Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewGregor Gysi: "Ich kann von Trumps Strafe nicht genug bekommen"

Gregor Gysi ist der berühmteste Redner der Linkspartei. Nach einer Ruhephase kümmert er sich um Außenpolitik und begrüßt Trumps Rückzug der Armee als Strafmaßnahme gegen Deutschland.

Gregor Gysi beim Termin in Graz
Gregor Gysi beim Termin in Graz © (c) Ballguide/Tamara Mednitzer
 

Herr Gysi, Sie sind jetzt 72, haben sich vor fünf Jahren aus der Spitze der Linkspartei zurückgezogen und wollten nach eigenen Worten das Alter genießen. Im Mai haben sie das Amt als außenpolitischer Sprecher übernommen. War Ihnen zu langweilig oder können es die anderen einfach nur nicht?

Kommentare (7)

Kommentieren
melahide
3
9
Lesenswert?

Also

ich finde viele seiner Ideen sehr interessant weil sie nicht nach Populismus geifern sondern von Idealismus getragen sind. Er hört sich auch die andere Seite an und ist auch sehr klug. Solche Politiker haben wir in Österreich zb fast gar nicht ...

KarlZoech
0
0
Lesenswert?

@ melahide: Ich stimme Ihnen zu, sehe das wie Sie. Gysi ist nicht nur klug, sondern gebildet und lebenserfahren.

Gysi sagt einfach, was er denkt, dass zu sagen ist, ohne auf Umfragen zu schielen, damit ist er authentisch, was viele Politiker und Politikerinnen leider nicht sind, weil sie nur Rollen spielen. Dass Gysi einen Hang zur Selbstironie hat, das macht ihn sympathisch. Gäbe es nur mehr doch nur mehr Politiker/innen vom Schlage des Gregor Gysi!

Ich sehe die Dinge zum allergrößten Teil genau so wie Gregor Gysi, vor allem auch was den Themenkreis um Russland/Ukraine/ Krim betrifft, ebenso die Fragen zur Eingliederung der ostdeutschen Bundesländer in die Bundesrepublik.

CIAO
38
19
Lesenswert?

wem

interessiert den schon
die Äusserungen eines superlinken Ex-DDR Politikers... niemand hinterfragt dieses

Lodengrün
6
12
Lesenswert?

Der Mann

ist unglaublich interessant und alles hat Kopf und Fuß. Gehen Sie einmal mit ihm in eine Diskussion. Er montiert Sie in Minuten ab. Wünsche mir Kurz, Hofer, ... würden das tun. Aber die kommen dann mit den gleichen öden Argumenten wie Sie daher um es nicht zu tun. Selbiges würde bei Frau Wagenknecht passieren. Und sie war nicht SED.

Herzilein1103
7
24
Lesenswert?

Intellektuelle Übung

Wenn man intellektuell nicht in der Lage ist sich mit Argumenten, egal ob links oder rechts , inhaltlich auseinander zu setzen, sollte man eher Schweigen.

KarlZoech
0
1
Lesenswert?

@ Herzilein1103: Ach, wie recht Sie doch haben!

Doch sich intellektuell mit Inhalten auseinandersetzen, das artet doch in geistige Anstrengung aus, das tun sich viele nicht an. Da ist es doch einfacher, einen Eineinhalbzeiler auf Wirtshaustischniveau abzusetzen....

joektn
7
37
Lesenswert?

Ja..

Er mag manche komische Ansichten haben, aber auch einige gute Ideen. Er ist nicht der typische Linke sondern eher ein Realist der linksorientiert ist. Da gibt es ganz andere Linksextreme in der besagten Partei, deren Aussagen sehr kritisch zu hinterfragen sind.
Die Ansichten zu Russland und der weiteren Zusammenarbeit finde ich einen guten Ansatz. Ohne Russland geht es nicht, daher sollten wir schauen, dass wir gut mit Putin auskommen und uns nicht blindlinks auf Amerika oder gar Trump verlassen.