AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vor dem 1. MaiKanzler Kern kämpft als Pizzabote um die Mittelschicht

SPÖ startet vor dem 1. Mai eine Online-Kampagne - angeblich nicht bereits die Eröffnung des Vorwahlkampfes. Die Meinungen dazu sind geteilt.

NEUE ONLINE-KAMPAGNE DER SPOe: BUNDESKANZLER KERN ALS PIZZABOTE
Kanzler Kern als Pizzabote © APA/SPÖ
 

Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern hat einen Abend lang für eine Wiener Pizzeria Pizza ausgeliefert. Das entsprechende Video hat die SPÖ am Mittwochnachmittag anlässlich einer in den nächsten Tagen startenden Online-Kampagne auf dem Facebook-Account Kerns veröffentlicht.

"Neuer Pizzabote. Ich wollte Sie überraschen. Ist gelungen", erklärt der SPÖ-Parteichef im Video bei der Auslieferung an der Wohnungstür einer Familie und spricht danach von einem "wirklich guten Abend für mich". Mit den Menschen ins Gespräch kommen und dabei hören, was sie von der Politik erwarten und was ihre Anliegen sind, war laut Kerns Aussage in dem dreieinhalbminütigen Clip die Motivation für den Ausflug ins Pizza-Gewerbe.

"Das ist der Auftakt zu unserer neuen Zuhör-Kampagne", erklärte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler der APA. Zielgruppe dieser Zwischenkampagne um den Tag der Arbeit am 1. Mai ist die viel zitierte und umworbene Mittelschicht. "Wir wollen zeigen, dass die SPÖ die Partei ist, die um die Mittelschicht kämpft", so Niedermühlbichler. "Wir starten mit diesem Video. Kern geht zu den Menschen, um in deren Wohnzimmern die Sorgen und Anliegen zu hören und mitzunehmen, was die Leute von der Politik erwarten."

Ist das schon Wahlkampf? Niedermühlbichler: "Nein, genauso wie die Regierung zur Arbeit aufgerufen ist, gilt das auch für die Parteien. Und eine Kampagne gehört zur Arbeit einer Partei dazu, gerade rund um den 1. Mai." Man begegne damit auch dem Vorwurf, Parteien kämen immer erst vor Wahlen auf Touren. "Es ist Aufgabe der Politik, stetig mit den Menschen in Kontakt zu bleiben." Die SPÖ habe mit der ÖVP ein Regierungsprogramm für 18 Monate beschlossen. "Mit vielen Maßnahmen für die Mittelschicht, das wollen wir umsetzen."

Die Online-Kampagne startet in den nächsten Tagen. Das Video mit Kern als Pizzaboten wurde Mittwochnachmittag auf der Facebook-Seite des Bundeskanzlers veröffentlicht und rief geteilte Reaktionen hervor - die ersten Usermeinungen reichten von "witzig" bis "peinlich". Für Herstellung und Verbreitung des Video wurden laut Niedermühlbichler keine Mittel des Bundeskanzleramts verwendet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
3
0
Lesenswert?

😏

Damit war er dem Volk schon näher als es Strache jemals war. Das will was heißen.

Antworten
5e5f355b4e74ad26e4897eb2c9d49ad0
0
2
Lesenswert?

@sound......möglich

aber sicher viel näher als es die grünen jemals sein werden.

Antworten
Feja
2
4
Lesenswert?

Befremdlich was man heute alles machen muss um mit Leuten in Kontakt zu kommen..

Aber es bestellen eben mehr Leute eine Pizza als zu einer Bodiumsdiskusion erscheinen.

Antworten
712c01f5b2aa58d0ab2370631feeb5a4
0
2
Lesenswert?

Ja, ja, die Bodendiskussionen!

Da gehts sicher um Grundstückl oder Bauplätze! Hab ich recht?

Antworten
xo0dkyx2kobby7g0legqgf4d07kmu0e5
1
8
Lesenswert?

Ist das wirklich gestellt? Wird das Volk für dumm verkauft?

Wurden die Pizza Besteller vorher ausgesucht? Sind sie wirklich SPÖ Funktionäre? Warum berichtet die KLZ nicht darüber? Fragen über Fragen...

Antworten
5e5f355b4e74ad26e4897eb2c9d49ad0
0
7
Lesenswert?

also

wenn zu wenige im Bundeskanzleramt vorbeikommen koennte ich abhelfen.Beim nächsten Wienbesuch koennte ich ja mal auf eine Pizza vorbeischaun.Ob man da vorher reservieren muss?

Antworten
schneealpe
2
12
Lesenswert?

Peinlich

und für so einen Sch....... wird noch eine Höchstgage gewährt !
ein jeder Normalverdiener muss sich vera..... vorkommen !

Antworten
5e5f355b4e74ad26e4897eb2c9d49ad0
2
12
Lesenswert?

hat da einer

seine wahre Bestimmung gefunden?

Antworten
Adler48
2
11
Lesenswert?

Peinlich!

Einfach nur mehr peinlich, dieser Inszenierungsmensch. Soll einfach arbeiten für was er bezahlt wird.

Antworten
sapientia
9
3
Lesenswert?

@adler; warum schreiben Sie "peinlich", wenn Sie einfach nur "gefährlich" meinen,

nämlich gefährlich für den ewigen "Jugendlichen" Strache, der sich in den letzten 15 Jahren (so lange ist er nämlich schon Obmann dieser "jungen" Partei) durch alle Tschecherln, Beiseln und Bars von Wien und Umgebung geso..., pardon, getrunken hat.
Damit scheint dieses, für seine bisherigen Wähler, Alleinstellungsmerkmal, sich "intensiv" mit den Problemen der Staatsbürger zu beschäftigen, egalisiert zu sein.
Damit soll aber in keiner Weise gesagt sein, dass es irgendwelche Ähnlichkeiten zwischen Kern und Strache gäbe!
Der Vergleich macht ganz sicher ...

