AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steyr AUGSo argumentiert ein Polizist, warum die Polizei Sturmgewehre bekommt

"Jeder von uns hofft, diese nie einsetzen zu müssen."

EU-RATSVORSITZ - INFORMELLER EU-RAT JUSTIZ UND INNERES: SICHERHEIT
© APA/BARBARA GINDL
 

Jede österreichische Polizeistreife wird derzeit nach und nach mit einem Steyr Sturmgewehr ausgerüstet - bis 2019 werden insgesamt 6.990 Stück ausgeliefert. Seit Juni werden die Ausbildner für die Waffen trainiert, in der Folge sollen die Gewehre vom Typ AUG A3 in den Polizeiautos in einer versperrbaren Lade im Kofferraum untergebracht werden und somit für den Ernstfall griffbereit sein. Kostenpunkt: Rund 24 Millionen Euro.

Was das für Ernstfälle sein könnten, erklärt ein Polizist in Wien (seine Echtheit ist der Redaktion bekannt) auf seinem privaten Twitter-Account:

Kommentare (23)

Kommentieren
Blaubeitl
3
5
Lesenswert?

Freiheitlicher Innenminister!!

Welche Agentur bekommt da wohl wieder etwas Geld vom Hersteller für Beratung, Konzept, Vermittlung, usw usw.........
PARTOFTHEGAME!!

Antworten
mansoon
10
6
Lesenswert?

Meeeehr POLIZEI.... !!

Kotz'.....
Mittlerweile gleichen Kuhweiden a la Trofaiach einer belagerten Stadt.... alle drei Minuten begegnet man einem Skoda in der typischen 'blau-rot-silber'-Lackierung....!
Muss solcher Unfug wirklich sein....?

Antworten
tannenbaum
7
12
Lesenswert?

Dass

ein blauer Polizist diesen Unsinn verteidigt wundert mich nicht! Diese Aktion freut halt alle Wähler schlichten Gemüts!

Antworten
Irgendeiner
7
15
Lesenswert?

Ich halte überhaupt nichts davon, Gelegenheit macht Diebe

in jeder Hinsicht und die Polizei ist keine Kampftruppe.Spezialeinheiten kann man damit ausrüsten aber der Einsatzfall sollte dann rechtlich taxativ begrenzt sein.Ich will nicht daß hier Demonstranten Kräften mit Sturmgewehren gegenüberstehen,das geht immer irgendwann schief,gab was das nannte sich erste Republik, und das Militär hat, im Gegensatz zu dem was Kasperln da anstreben innerstaatlich überhaupt außen vor zu bleiben.Aber Basti hat uns ja in Pesco reingedrückt und wir haben jetzt ein zwingend steigendes Militärbudget und die kaufen Spielzeug und Pferderln,gibt immer wieder welche die glauben
das Attribut der Männlichkeit könnte man kaufen,ist aber nie die Waffe, ist immer der Mann,man lacht.

Antworten
isogs
8
11
Lesenswert?

Gefährlich

Wenn in jedem Streifenwagen ein Sturmgewehr ist wird es womöglich auch für die Polizisten gefährlich. Es gibt viele die ein solches Gewehr in ihrem Besitz bringen wollen.....
Hat unser Polizeiminister das auch bedacht?

Antworten
MKRAMM
3
5
Lesenswert?

Sinnerfaßend lesen

ist wohl nicht ihre Stärke, denn wenn sie es könnten, hätten sie mitbekommen, dass Polizeieinsatzfahrzeuge bereits seit Jahren mit StG´s bestückt sind und diese nun erneuert werden. Es ist mir aber ehrlicher Weise nicht bekannt, wieviele dieser Gewehre bis jetzt von Polizisten mit nach Hause genommen (und vielleicht sogar verwendet) wurden.

Antworten
X22
0
4
Lesenswert?

