Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schulbeginn & Corona-RisikoDer erste Testfall ist die Sommerschule

Vier Wochen vor Ferienende definiert der Bildungsminister die Eckpunkte für die Rückkehr zur Normalität. Die Schulen wünschen sich mehr Freiraum, was die Maßnahmen bei steigenden Infektionszahlen betrifft.

Die Sommerschule startet mit 31. August – wenn die Kinder nicht in Quarantäne müssen
Die Sommerschule startet mit 31. August – wenn die Kinder nicht in Quarantäne müssen © KLZ/Jürgen Fuchs
 

Werden ab September wieder alle Schulkinder gemeinsam in einer Klasse sitzen? Was passiert, wenn die Zahl der Infektionen steigt? Wer muss wann Maske tragen?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

AIRAM123
0
2
Lesenswert?

Test Kit

Es gab diese Woche den Vorschlag, jedes Kind mit einem Test Kit auszustatten um im Fall des Falles rasch testen lassen zu können. Auch wir als Eltern wollen Gewissheit, was im anmarsch ist, wenn das Kind dann plötzlich über Halsweh und Schnupfen klagt...
Dh Laborkapazitäten sind massiv aufzustocken

Zusätzlich wäre es wünschenswert wenn die Schulärzte wöchentlich repräsentative Stichprobentests bei Lehrern und Schülern nehmen würde.

Das kann doch bitte nicht so schwer sein.

Ch.Gschiel
0
9
Lesenswert?

Woher sollen LehrerInnen wissen,...

... ob es sich im Herbst bei hustenden, rotzenden Kindern um Coronaverdachtsfälle, oder um harmlose Erkältungsfälle handelt, die Symptome sind ja die gleichen und im Herbst sind es täglich mehrere in jeder Klasse. Bei Verdachtsfällen gibt es klare Vorgaben, werden die jedes Mal angewandt, werden täglich x Kinder isoliert und an die Gesundheitsbehörden gemeldet. Wird darauf gehofft, dass es nur harmlose Verkühlungen sind, könnten etliche Fälle übersehen und so die Verbreitung von Corona gefördert werden. Bin schon sehr neugierig, ob am Montag Lösungen vom Ministerium kommen.

karin666
12
19
Lesenswert?

Das Problem ist leider:

Die Regierung ist nicht damit vertraut wie man sichere Regeln im Bereich Schule aufstellt.
Es ist jetzt nichts anders als im Lockdown und trotzdem will die Regierung fast nichts aktiv umsetzen für den Herbst.
Sodass auch jeder - Schüler und Lehrer - geschützt ist und auch ohne große Bedenken, mit viel Sicherheitsmaßnahmen - die Schule besuchen kann !!!
Derzeit schläft die Politik und das Bundesministerium leider ...
Die Ausrichtungen sind beängstigend.

lucie24
11
1
Lesenswert?

Es ist sehr wohl

alles anders, als im Lockdown, Frau Lehrerin.

karin666
3
11
Lesenswert?

Wie meinen Sie dies denn genau ???

Die Zahlen steigen und die Lehrer und Schüler sind nicht aktiv geschützt.
Wenn Sie nicht im Pädagogischen Beruf arbeiten, können Sie leider nicht mitreden.
Jeder andere Bereich wird aktiv geschützt ( Maske etc. ) hier will man auf alles verzichten ...
Das sind nun mal Tatsachen !!!

isteinschoenerName
9
30
Lesenswert?

Kinderbetreuung ist "ein Verlust für die Wertschöpfung"

Es ist wohl genau diese Sichtweise, die eines der Hauptprobleme unserer Gesellschaft darstellt.