Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wahlen in DeutschlandKretschmann fährt klaren Sieg ein, Schlappe für die CDU

Es ist sind Testwahlen für die Koalition in Berlin, und es sieht nicht gut aus für die regierende Union: Bei der Landtagswahl in Baden-Würtemberg haben ersten Prognosen zufolge die Grünen dazugewonnen. In Rheinland-Pfalz gewinnt demnach erneut Malu Dreyer (SPD).

Kretschmann liegt klar voran
Kretschmann liegt klar voran © AFP
 

Die Grünen haben deutschen Medienberichten zufolge die Landtagswahl in Baden-Württemberg deutlich gewonnen. Nach Angaben der Wahlforscher von "infratest dimap" kam die Partei um den amtierenden Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann auf 31 Prozent der Stimmen, das ist leicht über dem Ergebnis der letzten Wahl (30,3 Prozent). Das geht aus ersten Prognosen hervor. Die CDU verliert der Prognose zufolge dagegen deutlich und steht nun nur noch bei 23 Prozent (2016: 27 Prozent). SPD (12 Prozent) und AfD (11,5 Prozent) müssen wohl ebenfalls  Verluste hinnehmen. Deutlichen Zuwachs gibt es offenbar bei der FDP, die nach 8,3 Prozent im Jahr 2016 nun auf 11,5 Prozent kommt. 

In Rheinland-Pfalz wird Malu Dreyer ersten Prognosen zufolge wohl Ministerpräsidentin bleiben und mit ihrer bestehenden Ampelkoalition weiterregieren. Ihre SPD liegt demnach bei über 30 Prozent - und vor der CDU. Die Grünen legen stark zu. Laut SWR-Prognose kommt die SPD auf 34,5 Prozent, nach 36,2 Prozent bei der Wahl 2016. Die CDU von Herausforderer Christian Baldauf stürzt dagegen wohl auf ihr bisher schlechtestes Ergebnis im Land ab – 26 Prozent nach 31,8 Prozent vor fünf Jahren. Die Grünen steigern ihr Ergebnis deutlich: Sie kommen jetzt auf 8,5 Prozent, nach zuvor 5,3 Prozent. Die AfD erreicht 10,5 Prozent, nach 12,6 Prozent.

Die Christdemokraten erzielten in beiden Ländern ihre bisher schlechtesten Ergebnisse.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren