Politik statt SchönheitssalonWaxing-Lady dockt bei der ÖVP an

Die Unternehmerin Katia Wagner soll für die ÖVP ein Wirtschaftsprojekt erarbeiten. Auch die Neos wollen sich mit ihr austauschen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Katia Wagner in ihrem einstigen Salon
Katia Wagner in ihrem einstigen Salon © Facebook/Wagner
 

Ein Miss-Titel machte Katia Wagner bekannt, Probleme wegen der Räume ihres Waxing-Studios machten sie sogar kurzfristig berühmt. Nun könnte die nächste Karriere auf die in Medien als "Wut-Beauty" beschriebene Frau warten - und zwar in der ÖVP.

Wie der Kurier berichtet, hat Wagner das Angebot bei der Volkspartei bei einem Wirtschaftsprojekt anzudocken. Sie solle Reformansätze für Betriebe und Standorte erarbeiten. Insbesondere die Themen Bürokratieabbau und Paragrafendschungel seien die Schnittmenge von Wagner und der ÖVP. Parteichef Reinhold Mitterlehner stattete Wagners - mittlerweile verkauftem - Waxing-Salon im Februar einen Besuch ab, nachdem sich diese öffentlich über die Schikanen des Arbeitsinspektorats beschwert hatte.

Laut Standard könnte Wagner aber auch bei den Neos ihre politische Heimat finden. Neos-Chef Matthias Strolz habe in der vergangenen Woche mit ihr vereinbart, sich weiterhin "inhaltlich auszutauschen".

Kommentare (16)
JSH2GT87KY7D28T0
0
1
Lesenswert?

Wer

nichts kann,und auch weiter nichts lernen will,wird Wirt oder Politiker!

helmutmayr
3
5
Lesenswert?

Jetzt erklärt

die Gesetzesbrecherin den Experten der ÖVP wies so geht mit ordentlicher Entbürokratisierung und Entfesselung der Wirtschaft. Typisch für unser Land und deren Politiker: Stars sind die kleinen und größeren Gauner. Die, die täglich Ihre ehrliche Arbeit machen sind die Trotteln der Republik.

BigBang12
1
15
Lesenswert?

Was bitte kann man bei der ÖVP

noch waxen? Redlichkeit? Hirn?

voit60
0
5
Lesenswert?

bei der Hübschen

wird man dann ja wohl "nur" mehr die Schwarzen wählen.

schadstoffarm
7
5
Lesenswert?

wieder eine(r)

der ihre Jugend, Schönheit, Intelligenz zum Verhängnis werden wird ! Die Schöne kämpft gegen das Biest Arbeitsinspektorat und für samtweiche Intimzonen. Schade dass sie ihren betriebswirtschaftlichen Kampf verloren hat aber jetzt anderen zeigen soll wie es geht.

homerjsimpson
12
18
Lesenswert?

Yes die ÖVP kauft weiter ein...

... wen keiner will, den nimmt die ÖVP. (Und die Neos scheinen jetzt auch aufzuspringen, bravo). Eine Frau, die keine Regeln einhalten will, die alle ihre Konkurrenten einhalten, also letztlich eine ganz kleine Ausbeuterin. Das passt in die ÖVP? Ja man muss es befürchten...

lieschenmueller
1
10
Lesenswert?

Ich weiß, es ist unnötig, da das Thema aber (für mich) nicht wirklich ernst und tragisch ist,

fühle ich mich bemüßigt: Standard mit "t" hinten, liebe Redaktion, man könnte es ausbessern ;-)

lieschenmueller
0
5
Lesenswert?

Das ging aber

schnell. Danke :-)

HQ7RV559R7SXFYDE
7
25
Lesenswert?

besser wäre

es könnte auch einmal ein normaler Arbeiter bei der ÖVP andocken für den ein Projekt gestartet wird, wie er sich z.B. auch eine Eigentumswohnung leisten kann wie ja Mitterlehner derzeit propagiert.

top8
17
28
Lesenswert?

eine dumpfbacke

mehr in der övp fällt eh nicht mehr auf!

hermannsteinacher
9
25
Lesenswert?

Sie ist aber "berühmt",

schreibt die Kleine Ztg.!

roger1
0
0
Lesenswert?

Gut

Der war gut

UHBP
14
14
Lesenswert?

Ich kenne eijige die sich gerne gegen Vorschriften verhalten

Alles potentielle ÖVPler😂

Buero
14
19
Lesenswert?

övp und kleine zeitung

tief gesunken. samt dem standart .......

Patriot
17
24
Lesenswert?

Tief gesunken, die ÖVP, dass sie aus solche Tu..is zurückgreifen muss!

.

harchc07
5
25
Lesenswert?

Standart?

Neue Zeitung?