Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erneut heftige ProtestnachtSpanien brennt

Erneut kam es in Spanien nach der Inhaftierung des Rappers Pablo Hasél zu Ausschreitungen. In Barcelona zündete die aufgebrachte Menge Mülleimer an, die Polizei antwortete mit Schlagstöcken.

Freiheit für Pablo fordern die Demonstranten © AFP
 

Die Proteste gegen die Verhaftung des katalanischen Rappers Pablo Hasél stellen Spaniens Regierungskoalition zwischen der linken Unidas Podemos (UP) und den Sozialisten (PSOE) von Ministerpräsident Pedro Sánchez vor eine Zerreißprobe. Die PSOE warf dem Juniorpartner vor, die gewalttätigen Proteste von Tausenden Menschen in verschiedenen Städten anzufeuern. Podemos verurteilte die Polizeigewalt und forderte personelle Konsequenzen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren