Auch bei Omikron-WelleAprès-Ski bleibt großer Faktor bei Corona-Ausbreitung

70 bis 80 Prozent der Fälle aus dem Sektor Freizeit sind dem Après-Ski zuzuordnen. Zahlreiche Cluster in ganz Österreich haben ihren Ursprung in Salzburg und/oder Tirol.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gemäß Clusteranalyse sind die Ansteckungen überwiegend nicht im Zuge des Transports (also der Gondel) oder der Sportausübung (dem Skifahren), sondern direkt im Setting Apres Ski passiert.
Gemäß Clusteranalyse sind die Ansteckungen überwiegend nicht im Zuge des Transports (also der Gondel) oder der Sportausübung (dem Skifahren), sondern direkt im Setting Apres Ski passiert. © APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Das seit Ischgl ohnehin verrufene Après-Ski scheint auch in der Omikron-Welle ein wesentlicher Treiber des Corona-Infektionsgeschehens. Wie die Vertreterin der Ages in der jüngsten Sitzung der Ampel-Kommission bekannt gab, sind 70 bis 80 Prozent der Fälle aus dem Sektor Freizeit dem Après-Ski zuzuordnen. Als weiteres Problem stellt sich dar, dass die aus Salzburg und Tirol abreisenden Touristen das Virus quer durch das Land verteilen.

Dem – der APA vorliegenden – internen Protokoll der Sitzung ist zu entnehmen, dass laut Ages "auffällig viele Cluster und hier Cluster großen Ausmaßes" im Bereich von Après-Ski identifiziert worden seien. Dies umfasst auch Personen mit Wohnsitz in Wien, die im Anschluss an Skifahraktivitäten in anderen Bundesländern im Wohnbundesland als Fälle identifiziert wurden.

Gemäß Clusteranalyse sind die Ansteckungen überwiegend nicht im Zuge des Transports (also der Gondel) oder der Sportausübung (dem Skifahren), sondern direkt im Setting Après-Ski passiert. Eingeschränkt wird, dass die Nachvollziehbarkeit von Ansteckungen z. B. im Zuge von Gondelfahrten sehr eingeschränkt sei.

Durch nachlassenden Tourismus hofft man auf geringere Zahlen

Dass es in dem Bereich ein Problem gibt, wird auch in Bundesländern mit Skitourismus nicht geleugnet. Der Vertreter aus Vorarlberg merkte an, dass das primäre Problem im Bereich Hüttenwesen und Après-Ski zu verorten sei.

Gehofft wird, dass durch den im Jänner stark nachlassenden Tourismus auch die Fallzahlen entsprechend zurückgehen werden. Nach Informationen der Ages haben nämlich zahlreiche Cluster über ganz Österreich hinweg ihren Ursprung in Salzburg und/oder Tirol. Die lokalen Behörden wollen nicht schuld sein. Der Ampel-Vertreter aus Tirol replizierte nämlich, dass Touristinnen und Touristen fallweise unmittelbar nach positivem Test abgereist sind, um einer Quarantäne vor Ort zu entgehen.

Doch nicht nur der Tourismus macht Probleme. Fälle wurden in fast allen Bundesländern auch in Altenheimen entdeckt und Wien nannte Cluster in zwei künstlerischen Veranstaltungsorten auffällig.

Kommentare (47)
Jim Panze
0
0
Lesenswert?

Planai

Schladming hat die höchste Inzidenz in der Steiermark. Ab 1600 stehen die Lifte, allerdings schallt bis nach 22h in ohrenbetäubender Lautstärke Ballermannmusik aus den Hütten aufm Berg.
Ob da doch ein bisserl Apres Ski gefeiert wird und das ein bisserl mit den Inzidenzen zu tun hat? Ich weiß es nicht.

Wir haben auf jeden Fall 2 Tage in Folge vergabgene Woche niemanden angetroffen , der geschaut hätte ob masken getragen werden (Do und Fr, Mo-Mi wurde kontrolliert)

janoschfreak
4
14
Lesenswert?

Hauptsache…

…die schwarzen Manda aus Tirol und Vorarlberg haben trotz höchster Inzidenzen sofort nach dem Lockdown alles aufgesperrt. Widerliches Volk, Platter & Co

Balrog206
9
1
Lesenswert?

Mach

Dich kundig wie dir inzidenz berechnet wird ! Das is grindig

OE39
12
10
Lesenswert?

Beweis genug

dass die sorglosen Geimpften die wahren Pandemietreiber sind. Weil Ungeimpft kommt man sowieso nicht auf die Pisten und ins Apres Ski.

owlet123
1
24
Lesenswert?

Ski fahren ja - Après Ski nein

Eigentlich gibt es kein Partymäßiges Après-Ski, da laut Gastro-Verordnung nur am Platz konsumiert werden darf. Wenn man in diesem Sektor aber von großen Verstößen weiß, sollte man dagegen vorgehen.

griesbocha
0
1
Lesenswert?