Antworten
Zeitgenosse
1
3
Lesenswert?

Nette Idee

Auch wenn Herr Mitterlehner das Dessert liefern wűrde und Herr Häuptl das Glaserl Wein.

Antworten
712c01f5b2aa58d0ab2370631feeb5a4
0
4
Lesenswert?

Nein nein!

Der "Häuptel" liefert den Salat!

Antworten
tomtitan
1
12
Lesenswert?

hat natürlich nix mit populismus oder wahlk(r)ampf zu tun...

aber wenigstens hat er einmal für 3,5 stunden ins arbeitsleben geschnuppert.

Antworten
Zeitgenosse
9
5
Lesenswert?

Gelungene

Aktion und auf jeden Fall besser als einen Kugelschreiber oder einen Luftballon auf der Strasse zu verschenken.
Inszeniert hin oder her, ohne Inszenierung einfach loszugehen und allein mit dem Mofa loszufahren, könnte für einen amtierenden Premierminister schon gefährlich sein und ins Auge gehen.
Der Vizekanzler sollte auch ähnliches machen, ZB Futtermittel auf Bauernhőfe ausfahren, so kőnnte er auch die Probleme seiner Wähler erfahren.
Ich würde als ősterreichischer Patriot " Wiener Schnitzel und Marillenknődel ausliefern.

Antworten
6df1e54f233707ae64d1e47dd603af98
0
13
Lesenswert?

Pizza

Eine nette Idee, doch wenn schon der erste "spontane" Besuch zu einem SPÖ- Funktionär führt, der zudem im Sozialministerium arbeitet, wird es etwas peinlich ...

Antworten
marktleiter
0
5
Lesenswert?

ich bitte auch...

...eine Pizza kostenlos serviert vom Kanzler. Als Fahrer fungiert ein gewisser Faymann (hat da ja Erfahrung :-) ) Und da ich ja aus Kärnten komm kredenzt der ehemalige LH einen guten Hopfenblütentee dazu sowie die Brennesslsuppe als Apetizer... es gilt natürlich für alle und alles die Unschuldsvermutung :-)

Antworten
cjai2u1ft2ve0upmbtiza6qiwrc0ndhy
0
12
Lesenswert?

Mein Gott Christian, warum nur ?

Bei der ersten Familie, die der Pizza-Kanzler mit einer Pizza beliefert, handelt es sich laut Medien-Informationen - wie der Name an der Wohnungstür verrät - um die Familie von Ralf Tatto, der in der SPÖ-Sektion Eurogate tätig ist, für die Bezirksvertretung in Wien-Landstrasse kandidiert hat und laut eigenen Angaben als Referent für Öffentlichkeitsarbeit im von der SPÖ geführten Sozialministerium arbeitet.........

Antworten
lieschenmueller
7
13
Lesenswert?

Einig kann man sich sein, der Pizzabote ist nicht die Mittelschicht

Die Besteller unter Umständen. Dort stellt er ja zu, o.k. - Originell, das fällt mir dazu ein :-)

Antworten
712c01f5b2aa58d0ab2370631feeb5a4
10
15
Lesenswert?

Originell?

Ich meine eher "penetrant"!

Antworten
lieschenmueller
10
16
Lesenswert?

Nein, sehe ich nicht so

Natürlich ist das im Video inszeniert. Aber Rausgehen und Kontakt mit dem "Wahlvolk" zu suchen ist allemal besser und auch das einzig Richtige, als nur im schönen Amt zu sitzen und von den "Zuträgern" sich informieren zu lassen. Passt schon!

Antworten
Anndrea
27
11
Lesenswert?

Show

Natürlich hat Politik viel mit Show zu tun; dieser Typ übertreibt aber ein wenig. Besser als zu Kurz's und Sobotka's Selbstinszinierungen.

Antworten
ChihuahuaWelpe55
13
22
Lesenswert?

Vielleicht

sollten alle Politiker sich mal gehaltsmäßig auf die Stufe eines Kleinverdieners (Spar-Kassierin, oder solch eine Berufsgruppe) herunterstellen und versuchen, damit einen Monat lang zu überleben. Bin gespannt, ob diese Art der Kur ein Umdenken in der Politik dann hgervorruft!

Antworten
H260345H
9
19
Lesenswert?

Nur keinen Neid schüren,

das kommt bei denkenden Menschen gar nicht gut an!
Jeder nicht hirnamputierte Mensch weiß, dass verschiedene Berufe auch verschiedene Entlohnung haben; um Neid zu schüren, könnte man Fachärzte mit Briefträgern, Rechtsanwälte mit BILLA-Halbtagsbeschäftigten, usw. vergleichen, aber all das wäre entsetzlich einfältig!

Antworten
Play68
11
11
Lesenswert?

ich verstehe nicht ganz

was der Vorschlag von Welpe mit Neid schüren zu tun hat. Wäre doch sehr interessant zu sehen wie Herr Kern reagiert wenn er in einer zwei Zimmer Wohnung sitzt und nach Abzug der Fixkosten noch 200 oder 250 € für den Rest des Monats übrig hat.

Antworten
fred4711
3
3
Lesenswert?

stelle immer wieder fest,

dass gerade die untersten Bevölkerungsschichten offensichtlich immer noch genug Geld für tschick, Alkohol und sauteure handies
haben , weniger zum telenieren als zum schieben

Antworten
Play68
0
2
Lesenswert?

fred4711

Gehören sie der oberen Bevölkerungsschicht an ?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 37