Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusRendi-Wagner: "Ein Lockdown scheint unvermeidlich"

Das allwöchentliche "Rote Foyer" nützt SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner heute , um von Seiten der SPÖ auf einen möglichen, bevorstehenden Lockdown vorzubereiten. Die Schulen müssten auf jeden Fall geöffnet bleiben.

CORONAVIRUS: PK SPOe 'ROTES FOYZUR AKTUELLER CORONA-ENTWICKLUNG'  - RENDI-WAGNER
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner © APA/ROBERT JAEGER
 

Bereits diskutiert wird über einen zweiten Lockdown. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner forderte die Regierung zur entsprechenden Vorbereitung auf. Sie sollte sich rechtzeitig mit Sozialpartnern, Wirtschaft und Gebietskörperschaften zusammensetzen und einen Plan entwickeln, wie man wirtschaftliche und soziale Folgen möglichst gering halten kann.

Für Rendi-Wagner scheint ein zweiter Lockdown angesichts der aktuellen Entwicklung unvermeidlich. Es dürfe aber zu keinem Blindflug, zu keinen sozialen und wirtschaftlichen Katastrophen kommen. Allein in den ersten beiden Wochen im März hätten 200.000 Jobs wegen panikartiger Kündigungen ihre Jobs verloren. "Das darf kein zweites Mal passieren." Den Unternehmen müsse Sicherheit und Begleitung gegeben werden.

Aber auch, wenn es um zu einem zweiten Lockdown komme, ist für Rendi-Wagner entscheidend: "Die Schulen müssen geöffnet bleiben."

"Verdoppelung in zehn Tagen"

Folgende Aspekte sind für Rendi-Wagner dabei relevant, was die Geschwindigkeit der Ausbreitung der Krankheit betrifft:

  • Innerhalb von zehn Tagen verdopple sich derzeit die Auslastung der Intensivbetten. Derzeit liegen wir bei 25 Prozent.
  • Wenn die Entwicklung so weitergehe, dann sei in zehn Tagen eine Auslastung von 50 Prozent erreicht.
  • Bei einer Auslastung von 50 Prozent sei ein Lockdown unvermeidlich, denn innerhalb von weiteren zehn Tagen könnte dann eine 100-Prozent-Auslastung erreicht sein.

Es sei alles zu tun, um die Entwicklung zu verlangsamen. Dazu gehört laut Rendi-Wagner:

  • Die Absicherung des Contact-Tracings in den Bundesländern, unterstützt vom Gesundheitsministerium. "Keine Epidemie kann wirkungsvoll bekämpft werden ohne funktionierende Nachverfolgung der Kontaktpersonen."
  • Die Absicherung der intensivmedizinischen Betreuung über ein österreichweit einheitliches Konzept, das die Rahmenbedingungen für Umstellungen vorgibt. Das Personal sei der Schlüsselfaktor in der Intensivmedizin. Nötig sei ein österreichweiter Einsatzplatz, um regionale Unterschiede in der Spitalsbetreuung auszugleichen, unter Einschluss der Militärspitäler.
  • Der Schutz der Risikogruppen, die stärker gefährdet sind und daher auch eher auf der Intensivmedizin landen. Die sozialen Kontakte müssten ganz stark reduziert, die Pflegeheime gut geschützt, die Antigen-Tests dort flächendeckend eingesetzt werden.

Auch Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) hatte von der Bundesregierung "einen Plan B für den Fall der Fälle" verlangt - unter Einbindung der Länder und der Bevölkerung.

Rendi-Wagner: Ich appelliere an die Bundesregierung, jetzt, jetzt, jetzt zu handeln. Zusammen mit Sozialpartnern, Ländern, Experten." zur heutigen Pressekonferenz der Regierungsspitzen nach dem Treffen mit den Experten zur Intensivmedizin meinte sie: "Wenn nach acht Monaten noch kein Überblick über die intensivmedizinischen Kapazitäten vorhanden ist, ist das nicht ideal." Aber entscheidend sei jetzt, dass endlich alle Pläne auf den Tisch kämen.

Kommentare (68)
Kommentieren
SoundofThunder
5
1
Lesenswert?

Türkis/Grün hat es vergeigt.

Dieser Lockdown gehört Euch und den Ignoranten. Was jetzt auf uns zukommt ist eurem Zickzackkurs zu verdanken.

UHBP
11
4
Lesenswert?

Endlich!

Jetzt braucht sich die Regierung nicht mehr fürchten und kann endlich etwas gegen die steigenden Zahlen machen. ;-)

Balrog206
1
2
Lesenswert?

Uh

Hoffentlich gibt es bald den Roten Dauer lockdown ! Nat bei vollen Bezügen 😉 Hauptsache für immer !

rochuskobler
0
5
Lesenswert?

Erfüllungsgehilfe der Sozis

..endlich macht die Regierung das, was die Frau Rendi will. Damit haben wir eine Verantwortliche für den Lockdown mit all seinen grauslichen Folgen. Man muss nur lang genug zuwarten und Nerven bewahren. Endlich hat’s dir Regierung begriffen, wie es geht.

UHBP
5
2
Lesenswert?

@roch...

Genau! Denn für einen aufrichtigen Türkisen sind sowieso alle anderen an allem Schuld, nur nicht die ÖVP. Denn die macht ja bekanntlich immer alles richtig ;-)))

Super123
26
5
Lesenswert?

Falsch Zahlen

Die Regierung verbreitet Panik , es rufen im Schnitt 3-4000 Leute bei der Coronahotlein an , das natürlich immer mehr wenn die Angstmache greift. Diese Leute haben nichts werden aber Registriert und als Coronafall in den Computer als Fallzahlen eingegeben. Also liebe Regierung gebt nur die bekannt die im Krankenhaus liegen oder Intensiv dann schaut das anders aus oder Herr Kurtz .

Miraculix11
1
12
Lesenswert?

Falsch

Wer bei der Hotline anruft wird nicht als Coronafall registriert.

gb355
13
3
Lesenswert?

Na,ja

Sie haben recht, das hört man immer wieder, von Betroffenen, die letztendlich registriert wurden, aber nur aufgrund des Anrufes. Zurückgerufen wurde nie!somit sind die Zahlen höher!
Purer Schwindel und viele glauben daran!

Miraculix11
1
2
Lesenswert?

Du verwechselt was

Registriert werden die Kontaktdaten. Coronafall ist man aber nur wenn ein Test gemacht wurde und das Labor Covid bestätigt hat. Ob man vorher die Hotline angerufen hat oder ob die Tester ins Altersheim kommen oder Rapid durchtesten ist dabei egal.

user10335
3
33
Lesenswert?

Verdammt noch mal, könnt ihr nicht endlich euren Reflex, alles was vom

politischem "Gegner" kommt, zu verteufeln?!
Wichtig ist einzig, dass wir alle gut durch diese Pandemie kommen! Und von welcher Partei die bzw. der beste Vorschlag für hilfreiche Maßnahmen kommt, ist mir völlig egal!!!

user10335
1
5
Lesenswert?

Wollte natürlich sagen":

... könnt ihr nicht endlich damit aufhören, euren Reflex ...

homerjsimpson
16
30
Lesenswert?

Jetzt jetzt jetzt handeln sagt gerade Rendi-Wagner....

... die immer will, dass vorher wirklich jeder miteingebunden wird, inkl Sozialpartner etc. Bis da (alle einbinden) Entscheidungen fallen, ist das jetzt schon 3 Wochen alt. Das weiß jeder, aber so ehrlich wollen wir halt nicht sein, weil ja leider ein Teil der Ober-Bremser rot ist.

altbayer
0
14
Lesenswert?

Ist doch gut....

.... jetzt kann Dr. PRW die einzuleitenden Maßnahmen der Regierung nicht mehr kritisieren.

blendent
13
11
Lesenswert?

Endlich

mal jemand der genaues über wann wie und warum sagen kann. Danke

herwag
5
12
Lesenswert?

:-)))

... nur hat sie leider nichts zu sagen ! ggg

blendent
10
6
Lesenswert?

Da haben sie recht..

leider!

UHBP
30
9
Lesenswert?

Wie schauen eigentlich die Simulationen aus?

Seltsamerweise hört man nichts mehr, was der Haus und Hof Simulant Popper sagt.
Gerüchte zufolge, wurden schon vor geraumer Zeit Werte um 6000 fürs Wochenende erwartet. Das war wohl auch der Grund warum Basti die 6000 für den "Lockdown" genannt hatte.
Ich frage mich nur, warum hat man so lange wissentlich zugeschaut und die Werte so hochgehen lassen?

herwag
5
11
Lesenswert?

!!!

... super perfekt kopiert und vervielfacht - bringst sonst deine roten botschaften nicht unters volk ?

homerjsimpson
2
15
Lesenswert?

Sind das die stichhaltigen Gerüchte die Sie zitieren und darauf Ihre Kritik basieren?

Nachdem die Zahlen seit einigen Tagen ansteigen, kann man schwer vorher schon sicher gewusst haben, was am Wochenende sein wird. Das liegt in der Natur der Sache bei exponentiellem Wachstum.
Und warum wird "zugeschaut": Vlt weil der Großteil der Bevölkerung, der Wirtschaft, und der SPÖ übrigens auch, gemeint hat, dass das bisher schon zu viel war. Also wer ist jetzt schuld? Ich sag mal: Vorrangig unverantwortliche Mitbürger, die man jeden Tag im Alltag "besichtigen" kann.

samro
11
15
Lesenswert?

gehns doch

zu ihrem freund scio der weiss ja alles viel beser und hat hier die brandreden gehalten dass nix a problemerl ist un das seit wochen!
und ich ersuche sie dieses basti einmal zu unterlassen!
das nervt einfach nur ihr de*** tes bashing!

das land hat echte probleme. sogar ihre chefin kriegts mit. wann sie?

UHBP
13
5
Lesenswert?

@sam...

Ich habe echte Freunde, ich brauche hier keine. Werde auch keinem "nachweinen" so wie du.
PS: Freunde dürfen Basti Basti nennen ;-)
PPS: Was ist eigentlich aus deinen Ankündigungen geworden?
1) Meine Posts zu ignorieren und
2) das Forum zu verlassen
PPS: Ja, die ganze Welt hat Probleme. Und manche sind gewählt und haben deshalb die Macht Entscheidungen zu treffen. (Anm.: Es ist nicht die Opposition ;-))

samro
1
2
Lesenswert?

ich habe nie angekuendigt das

forum zu verlassen.
das war ein zitat eines users der es geschrieben hat.

langsamdenker war hier sher gebraucht.
ich hoffe er kehrt zurueck und laesst sich nicht weiter den mund verbieten!

ihre freund sind ihre eigenen nicks, gell? ja besonders s gute freunde zu sich selbst.

UHBP
3
2
Lesenswert?

@sam...

Ich schreib hier nicht weil ich jemanden "bekehren" will, sondern weil es durchaus auch Spaß macht, wenn es auch manchmal müßig ist ;-).
Ich glaube nicht, dass irgendwer hier wegen irgendeinem "Geschreibsel" seine Meinung ändert.
Ich brauch mich auch nicht hinter mehreren Nicks verstecken, weil die, die das machen, machen es ja nur um sich selbst zu bestättigen und mehr Däumchen drücken zu können. Ich lebe mit roten Daumen genauso gut wie mit Grünen oder gar keinen.
Meine Welt ist die Reale und hier ist nur ein virtueller Spielplatz.
Ja, mit Langsam... war es auch lustig!
PS: Auch lustig ist, wie manche "hochgehen" ;-))

Zwiepack
22
10
Lesenswert?

Jetzt sind eh Herbstferien

1 von zwei möglichen Wochen wurde schon fahrlässig versäumt. Schläft der Basti?

kropiunu
15
27
Lesenswert?

Immer viel gescheiter, als alle anderen!

Ich verfolge schon länger, was sie so von sich gibt und finde das immer mehr enttäuschend.Gerade sie als Arztin müsste doch vornehmlich Interesse an der Gesundheit der Bevölkerung haben, Ihr Interessse beschränkt sich aber nur auf Besserwisserei, Kritik und Selbstdarstellung, siehe auch ihren medienwirksamen Auftritt bei der Probenentnahme in der Teststrasse.Dass sie heute einen Lockdown fordert, kurz bevor er vermutlich ohnehin verkündet wird, ist direkt lächerlich. Vor ein paar Tagen hat sie noch etwas ganz anderes gesagt und das obergescheit argumentiert.Echt unwählbar, solche Leute.

Miraculix11
2
5
Lesenswert?

Ihre Taktik :-)

Sie war leitende Beamtin im Gesundheitsministerium. Und wenn sie durch Ihre Kontakte von dort erfährt was geplant ist dann fordert sie das schnell bevor es verkündet wird.

 
Kommentare 1-26 von 68