AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Koalitionskrach Die Identitären spalten Koalition

Umgang mit rechtsextremen Identitären sorgt für dicke Luft. Kurz fordert Abgrenzung für alle FPÖ-Kabinettsmitarbeiter, Strache weist dies zurück.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
NATIONALRAT: STRACHE / KURZ
Getrübtes Koalitionsklima: Kurz und Strache © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Wann immer Kanzler und Vizekanzler gemeinsam vor die Medien treten, gehen sie höflich, wertschätzend, respektvoll miteinander um. Auch im  Pressefoyer nach dem Ministerrat am Mittwoch, wo Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache – flankiert von Finanzminister Hartwig Löger und Staatssekretär Hubert Fuchs – eigentlich den Durchbruch bei der Digitalsteuer präsentieren wollten.

Kommentare (33)

Kommentieren
ba41d4abf88503c1dcf64666eb60b537
3
5
Lesenswert?

Was genau meint denn der Autor mit,

"Im Kern treten sie für ethnische Säuberungen auf"?
-- Das sollte man schon etwas konkretisieren, denn dahinter könnte ein Strafbestand stecken, dem man nachgehen sollte!
-- Oder ist diese Formulierung nur so eine Art journalistische Einschätzung?

Antworten
mobile49
0
7
Lesenswert?

sie fordern,

dass alle Ethnien in ihre Herkunftsländer ausreisen und natürlich dortbleiben.
Was ja eigentlich ein Witz ist,weil es reine Ethnien sowieso nicht gibt.Wir sind alle eine Mischkulanz aus Afrikanern,Arabern,Georgiern,Neandertalern und anderen Europäern!!!Wobei,ich hätt ,nach deren kruden Ideen,Heimatrecht

Antworten
BernddasBrot
6
19
Lesenswert?

Würde hier eine Frage hinzufügen ,

hat Kurz diese Regierung nicht in Geiselhaft mit der extremen Rechten genommen ..??? Mit dem einzigen Motiv Kanzler sein zu können und nothing else.....

Antworten
mobile49
3
14
Lesenswert?

exakt

-und um die Welt zu reisen und sich ein Bild von Sich zu machen

Antworten
pink69
3
23
Lesenswert?

die

FPÖ kann das zündeln einfach nicht lassen. Diese Aufregungen um das BVT und nun um die Identitäten gehen voll und ganz auf die Kappe der FPÖ. Diese Partei ist wirklich ein absoluter Grenzgänger in der politischen Landschaft. Es ist auch nicht verständlich, warum man sich nicht ohne wenn und aber gegen diesen rechten Filz aussprechen kann. Hier dann eingeschnappt zu sein, wenn der Koalitionspartner endlich durchgreifen beginnt, zeigt von keiner Stabilität der FPÖ, sicher nicht Herr Strache. Ersparen Sie uns eine weitere Koalitionsauflösung und daraus resultierenden Neuwahlen, tauschen Sie gewisse Minister rasch aus, reinigen Sie Ihre Partei von den ewig gestrigen und kehren Sie schnellst möglich zur politischen Tagesordnung zurück. Das ist ein Wahnsinn jeden Tag nur von parteiinternen, hausgemachten Themen in den Medien zu lesen., als über gute und erfolgreiche Politik. Da werden Sie ja hoffentlich wohl zustimmen. So werden Sie immer die Nr. 3 bleiben und niemals ganz vorne mitreden können... Kickl, Rosenkranz & Co. sind leider Zeitbomben in Ihrer Partei und nicht der beste Innenminister oder Clubchef den Österreich je hatte.

Antworten
Lodengrün
1
8
Lesenswert?

Bei allem Respekt

für Ihre Analyse aber einen wesentlichen Aspekt übersehen sie total. Strache heuchelt nur die Mitte, im Herzen ist er nach wie vor bei denen. Was soll sonst das gemeinsame Auftreten mit Sarrazin bei dem er dann jeden islamischen Buben zu einem Gotteskrieger macht. Warum die Nibelungentreue zu Kickl der nach wie vor konzentrierte Lager will. Zu Waldhäusl, zu Gudenus,.... . Das sind doch alles Zerstörer. Selbst ihre Liebe zur EU ist unehrlich denn ein Vilimsky kann bei Abspielen der Hymne nicht einmal aufstehen.

Antworten
mobile49
2
5
Lesenswert?

wobei

wir bei Sarazin und Strache zwei haben,deren Name wie die Faust aufs Auge zu ihrer Gesinnung sind---Sarazenen(muslim.Eroberer Spaniens und Erbauer d. Alhambra u.ä.)und strach heißt Angst in den slawischen Sprachen

Antworten
voit60
1
32
Lesenswert?

Der GR Sickl soll "nur" Vermieter sein

dann scheint er auf einem Bild, wo diese Rechtsextremisten demonstriert haben, wahrscheinlich nur müde gewesen sein, denn er hält sich an einer Stange fest, wo sicherlich kein Transparent bzw. Fahne von dieser Gruppe befestigt war. Auch der Kurzmann oder Eustaccio war damals sicher nur auf Sommerfrische bei der Demo dabei. Vom vergesslichen Strache am Wirtshaustisch mit den Rechtsextremen wollen wir ja gar nicht mehr sprechen. Alles nur Zufälligkeiten.

Antworten
mobile49
0
10
Lesenswert?

der war gut

nur leider nicht zum lachen

Antworten
abrakadabra01
40
5
Lesenswert?

Lächerliches Perseverieren

So ungustiös man die Identitären auch finden mag, eine Spende ist ein einseitiges Rechtsgeschäft, ich kann mich dagegen initial nicht wehren. Das Weiterkochen der Causa ist niedrigstes politisches Kleingeldwechseln der linken, vom verdienten Untergang bedrohten Blase.
Ad Vermietung: als Vermieter unterwerfe ich mich dem MRG, das bekanntermassen den Mieter, aufgrund der schwächeren Rechtsposition schützt, ex post über Mieter zu jammern, ist sinnlos, auch für Journalisten.

Antworten
Mein Graz
2
15
Lesenswert?

@abrakadabra01

Ach, und eine Spende kann man nicht zurück schicken?

Die angenommene Spenden war nur mehr das Tüpfelchen auf dem I, dass die Idiotären rechtsextrem sind ist ja schon länger bekannt. Und jetzt muss halt auch der Schweige-Fuchtel-Kanzler einmal Stellung beziehen.

Vermietung: ich vermiete kein Objekt an jemanden, dessen Gesinnung ich nicht teile.

Antworten
ba41d4abf88503c1dcf64666eb60b537
6
2
Lesenswert?

"ich vermiete kein Objekt an jemanden,

dessen Gesinnung ich nicht teile."
--- Lieber Grazer, das hast du wohl nur im Eifer so geschrieben..... ! -- Wenn du das wirklich ernst meinst würde es gegen alle gesellschaftlichen Regeln der Toleranz und Gleichbehandlung verstoßen!
-- Denk darüber mal nach!

Antworten
Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@Caramel

Nein, verstößt es nicht!
Wenn ich ein in meinem Besitz befindliches Objekt vermiete suche ich mir aus, wen ich als Mieter nehme. Oder würdest du etwa an jemanden vermieten von dem bekannt ist, dass er ein Mietnomade ist oder von dem du weißt, dass er deinen Besitz verwüstet zurück lässt?

Gegen welche gesellschaftlichen Regeln würde ich verstoßen, wenn ich nicht an Identitäre vermiete? Nicht nur für mich ist diese Gruppierung Rechtsextrem, ich würde ja auch nicht an Linksextreme vermieten!

Antworten
Lodengrün
0
6
Lesenswert?

