Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ausstellung in Wien"The Art of Banksy": Der Künstler ist abwesend

In den Wiener Sofiensälen sind rund 100 Reproduktionen von Banksy zu sehen. Die Initiatoren sprechen von einer Hommage an den unbekannten Street-Art-Star. Doch was hat das alles mit Street-Art zu tun?

"The Art of Banksy" in den Wiener Sofiensälen
"The Art of Banksy" in den Wiener Sofiensälen © APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
 

Für ein paar Sekunden ist man geneigt, das hier alles für eine gute Inszenierung zu halten: Guillermo S. Quintana, Kurator der Banksy-Ausstellung in Wien, ist fotoscheu. Bei Fernsehinterviews verdeckt er gerne sein Gesicht und auf Fotos möge man hier bitte auch verzichten. Ansonsten ist er jedoch ganz redselig. Quintana ist ein Banksy-Fan, keine Frage: Er schwärmt in höchsten Tönen vom britischen Street-Art-Künstler und von der politischen Kraft seiner Botschaften. Aber man muss Banksy nicht selbst fragen, um zu wissen, was er von der Ausstellung hält, die Guillermo S. Quintana und etliche andere zusammenstellen und quer um die Welt schicken: Er hasst sie – wie er gerne auf seiner Homepage und auf seiner Instagram-Seite klarstellt. Den Glücksrittern jedoch, die mit reproduzierten Werken viel Geld verdienen, hat er übrigens selbst das beste Gegenargument geliefert: "Copyright is for Losers" (Copyright ist was für Verlierer).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren