AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GroßbritannienJohnson will 10.000 neue Gefängnisplätze schaffen

2,5 Milliarden Pfund sollen dafür bereitgestellt werden. Auch die Rechte der Polizei sollen gestärkt werden.

Boris Johnson
Boris Johnson © APA/AFP/POOL/Julian Simmonds
 

Der neue britische Premierminister Boris Johnson will 10.000 neue Gefängnisplätze schaffen. Finanzminister Sajid Javid habe sich einverstanden erklärt, dafür 2,5 Milliarden Pfund (umgerechnet 2,69 Milliarden Euro) bereitzustellen, schrieb der konservative Regierungschef in seiner Zeitungskolumne in „Mail on Sunday“.

Zudem wolle er die Rechte der Polizei bei Kontrollen auf Verdacht stärken. Dies sei notwendig, um die Kriminalität zu bekämpfen. Johnson forderte auch schärfere Strafen gegen Gewalttaten und Vergewaltigungen sowie gegen das Tragen von Messern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
0
0
Lesenswert?

Warum nicht eine Million?

Hört sich doch viel besser an!

Antworten
heri13
0
5
Lesenswert?

Die mistigste Zelle, bleibt für ihn reserviert.

.

Antworten
Estarte
0
6
Lesenswert?

IMMER MEHR "RAUM" FÜR KRIMINELLE

Das Problem ist nicht, was wir FÜR die Kriminalität machen/können/sollen...
sondern was wir DAGEGEN machen können/sollen.....

Die Ursache muss bekämpft werden und nicht ("nur") die Auswirkung.

Wenn immer mehr Plätze für die Kriminellen geschaffen werden, ist das (fast) ein Eingeständnis,dass wir MACHTLOS sind, und NICHTS dagegen tun können ,ja eigentlich damit schon rechnen !?

Antworten
Civium
3
18
Lesenswert?

Die Anfänge einer

Diktatur erkennt man darin, Stärkung der Polizei Errichtung von Gefängnissen und Einschränkung der Bürgerrechte!!
Die Geschichte geht es !!!!

Antworten
umo10
2
18
Lesenswert?

Typisch

Egal aus welchem Land ein Populist kommt, man erkennt ihn sofort an seinen Schlagzeilen. Ein empathischer Politiker streicht niemals die Bestrafung hervor, sondern die prevention.

Antworten
FRED4713
6
4
Lesenswert?

klingt nett,

das blöde ist leider, dass die wenigsten Gangster das streicheln positiv sehen, sondern eher als Aufforderung, mit ihren taten fröhlich weiter zu machen....übrigens, jeder hat bei uns die Wahl, ein anständiger, ehrlicher mensch zu sein oder eben das gegenteil

Antworten