AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Singapur und HongkongKurz-Trip zu den PISA-Siegern: Nun doch Tablets für alle Schüler?

Bildungspolitisch tut sich ein neues Spannungsfeld auf: In Frankreich sind Smartphones an Schulen verboten, in Österreich erwägt man Gratistablets an Schulen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
EUROPAeISCHES FORUM ALPBACH 2018: KURZ
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz tritt heute an der Spitze einer großen Delegation eine Viertagesreise zu den beiden PISA-Siegern Singapur und Hongkong an. Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende, der von Digitalministerin Margarete Schramböck, Bildungsminister Heinz Faßmann, Infrastrukturminister Norbert Hofer, Kammerpräsident Harald Mahrer begleitet wird, will sich einiges von den Bildungspionieren abschauen – nicht auf dem Gebiet der fernöstlichen „Pauk-Kultur“, sondern auf dem breiten Feld der Digitalisierung.

Kommentare (6)

Kommentieren
Lodengrün
2
8
Lesenswert?

Was wollen sich Kurz und Hofer anschauen

mit Null Kenntnis? Hauptsache wir verfliegen Geld. Kurz hätte Pilot werden sollen.

Antworten
Geerdeter Steirer
2
7
Lesenswert?

Pilot ?

Flugbegleiter würde als das höchste der Gefühle entsprechen ;-) , natürlich auch der Leistung entsprechend und vom Gehalt her .

Antworten
Lodengrün
1
4
Lesenswert?

Ja und der Ex-Einrichtungsberater

kann zumindest die Software die der Küchenplanung dient bedienen.

Antworten
xx99
0
8
Lesenswert?

Schritt für Schritt

Bevor man über so etwas überhaupt diskutieren kann, müsste zur Nutzung auch jeder Schule ein stabiles und schnelles Internet/Wlan finanziert werden, sowie Beamer etc.! Natürlich müsste auch die Instandhaltung finanziert werden! Das ist bei Weitem noch nicht überall standard.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
6
Lesenswert?

Vollkommen Korrekt @xx99!

Zuerst müssen die ganzen Rahmenbedingungen, Ressourcen sowie die Infrastruktur evaluiert werden bevor so ein Vorschlag überhaupt zur Diskussion gestellt wird !

Derzeit wird leider immer wieder nur durch Überschriften welche in den Raum gestellt werden ohne nachzudenken der/die Bürger und Bürgerinnen verunsichert, ob die Machbarkeit und deren Aufwand samt Kosten besprochen wurde bleibt dahingestellt, leider wie sehr oft viel viel warme Luft ohne nennenswerten realen Inhalt sowie Lösungsansätzen.

Antworten
Woadaggl
2
6
Lesenswert?

Die dringendsten Reformen...

... bei der Adaption der Schule an die Erfordernisse der Zeit wären meines Erachtens...

... der gründliche Rausschmiss aller Parteipolitik.
... die nachhaltige Schmälerung des Einflusses der Gewerkschaft.
... Stattdessen die Sensibilisierung aller Beteiligten für kompromissbereite Haltungen um...

... ein beherztes neues Paradigma zu schaffen.
... den jungen lernenden Menschen zu mögen, und
... die Medien der Digitalisierung unter ausgiebiger Planung so zu programmieren, dass ...

... die Räuber im IT-Tierreich unsere Kinder nicht in ihre Schlünde stopfen. Nicht die Räuber der Moral, nicht die Räuber der Gier und schließlich auch nicht der Räuber, der tief innen in jedem Menschen selber und mithin auch in jedem Schüler selber steckt.

Antworten