Das stimmt einfach nicht."

Strache: Wie man darauf kommt, dass es einen Klimawandel gibt, verstehe ich überhaupt nicht. Das stimmt einfach nicht."
Kickl: Wie Kurz darauf kommt, dass die Identitär widerlich sind, verstehe ich überhaupt nicht. Das stimmt einfach nicht."
Alles was man nicht versteht, stimmt einfach nicht.
Wie einfach doch die Weld sein kann.
Schönen Arbeitstag an alle Unterprivilegierte.
Werde heute wandern gehen 😉

Antworten
klaus.lukas
4
12
Lesenswert?

Türkis-Blau

Zuviel Wissen bereitet Kopfschmerzen. Vor allem wenn das STimmvieh Wissen hat. Also versuchen es die gemeinsamen Bläulinge, das Stimmvieh vom Wissenserweb abzuhalten und erklären zu hinterfragende Vorgänge mit " verstehe ich nicht" . Die einfachste Art und Weise, jede Diskussion zu unterdrücken. Und die Edtstadler macht dies schon ganz gut.

Antworten