Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues Video: Banksy kritisiert EU und bekennt sich zur "Louise Michel"

Das private Rettungsschiff "Louise Michel" im Mittelmeer mit mehr als 200 Migranten an Bord kann sich nach Angaben der Besatzung nicht länger sicher fortbewegen. Financier Bansky veröffentlichte dazu ein Video.

© APA (M.V. LouiseMichel)
 

Gründe seien die Überfüllung des Decks und eine an ihrer Seite angebrachte Rettungsinsel, hieß es in einem Tweet vom Samstag. Die zuständigen Behörden reagierten demnach weiterhin nicht auf Hilferufe. Zuvor hatte die Besatzung des Schiffes nach eigenen Angaben 130 weiteren Menschen in Seenot geholfen, darunter vielen Frauen und Kindern.

Man habe die italienische Küstenwache, das maltesische Militär und die Seenotleitung Bremen am Freitagabend vergeblich um Hilfe gebeten. Eine zehnköpfige Crew kümmere sich um 219 Menschen an Bord des 30 Meter langen Schiffes, 33 von ihnen befänden sich noch in einer
Rettungsinsel.

Es gehe nicht an, dass die Migranten in einem Seenotrettungsgebiet der Europäischen Union im Stich gelassen würden. An Bord befinde sich bereits ein Toter, andere seien verletzt. Sea-Watch International bat ebenfalls über Twitter um Hilfe.

Italienische Küstenwache hilft

Nach Hilferufen der "Louise Michel" hat die italienische Küstenwache nach eigenen Angaben schließlich 49 Migranten von dem privaten Rettungsschiff im Mittelmeer aufgenommen. Ein von der Insel Lampedusa entsandtes Patrouillenschiff habe 32 Frauen, 13 Kinder und vier Männer an Bord genommen, teilte die Behörde am Samstag mit. Diese galten demnach als am stärksten gefährdet.

Die "Louise Michel" fährt unter deutscher Flagge. Das Schiff befand sich am Samstag südöstlich von Lampedusa. Es hatte im Mittelmeer bereits am Donnerstag 89 Menschen aus Seenot gerettet.

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass der geheimnisumwitterte Streetart-Künstler Banksy das Rettungsschiff unterstützt. "Er hat das Schiff finanziert und bemalt", bestätigte die Sprecherin einer Organisation, die eine eigene Website zur Louise Michel erstellt hat.

Wer der Besitzer des Schiffes ist, wollte die Sprecherin nicht sagen. Auf dem rosa bemalten Schiff ist auf einer Schiffswand ein Kunstwerk Banksys zu sehen, das ein Mädchen mit Schwimmweste und einem herzförmigen Rettungsring zeigt.

Im Streit um den Umgang mit Flüchtlingen im Mittelmeer hat der geheimnisumwitterte Streetart-Künstler Banksy am Nachmittag die EU kritisiert und seine Unterstützung für das Rettungsschiff "Louise Michel" bekräftigt. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Banksy das private Rettungsschiff unterstützt.

"Es ist ein Schiff der französischen Marine, das wir in ein Rettungsboot umgebaut haben, weil die EU-Behörden Notrufe von "Nicht-Europäern" absichtlich ignorieren", ist in den Untertiteln eines knapp einminütigen Videos zu lesen, das am Samstag auf Instagram veröffentlicht wurde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

. . mvlouisemichel.org

Ein Beitrag geteilt von Banksy (@banksy) am

Im Video schlug Banksy auch einen ironischen Ton an. "Wie die meisten Menschen, die es zu etwas in der Kunstwelt gebracht haben, habe ich eine Yacht gekauft, um auf dem Mittelmeer herumzukreuzen", heißt es in den Untertiteln des Videos. Unterlegt ist es mit Fotos und Videosequenzen, die unter anderem die "Louise Michel" und schwarze Migranten im Wasser zeigen. Auf dem rosa bemalten Schiff ist auf einer Schiffswand ein Kunstwerk Banksys zu sehen, das ein Mädchen mit Schwimmweste und einem herzförmigen Rettungsring zeigt.