Ja und wir beide @mein Graz

haben auch nie ein T-Shirt von denen übergezogen oder sind in deren Lokal aufgetaucht um sich mit ihnen an einen Tisch zu setzen. Alles Zufall, na klar. Er ging mit Fussi gar vor Gericht weil er das Bild für Manipulation erklären wollte. Pech gehabt. Wolf musste mit dem Video raus erst dann hörte er sich Partnerschaftsvertrag sagen. Die Lügen des HC gibt es gesammelt auf YouTube.

Antworten
ba41d4abf88503c1dcf64666eb60b537
3
1
Lesenswert?

Bin voll Ihrer Meinung,

dass die Spende angeblich nicht ordnungsgemäß versteuert wurde ist ein anderes Thema!

Antworten
Lodengrün
1
5
Lesenswert?

Sie @abrakadabra

finden das wohl alles in Ordnung was die FPÖ da so treibt. Die Partei hängt sich an die Rechtsstaatlichkeit und damit hat sich das wohl alles. Auf das hat sich der kleine Mann mit dem Bärtchen auch berufen. Prof. Filzmeier hat das alles gestern auf den Punkt gebracht.

Antworten
Civium
4
36
Lesenswert?

Die ÖVP sollte jetzt erkennen,

dass diese Ehe nicht mehr bei allen Schwarzen Anklang findet und nicht standesgemäß ist!
Es heißt zwar du glückliches Österreich heirate, aber in diesem Fall wäre eine Scheidung besser!

Antworten
Balrog206
4
0
Lesenswert?

Nennt

Man, daran fest halten aus Mangel an Alternativen 😉

Antworten
Civium
2
26
Lesenswert?

Aber die gibt doch nicht erst seit es diese

Überweisung gegeben hat, erkennt man erst jetzt und nimmt man erst jetzt ernst wie deren Werte sich mit demokratischen humanistischen nicht vereinbaren lässt.

Antworten
fersler
4
44
Lesenswert?

im

heutigen Kurier findet man auf Seite 2 eine wunderbare auf den Punkt gebrachte Karikatur auf die ach so plötzliche Verwunderung des BK über das Verhalten der FPÖ zu rechtsextremen Kontakten.
Der Retortenkanzler tut ja wirklich so als ob ihm die FPÖ damit völlig überrascht hat und ist in dieser Hinsicht ganz einfach unglaubwürdig.

Antworten
mobile49
2
33
Lesenswert?

wie hätt ers denn wissen müssen?

ihm sagt doch keiner was!!!???!!!
War das nicht vom Anfang an klar?
Der größte Blender aller Zeiten und der Münchhausen sind ein Team und viele haben gejubelt-so schauts aus!

Antworten
paulrandig
1
20
Lesenswert?

mobile49

"Nicht gewusst." DIE österreichische Ausrede seit 1945.

Antworten
mobile49
0
6
Lesenswert?

@paulrandig

ja-die ewige Ausrede-auch ungustiös

Antworten
GordonKelz
0
4
Lesenswert?

WENN MAN SPÄTESTENS.....

...jetzt nicht AUFWACHT, wann dann!
So wie Haider Kärnten zugrunde gerichtet hat, passiert das durch diese " Fraktion "
jetzt mit Österreich!!
Gordon Kelz

Antworten
tannenbaum
0
3
Lesenswert?

Was

sollen diese Heucheleien des Zauberlehrlings? Die FPÖ war vor der Koalitionsbildung genau so wie sie heute ist! Da ist nichts neues dazu gekommen!

Antworten
Lodengrün
2
40
Lesenswert?

Ich weiß nichts

von einer Entflechtung Herr Strache. Von Eustacchio, Sickl, Kurzmann, Kickl,....sind sie alle bei denen mehr oder minder mit von der „Partie“. Aber es ist nicht neu dass sie die Realität verleugnen. Prof. Filzmeier brachte es gestern in ZIBII auf den Punkt. Und das sie vom Saulus zum Paulus wurden nehme ich ihnen nie und nimmer ab.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 33