Kritik aus den eigenen Reihen Nach abgewendetem Shutdown: Joe Bidens wichtigster Kampf kommt erst

Mit gewaltigen Aufbauprogrammen will Amerikas Präsident sein Land modernisieren. Doch Biden steht mit dem Rücken zur Wand. Auch aus der eigenen Partei kommt Widerstand. Seine Präsidentschaft könnte daran scheitern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Joe Biden
Joe Biden steht mit dem Rücken zur Wand © AP
 

Zumindest über eine gute Nachricht konnte sich Joe Biden am Freitag freuen: Seine Administration kann weiter die Regierungsgeschäfte führen. Kurz vor Ende des Haushaltsjahrs verabschiedete der Kongress ein Gesetz, das einen Shutdown, den Stillstand zahlreicher Ministerien und Behörden, zumindest bis zum Dezember abwendet. Es war ein kleiner Hoffnungsschimmer am Rande eines sehr schweren Tages für den US-Präsidenten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

neuernickname
5
16
Lesenswert?

Außer dass die Linksmedien in Europa fast übergeschnappt sind vor lauter Freude

über Bidens Wahlsieg, ist das Ergebnis von Biden bisher beeindruckend.

Das Afghanistan Fiasko
Das grobe Foul gegen FRankreich und damit gegen Europa
Deportationen von MIgranten (mehr als in der Trump-Ära)

ist noch nicht gar viel wundersames passiert in den letzten Monaten.....