Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NordmazedonienWahl im Schatten der Pandemie

Am Mittwoch wählen die Nordmazedonier ein neues Parlament. Die Albaner könnten dem sozialdemokratischen Premier Zoran Zaev das Amt retten.

Zoran Zaev möchte wieder Premier werden © AFP
 

Es sind nach Serbien und Kroatien die dritten Parlamentswahlen im ehemaligen Jugoslawien, die heute unter dem Eindruck der Coronakrise stattfinden. Ungewöhnlich sind in Nordmazedonien Tag und Durchführung. Am Montag wählten bereits alle mit Covid-19 Infizierten; gestern folgten Häftlinge und heute sind alle Bürger an der Reihe.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren