AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fahrrad-Proteste in SlowenienAn Jansa scheiden sich wieder die Geister

In Corona-Zeiten gibt es neue Formen des Protests: Mit Fahrrad-Demos stellten sich tausende Slowenen gegen den Kurs des Premiers.

Fahrrad-Proteste in Laibach
Fahrrad-Proteste in Laibach © AFP
 

Für Sloweniens streitbaren Regierungschef Janez Jansa ist der Drahtzieher der größten Fahrraddemonstration in der Geschichte der Alpenrepublik klar. Die „extreme Linke“ habe mitten in der Pandemie „die öffentliche Gesundheit gefährdet“, empörte sich der Chef der nationalpopulistischen SDS: „Wir dürfen nicht zulassen, dass die Extremisten per Gesetzesbruch unser Ansehen ruinieren.“

„Diebe!“ und „Nieder mit der Regierung!“ skandierten hingegen erneut Jansas mobile Kritiker: Trotz Strafandrohung und Versammlungsverbot war am Freitagabend erneut eine endlose Kolonne von Fahrradfahrern klingelnd, mit Kuhglocken, Trillerpfeiffen und Plakaten durch Laibach geradelt. Sie machten ihrem Unmut über Korruption und die Einschränkung der Bürgerrechte unter Jansas neuer Regierung Luft. Während Rechtsausleger Jansa die von Bürgerrechtsgruppen organisierte Zweiraddemo als „orchestriert“ bezeichnete, stiegen kleinere Fahrradproteste auch in Marburg, Koper und Celje.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.