AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenVorarlberger Bischof ist bei Visitation der Kärntner Kirche dabei

Salzburger Erzbischof Lackner holt als apostolischer Visitator Bischof Benno Elbs in Gruppe der Ermittler. Start der Visitation in Kärnten wird noch geheim gehalten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bischof Benno Elbs wird in Kärnten bei der Visitation tätig werden
Bischof Benno Elbs wird in Kärnten bei der Visitation tätig werden © APA/Lisa Mathis
 

Noch gibt es viel mehr Fragezeichen rund um die apostolische Visitation der katholischen Kirche in Kärnten als Antworten. Eines wurde allerdings am Mittwoch offiziell bestätigt. Benno Elbs, der Vorarlberger Bischof, wird in der Arbeitsgruppe sein, die der Salzburger Erzbischof Franz Lackner als apostolischer Visitator derzeit zusammenstellt. Benno Elbs ist auch ausgebildeter Psychotherapeut. In Kärnten wird sein Einsatz so bewertet, "dass er verhindern soll, dass bei den Gesprächen Blut fließt", wie ein hoher Kirchenmann drastisch formuliert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

eston
0
17
Lesenswert?

Wie wärs mit einem unabhängigen

Wirtschaftsprüfer?

Antworten
cockpit
0
2
Lesenswert?

hat der nicht schon geprüft

?

Antworten
enzianbrenner
0
10
Lesenswert?

kärnten

ist , mit verlaub, ja doch das schönste bundesland! die vielen "visitatoren" sind der absolute beweis dafür ...

Antworten
pink69
3
19
Lesenswert?

legt

doch los und verheimlicht nicht immer alles ihr ehrenwerte Herrschaften. Je schneller, transparenter und vor allem öffentlicher desto besser, speziell in dieser heiklen Schwarz Mission ! Geheimskrämerei ist wirklich fehl am Platz. Mit Geheimhalterei wird noch mehr Chaos und Mißtrauen verursacht als eh schon ist !!

Antworten
CuiBono
4
13
Lesenswert?

@pink69

Geheimniskrämerei - fehl am Platz?

Ja sicher, ist sie doch das Erfolgsmodell dieser Sekte seit rund zweitausend Jahren.

Antworten