AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TrauerfeierFrankreich nimmt Abschied von Jacques Chirac

Auf Wunsch der Familie sollen Bürger die Möglichkeit erhalten, sich um den Sarg ihres ehemaligen Präsidenten zu versammeln.

FRANCE-POLITICS-CHIRAC-CEREMONY
Trauerfeier im Invalidendom in Paris: Frankreich nimmt Abschied von Jacques Chirac © APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ
 

Mit einer Trauerfeier im Pariser Invalidendom nimmt Frankreich Abschied von dem verstorbenen früheren Staatschef Jacques Chirac.

Tausende Menschen standen an, um sich von dem verstorbenen früheren Staatspräsidenten  zu verabschieden. Vor der Pariser Kathedrale Saint-Louis-des-Invalides bildete sich schon zu Mittag bei Regenwetter eine lange Schlange. Der Sarg des konservativen Politikers stand im Eingang der Kirche bedeckt von der französischen Trikolore.

An der Wand hing ein riesiges Porträt Chiracs. Zuvor war der Sarg des ehemaligen Präsidenten mit einem Konvoi zum Invalides-Gelände gebracht worden. Dort hielten Vertreter verschiedener Religionen eine interreligiöse Zeremonie ab, um Chirac zu gedenken. Auch Mitglieder seiner Familie, wie seine Tochter Claude, waren anwesend.

Das ehemalige Staatsoberhaupt war am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben. An diesem Montag wird es einen Trauertag zu Ehren Chiracs geben. Zu einem Gottesdienst in der Pariser Kirche Saint-Sulpice werden Dutzende Staats- und Regierungschefs erwartet.

Chirac soll dann auf dem Pariser Friedhof Montparnasse beigesetzt werden. Chirac war am Donnerstag im Alter von 86 Jahren verstorben. Während seiner Präsidentschaft von 1995 bis 2007 setzte er auf eine enge Partnerschaft mit Deutschland. Gemeinsam mit dem früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) lehnte er 2003 eine Teilnahme am Irak-Krieg der USA ab.

Jacques Chirac: Ein Staatsmann ist nicht mehr

Jacques Chirac prägte wie kaum ein anderer Politiker über Jahrzehnte das Bild von Frankreich: Als Präsident und Premierminister war er volksnah, populär.

(c) APA/AFP/JACQUES DEMARTHON (JACQUES DEMARTHON)

Nun ist Chirac am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben. Seit langem war der konservative Politiker gesundheitlich schwer angeschlagen.

(c) APA/AFP/GEORGES BENDRIHEM (GEORGES BENDRIHEM)

Mit seiner Tochter Laurence.

(c) APA/AFP/GEORGES BENDRIHEM (GEORGES BENDRIHEM)

Begrüßt von Sumo-Ringern in Japan anlässlich eines großen Turniers 1996.

(c) APA/AFP/JIJI PRESS (JIJI PRESS)

Ein Foto vom November 2014.

(c) APA/AFP/POOL/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

In Saint Tropez 2011.

(c) APA/AFP/SEBASTIEN NOGIER (SEBASTIEN NOGIER)

Hier in seiner Wohnung in Paris starb er am 26. September 2019.

(c) APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN (STEPHANE DE SAKUTIN)
(c) APA/AFP/dpa/OLIVER BERG (OLIVER BERG)

Mit seiner Tochter Claude, 1990.

(c) APA/AFP/GERARD FOUET (GERARD FOUET)

Chirac und der deutsche Kanzler Gerhard Schröder 1990.

(c) APA/AFP/dpa/OLIVER BERG (OLIVER BERG)

1996 in Jerusalem.

(c) APA/AFP/JIM HOLLANDER (JIM HOLLANDER)

Mit George W. Bush 2002.

(c) APA/AFP/TIM SLOAN (TIM SLOAN)

Mit Robert Mugabe 1998.

(c) APA/AFP/PASCAL GUYOT (PASCAL GUYOT)

Mit seiner Frau Bernadette begrüßt er Queen Elizabeth von England und ihren Ehemann Prinz Philip.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
(c) APA/AFP/MICHEL VAURIS-GRAVOS (MICHEL VAURIS-GRAVOS)

Nach sechs Jahren Haft in Kolumbien begrüßt er 2008 Ingrid Betancourt nach ihrer Freilassung in Frankreich. Chirac hatte sich sehr um ihre Freilassung bemüht.

(c) APA/AFP/POOL/PHILIPPE WOJAZER (PHILIPPE WOJAZER)

Mit Iraks Diktator Saddam Hussein in Bagdad 1976.