Das Video, das innerhalb von drei Stunden mehr als 1,3 Millionen Mal aufgerufen wurde, endet in Anlehnung an die Bewegung "Black Lives Matter" mit der Aufschrift: "All Black Lives Matter" (auf Deutsch: Alle schwarzen Leben zählen).

Kommentare (10)

Kommentieren
halelale
14
4
Lesenswert?

Ganz schön viel fremdenfeindlicher Mist hier. Mehr braun als christlich.

kT

Sam125
0
4
Lesenswert?

halelale,warum bitte soll Europa die Migranten aufnehmen, wenn Banksy es so

will? Wer sagt denn,dass nicht Banksy davon profitiert,wenn wir die Migranten aufnehmen?Lesen Sie doch einfach nur den Bericht"Migration "in dieser Zeitung! Halelale,wir haben stets alle Migranten aufgenommen,doch meist die Migranten die aus Europa einwanderten!Ja,was glauben Sie warum soviele Migranten auch ohne direkte Bedrohung aus Drittstaaten, genau zu uns nach Europa wollen? Wegen unseren überdurchnittlich hohen Sozialleistungen,wegen UNS und Lebensweise?Auch Migranten besitzen Smartphon und Internet! Außerdem wird die Migration dieser Menschen bestimmt von ausländischen radikalen Islamisten vorangetrieben um Europa zu Islamisieren!DAHER SOLLTE DIE RETTUNG DER MENSCHEN AUS DER SEENOT,AN ERSTER STELLE STEHEN,DOCH SIE SOFORT WIEDER ZUM AUSGANGSORT ZUEÜCKGEBACHT WERDEN!Nur so dämmen wir die Schlepperei ein!

Balrog206
2
3
Lesenswert?

Husch

Husch Beweis das du besser bist !

peterbau84
3
2
Lesenswert?

Selber Schuld

Habns keine Reise Versicherung abgeschlossen.
Naja. Wo bleibt der weiße Hai wenn man in braucht.

picciona1
15
32
Lesenswert?

ausgerechnet der banksy

der hat millionen verdient. soll er sich doch eine grichische insel kaufen und dort ein migrantenparadies errichten, mit unterkünften, schulen usw.
statt dessen verlangt er, dass andere für seinen heiligenschein zahlen sollen.
widerlich

schadstoffarm
25
9
Lesenswert?

Du bist ja bestens vertraut mit bankys

Beweggründen. Die fehlinterpretation ist wenigstens kreativ-surreal.

PeterWerhonik
12
33
Lesenswert?

Migrantenrettung

Die Migranten gehören ganz sicher bei Seenot aus dem Wasser gerettet und dann SOFORT wieder Richtung Afrika gebracht.
Sorry aber Europa braucht sie nicht.
Und wenn doch jemand anderer Meinung ist OK der soll dann alle Kosten die der Migrant verursacht Saus seiner eigenen Tasche bezahlen und nicht bei der Öffentlichkeit um Hilfe rufen. Zusätzlich muss diese Person natürlich auch die Haftung für alles übernehmen.
Wenn er das macht ist er ein Gutmensch andernfalls nur ein Schlepper.

Hansi99
8
2
Lesenswert?

!!

Wenn es einen "Melden"-Button geben würde, würde ich den jetzt drücken, bei dem fremdenfeindlichen Sch... den du von dir gibst! Mich würde echt interessieren, was dazu geführt so eine Einstellung (ist nämlich keine Meinung) zu vertreten? Wo bleibt die Reflexion der eigenen Gedanken?

schadstoffarm
30
5
Lesenswert?

Wohlstandsverwahrloster

Warum soll Europa die nicht brauchen? Die haben biss, der alteuropäer weiß nur das alles zu teuer ist und er zu lange arbeiten muss.

wjs13
8
83
Lesenswert?

Vor Lampedusa?

die kommen alle aus Tunesien, haben also kein Anrecht auf Asyl. Dorthin gehören sie also zurückgebracht. Alternativ könnte das deutsche Schiff auch einen deutschen Hafen ansteuern, aber laßt doch endlich die Italiener und Malteser in Ruhe.