Parlament umstellt, Sender gestürmtTunesien zerstört sich selbst

Hat der Präsident einen Staatsstreich durchgezogen? Tunesien, die einzige Demokratie, die aus dem Arabischen Frühling vor zehn Jahren hervorging, rutscht in die Krise. In der Pandemie hat die Regierung versagt. Doch jetzt stürzt ein Machtkampf an der Führungsspitze das Land in eine Verfassungskrise.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Polizei riegelte in Tunis das Parlamentsgebäude ab
Die Polizei riegelte in Tunis das Parlamentsgebäude ab © (c) Anadolu Agency via Getty Images (Anadolu Agency)
 

In Tunesien hat sich die Situation nach der Entmachtung der Regierung weiter zugespitzt: Als Tunesiens Parlamentspräsident Rached al-Ghannouchi am frühen Montagmorgen vor dem Parlamentsgebäude in Tunis ankam, fand er den Eingang von Soldaten versperrt. Die Armee hatte das Parlamentsgebäude umstellt. Aufgebrachte Demonstranten zogen dorthin und forderten Zugang. Einige versuchten, über das Tor zu klettern. Wenig später stürmte die Polizei das Hauptstadtbüro des Fernsehsenders Al-Jazeera. Alle Journalisten wurden aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. 

Kommentare (4)
Landbomeranze
2
41
Lesenswert?

Das war es dann wohl mit der Demokratie im arabischen Raum,

für die nächsten 100 Jahre. Denen fehlt die Aufklärung. Weil sie diesen für sie schmerzhaften Prozess nicht gehen wollen, werden sie weiter im Mittelalter verharren.

Lepus52
13
36
Lesenswert?

Danke USA bzw. CIA

Die Destabilisierung des gesamten arabischen Raumes hat die USA zu verantworten. Nicht nur Afghanistan, Irak, Syrien, Lybien, Libanon, Ägypten. Die Folgen hat auch Europa zu tragen. Der sogenannte Export von Demokratie und Freiheit schadet vielen, kostet Menschenleben, bringt Krieg und Elend und Flüchtlingsströme. Cui bono?

Zuckerpuppe2000
1
0
Lesenswert?

Demokratie

Wir können nicht allen Ländern Demokratie aufzwängen.

Hildegard11
2
25
Lesenswert?

Lepus

Habe Ihr Posting geliket, aber könnten die Länder, Gesellschaftssysteme und Glaubensgemeinschaften nicht auch einmal selbst Verantwortung für die Zukunft übernehmen? Nach 1945 wieder zusammen zu finden war sicher bei uns auch nicht leicht, wo Aktivisten, Mitläufer Vernaderer und anständige Menschen wieder miteinander leben mussten.