(c) APA/AFP/- (-)

Ein Bierchen mit dem deutschen Kanzler Helmut Kohl in Strasbourg. 1995

(c) APA/AFP/ERIC CABANIS (ERIC CABANIS)

Mit der britischen Premierministerin Margaret Thatcher 1987 in Paris.

(c) APA/AFP/- (-)

Mit Muamar Gaddafi 2004 in Tripolis.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Mit Ehefrau Bernadette und Tochter Claude in Paris bei einer Latin-Gala.

(c) APA/AFP/PIERRE GUILLAUD (PIERRE GUILLAUD)

Mit Präsident Omar Bongo in Gabun, 1996.

(c) APA/AFP/GERARD FOUET (GERARD FOUET)

Mit Yassir Arafat 2001 vor einem Treffen im Elysee Palast in Paris.

(c) APA/AFP/MANOOCHER DEGHATI (MANOOCHER DEGHATI)

Chirac umarmt den früheren Presidenten Südafrikas, Nelson Mandela, im September 2002.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Auch bei Kühen gibts keine Berührungsängste.

(c) APA/AFP/POOL/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Oft an seiner Seite: Ehefrau Bernadette, wie hier in St. Petersburg anlässlich des G8-Gipfels.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Chirac trifft Papst Johannes Paul II. 1996 in Paris.

(c) APA/AFP/POOL/DANIEL JANIN (DANIEL JANIN)

Chirac als frisch gewählter Bürgermeister von Paris.

(c) APA/AFP/- (-)
(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
(c) APA/AFP/POOL/- (-)

Wem er hier zuwinkt? Nicolas Sarkozy. Das Verhältnis zwischen den beiden galt als zerrüttet, weil dieser offen auf eine eigene Präsidentschaftskandidatur 2007 hinarbeitete.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Chirac zufrieden in seinem neuen Peugeot 604 1976.

(c) APA/AFP/- (-)

Mit Queen Elizabeth II. 2004

(c) APA/AFP/JOEL SAGET (JOEL SAGET)
(c) APA/AFP/SEBASTIEN NOGIER (SEBASTIEN NOGIER)

Familie Chirach: Jacques, Bernadette und die Töchter Claude und Laurence bei einem Besuch in Rumänien 1975

(c) APA/AFP/- (-)

Fit überspringt er die Drehkreuze der Auber Zugstation 1980

(c) APA/AFP/JEAN-CLAUDE DELMAS (JEAN-CLAUDE DELMAS)

Mit Arafat in Ramallah 1996

(c) APA/AFP/GERARD FOUET (GERARD FOUET)

Premier Chirac schüttelt seinem Präsidenten Mitterand die Hand, 1987

(c) APA/AFP/PHILIPPE BOUCHON (PHILIPPE BOUCHON)

Chirac begrüßt den libanesischen Präsidenten Rafik Hariri in Paris.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Mit den jungen Nicolas Sarkozy beim Abendessen 1981.

(c) APA/AFP/GEORGES BENDRIHEM (GEORGES BENDRIHEM)

Mit Mittarand bei einem Fußballspiel im Mai 1995.

(c) APA/AFP/PASCAL PAVANI (PASCAL PAVANI)

Triumph 1998: Frankreich wird Fußballweltmeister im Finale gegen Titelverteidiger Brasilien.

(c) APA/AFP/GABRIEL BOUYS (GABRIEL BOUYS)

Im Gespräch mit US-Präsident George W. Bush anlässlich des G-8-Gipfels in Georgia, USA.

(c) APA/AFP/TIM SLOAN (TIM SLOAN)

An der Seite seiner Frau Bernadette in Marokko 2003.

(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)

Chirac äußert seinen Ärger über die Proteste in Jerusalem.

(c) APA/AFP/GERARD FOUET (GERARD FOUET)
(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
(c) APA/AFP/REMY MOYEN (REMY MOYEN)
(c) APA/AFP/- (-)
(c) APA/AFP/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
(c) APA/AFP/- (-)
(c) APA/AFP/POOL/PATRICK KOVARIK (PATRICK KOVARIK)
(c) APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ (PHILIPPE LOPEZ)
(c) APA/AFP/GEOFFROY VAN DER HASSELT (GEOFFROY VAN DER HASSELT)
(c) APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ (PHILIPPE LOPEZ)
(c) APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ (PHILIPPE LOPEZ)
(c) APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ (PHILIPPE LOPEZ)
(c) APA/AFP/MEHDI FEDOUACH (MEHDI FEDOUACH)
(c) APA/AFP/LUCAS BARIOULET (LUCAS BARIOULET)
(c) APA/AFP/PHILIPPE LOPEZ (PHILIPPE LOPEZ)
(c) APA/AFP/JEAN-FRANCOIS MONIER (JEAN-FRANCOIS MONIER)
1/60

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.