AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wahlcheck zu FamilienpolitikDie Begründungen der NEOS

 

Forderung: Müttergehalt für nicht erwerbstätige Mütter

Position: Dagegen

Begründung: Wir sind ganz klar gegen ein "Müttergehalt". Was es braucht, sind Maßnahmen, die Unabhängigkeit von Frauen ermöglichen - ganz gleich, ob von Partner oder Staat. 

Forderung: Erhöhung der Zahl der nicht übertragbaren Karenzmonate (“Vätermonate”)

Position: Dafür

Begründung: NEOS fordern individuelle Karenzansprüche für jeden Elternteil im Ausmaß von bis zu 18 Monaten. 

Forderung: Staatlich geförderte 30-Stunden-Woche für junge Eltern

Position: Vielleicht

Begründung: Die Elternteilzeit soll so reformiert werden, dass sie attraktiv für beide Geschlechter ist. Auch hier ist darauf hinzuwirken, die Väterbeteiligung zu erhöhen.

Forderung: Verpflichtendes zweites kostenloses Kindergartenjahr

Position: Dafür

Begründung: In einem ersten Schritt soll dieses für diejenigen Kinder, die es brauchen, umgesetzt werden.

Forderung: voller Lohnausgleich während des „Papamonats“

Position: Dagegen

Begründung: Anstelle des Papamonats sollen Väter die Möglichkeit bekommen, ab der Geburt in Karenz zu gehen und Kinderbetreuungsgeld zu beziehen (überlappend mit Müttern). 

Forderung: Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung

Position: Dafür

Begründung: NEOS fordern einen Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungs-platz für jedes Kind ab dem 1. Kindergeburtstag und einen flächendeckenden Ausbau qualitätsvoller Kinderbetreuungs-plätze, die sich mit Vollzeit-Erwerbstätigkeit vereinbaren lassen.

Forderung: Ausweitung der Steuererleichterungen für Familien

Position: Vielleicht

Begründung: Das Dickicht an unterschiedlichen Steuerleistungen für Familien soll gelichtet werden: Im Wesentlichen sollen vor allem Kinderbetreuungs- und -bildungsangebote steuerlich absetzbar sein.

Forderung: großzügigere Anrechnung von Kinderbetreuungszeiten in der Pensionsversicherung

Position: Vielleicht

Begründung: Über ein automatisches Pensionssplitting (also eines Aufteilens der Zeiten von Vätern und Müttern) ja. Ein bloßes längeres Anrechnen, das einen negativen Erwerbsanreiz beinhaltet, lehnen wir ab. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.