Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarAuf der fusionierten Kasse wächst langsam wieder Gemeinsamkeit

© 
 

Am 1. Jänner feiert sie Geburtstag, die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK).  Es war eine Zangengeburt, die von ÖVP und FPÖ erzwungen wurde. Das zuvor von den Arbeitnehmervertretern - mehrheitlich rot - beaugapfelte Konstrukt wehrte sich nach Kräften.

Kommentare (1)
Kommentieren
SoundofThunder
0
1
Lesenswert?

🤔

Jetzt durch die Pandemie haben die einfach eine glaubhafte Ausrede die Leistungen nach unten zu nivellieren. Und genau das wird gemacht. Punktuell vielleicht angehoben aber der Großteil der Leistungen gehen nach unten.Und der Arzt muss (?) den Grund des Krankenstandes auf der Krankschreibung Neu eintragen (zumindest gibt es eine Zeile die dafür vorgesehen ist). Und wenn man andere Melden will dass der Delinquent eventuell Blau macht und die Kasse goutiert es indem sie auch noch eine Rückmeldung gibt (vielleicht sogar eine Belohnung) ist dem Denunziantentum Tür und Tor geöffnet.