Keine "Großen" mehrJetzt braucht Deutschland neues politisches Denken

Nach der Bundestagswahl übernehmen die FDP und Grüne die Vorarbeiten für eine neue Regierung. Das zeigt die Verschiebung der Kräfteverhältnisse. Im Wettstreit zwischen Laschet und Scholz hat der Unions-Kandidat die besseren Karten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) AFP (SEBASTIAN GOLLNOW)
 

Es gibt keine Kleinen mehr. Das hat Deutschland zuletzt nicht nur im Fußball erfahren. Seit der Bundestagswahl ist auch klar. Auch die Großen sind verschwunden. Die SPD landet bei der Bundestagswahl knapp vor der Union, aber beide Volksparteien sind deutlich geschrumpft. Und so übernimmt ein anderer die Regie in diesen Nachwahltagen: Christian Lindner.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.