Seit Juni werden die Einsatztrainer ausgebildet, die ihrerseits die Polizisten schulen sollen. Derzeit sind noch keine der Sturmgewehre bei den "normalen" Streifenpolizisten im Gebrauch. Danach sollen sie laut Pölzl in den Polizeiautos neben der sonstigen Ausrüstung in einer versperrbaren Lade im Kofferraum untergebracht werden und somit für den Ernstfall griffbereit sein.

https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5473625/Erste-Tranche-ausgeteilt_Tausende-neue-Sturmgewehre-fuer-die-Polizei

Antworten
checker43
7
15
Lesenswert?

Der Polizist

fantasiert von Szenen aus Actionfilmen. Als ob bei einem Amoklauf in einer Schule die Polizei so schnell da wäre, als dass sie noch etwas verhindern könnte. Und im Inneren der Schule braucht es sicher keine Langwaffe, da wäre eine Pistole mit geringerer Durschlagskraft die sicherere Wahl der Mittel.

Antworten
Lodengrün
17
28
Lesenswert?

Bürgerkriegspolizei

der Mann sagt es doch. Darum lässt sich auch unser Kanzler bezüglich Demos und Streiks keine grauen Haare wachsen. Mit Pferden und martialischer Ausrüstung löst man die umgehend auf.

Antworten
Mein Graz
3
10
Lesenswert?

@Lodengrün

Jetzt hab ich doch glatt Bierkrüglpolizei gelesen...

Antworten
Lodengrün
4
10
Lesenswert?

Da ist auch etwas dran

denn die Studienabbrecher die dort landen und treu in der Bude waren wurden dort schon herdcore Trinker.

Antworten
gintonicmiteis
29
39
Lesenswert?

Ein weiteres Puzzleteil zum Polizeistaat...

die feuchten Träume des Innenminister Strassers setzt Kickl anscheinend fort. So wird ein unbegründetes Angstgefühl bei der Bevölkerung erzeugt, das den Rechten natürlich in die Hand spielt... Obwohl die Kriminalität tatsächlich jedes Jahr senkt (im letzten Jahr zB um 5 %), erzeugen diese fragwürdigen Aktionen das gegenteilige Bild - als wären wir in den USA... deshalb steigen auch die privaten Waffenbesitze jedes Jahr weiter an.

Natürlich ist der Schutz von Bevölkerung und Beamten angebracht, aber mit einer semiautomatischen Waffe im Stadtbild bei Bedarf rumzuballern, wird wohl eher mehr Verletzte und Tote erzeugen.

Profitieren tun davon natürlich Waffenhersteller und rechte Parteien (die sich bekanntlicherweise ja oft recht nahe stehen...). Stoppt diesen Wahnsinn!

Antworten
mansoon
4
6
Lesenswert?

Du hast absolut recht.... -

.... ich teile jede Silbe Deines Postings!!
Bei all diesem Polizei-Trara geht es den handelnden Akteuren einzig darum, das blaue Hardcore-Wählerpotential bei Laune zu halten....!

Antworten
hunti1
9
11
Lesenswert?

Du hast

Keine Ahnung vom Polizeidienst , nur blöd daherquatschen, das kannst du. Arm!

Antworten
Kristianjarnig
22
29
Lesenswert?

So ein Blödsinn...

Ist Italien ein Polizeistaat? Dort sieht man regelmäßig am Straßenrand Polizisten bei Kontrollen. Sehr oft hat einer davon ein Sturmgewehr offen am Mann(oder Frau) um den anderen bei Kontrollen besser schützen zu können. Ist mir schon zigmal aufgefallen und auf den ersten Blick wirkt es befremdend, denkt man darüber nach macht so eine "Rückversicherung" eigentlich durchaus Sinn.
In Österreich wird darüber nicht nachgedacht, sondern die Gewehre bleiben verschlossen im Kofferraum um ggf. darauf zugreifen zu können.

Ausbildung: Wenn ein Grundwehrdiener nach 1 Monat damit "scharf" rumballern darf wird man es wohl einem ausgebildetem Polizisten zutrauen.

Was soll an Sturmgewehren für die Polizei verkehrt sein? Auch am Flughafen sieht man Beamte fast immer mit der Kurzversion des StG ihre Runden ziehen. Ist das dann auch ein Polizeistaat wenn die versuchen Ihren A zu retten wenn es hart auf hart kommt?

Bei einigen sind die Realitäten dieser schönen sicheren neuen Zeit nicht angekommen scheint es.

Antworten
Planck
23
32
Lesenswert?

Natürlich ist die Militarisierung der Polizei ein Problem.

Spezialeinheiten brauchen Spezialwaffen, okay.
Aber der gallinae capere vulgaris?

I waaß net so genau.
Ich denke eher, das entspringt einer rechtsrabiaten Paramilitär-Gesinnung.

Antworten
tannenbaum
20
19
Lesenswert?

Ich glaube eher,

das diese Aufrüstung von Polizei und Bundesheer damit zusammenhängt, das seitens des Innenministeriums doch eventuell ab Herbst mit vereinzelten Protesten der gemeinen Arbeitnehmer bezüglich 12Std Tag, bzw. 60 Std Woche gerechnet wird! Da müssen die Sicherheitskräfte verständlicherweise ordentlich gerüstet sein! Solche Aufstände gehören natürlich sofort und mit aller Gewalt niedergeschlagen,

Antworten
Lodengrün
12
20
Lesenswert?

Bürgerkriegspolizei

da haben wir die Definition. Herrn Kickl und Herrn Strache sei dank. Und mit Pferdchen ist es auch lustig gegen Demonstranten und Streikende vorzugehen. Für was werden sie sonst angeschafft. Zur Zeit noch nicht- das wurde explizit festgehalten.

Antworten
voit60
31
36
Lesenswert?

Ist doch eine absolute Schnapsidee,

und passt bestens zu diesem Django-Innenminister. Bei einer Gefahrensituation geht der Streifenpolizist in Zukunft mit dem Sturmgewehr durch die Gegend? Gleich dumme Entscheidung wie die teure Anschaffung der Pferde. Dafür ist Geld vorhanden, für den Ausbau der Kinderbetreuung nicht. Wenn das so weiter geht, dann gute Nacht Österreich.

Antworten
Knut2009
16
24
Lesenswert?

bei allem Respekt

ihre Ansicht ist realitätsfremd und naiv. Sicherheit und Ausbildung zu vermischen ist ähnlich populistisch wie so manche Aktionen der dzt. Regierung. Natürlich brauchen wir mehr Kinderbetreuung, aber auch eine adequate Ausrüstung von Polizei und Militär ist notwendig. Der Zugang vom Polizisten aus dem Bericht ist nichts hinzuzufügen.

Antworten
X22
3
5
Lesenswert?

Was ist an der derzeitigen Ausrüstung nicht ad­äquat mit ä bzw. auf deutsch angemessen oder entsprechend

Manch Polizist hat ja nicht einmal die psychologische Reife angemessen vorzugehen, und so jemanden wollens ein Sturmgewehr zur Verfügung stellen.
Ihre Ansicht ist realitätsfremd und naiv.

Antworten
Planck
14
14
Lesenswert?

I find' des immer so gaudig,

wenn einer "bei allem Respekt" oder sowas in der Richtung sagt.

Dann kannst schon aufhören, zuzuhören, weil das, was danach folgt, garantiert eine Respektlosigkeit ist.

Dasselbe gilt natürlich für alle Phrasen, die im Vorhinein dementieren, was sie gleich bestätigen werden, "ich bin kein ja kein Rassist, aaaaber ..." oder so *gg

Antworten
Knut2009
9
9
Lesenswert?

Respektlos?

was genau?

Antworten