Wenn 10 Leute dicht gedrängt an einem Tisch a la Nehammer sitzen

braucht es für Ansteckungen kein "Partymäßiges Apres Ski", was auch immer darunter zu verstehen sein soll.

owlet123
0
1
Lesenswert?

Das ist aber auch abseits der Skigebiete möglich

Für Skihütten gilt all das, was auch für jedes Restaurant, Cafe etc. abseits der Skigebiete gilt. Mit "partymäßigem Aprè Ski" meine ich, dass die Leute in den Hütten Party feiern, tanzen usw. im Stehen, da fehlt dann schnell jeglicher Abstand zu anderen Gruppen/Haushalten und ist verboten. Das Konsumieren im Sitzen an einem Tisch ist überall in Österreich mit 2G erlaubt, auch Personenbegrenzungen pro Tisch gibt es nirgendwo (was mich wundert).

helmutmayr
12
34
Lesenswert?

Welche Überraschung

Beim saufen nachn Schifahren.
Die Geimpften verseuchen das Land. Die Ungeimpften sind die Bösewichte. Welch Schwachsinn macht sich da breit.
Das tut schon mir als 3 Fach Geimpften weh.

DavidgegenGoliath
24
26
Lesenswert?

Die Geimpften, dürfen Omikron in ganz Österreich

verbreiten, aber die Ungeimpften sitzen im Lockdown!

josef0106
3
8
Lesenswert?

Omikon

Wird wohl der VfGH ein Urteil sprechen, die Liftbetreiber klagen wegen Verdienstentgang
Wird wohl beim Steuerzahler hängen bleiben so wie die Schadenersatzforderungen der Schihüttenbetreiber ohne Zufahrtsstraßen- VfGH hat die Regelung für verfassungswidrig erklärt und jetzt wird bezahlt 💶 💶💶💶

fans61
35
34
Lesenswert?

Hauptsache die unliebsamen ungeimpften Menschen

werden eingesperrt.
Wie irre ist diese Art der Politik?!?!

tscheleiner
1
15
Lesenswert?

@fans61

Den Lockdown für Ungeimpfte jetzt mit Omikron noch weiter zu verlängern, finde ich nicht in Ordnung, ist doch gerade bei dieser Immunfluchtvariante Genesen und Geimpft leider kein Schutz mehr vor Ansteckung, wie es bei Omikron zumindest noch mit einem Faktor von 1,5 war.
Entweder LD für alle oder für keinen. Wobei Omikron vielleicht wirklich der Ausweg aus Pandemie hin zu Endemie sein könnte.

scaramango
30
30
Lesenswert?

...und wieviele Ungeimpfte, die mit gefälschten Zertifikaten oder ...


... aufgrund fehlender Kontrollen, die in den Weihnachtsferien überall vorkamen, verbreiten so das Virus ..???

fans61
12
14
Lesenswert?

Aha jetzt fällt euch nichts mehr ein....

Du brauchst nicht enttäuscht sein. Auch ich 3x geimpft habe mich leider täuschen lassen .

HM33
8
13
Lesenswert?

@fans61

Du hast dich vielleicht täuschen lassen, viele andere sind mehrfach geimpft, weil sie keine andee Wahl hatten - weil es beruflich erforderlich war, weil sie sonst ihren Hobbys nicht mehr nachgehen durften oder weil sie einfach den Druck nicht mehr ausgehalten haben. zB O-Ton “An der Uni wirst du ohne Impfung behandelt wie ein Aussätziger“

Balrog206
1
6
Lesenswert?

Die

Uni hat e schon trotz Impfung nur begrenzt presents Vorträge 😖

neuernNickname
23
30
Lesenswert?

Seit 3 Wochen steigen die nachgewiesenen Infektionen steil an

und die Spitalszahlen zeigen steil nach unten. Es gibt keinen Grund mehr zum Entzug von bestimmten Grundrechten. Und wenn der Gesetzgeber da nicht aktiv wird, machen das halt die Menschen selbst. So einfach ist das. Ich bin 3x geimpft, habe alle Maßnahmen mitgetragen 2 Jahre lang, die PCR-Test bestätigten Infektionen mögen zwar steigen, sind aber nicht relevant. Relevant sind die Zahlen in den Spitälern. Und die rechtfertigen aktuell gar keine Maßnahmen. Deshalb wie oben geschrieben - dann nehm ich mir meine Grundrechte selbst wieder - und feier genau so wie es mir passt. Punkt.

tscheleiner
2
9
Lesenswert?

@neuernNickname

Die Maskenpflicht in Öffis und wenn viele fremde Personen auf einem Haufen sind, rechtfertigt es schon noch.
Zumindest für mich, denn drüberrauschen lassen indem man alle Schotten öffnet, möchte ich das nicht.
Was die Impfung angeht, bietet diese ebenso wie der Status Genesen leider keinen Schutz mehr vor Ansteckung. Die Chance auf einen milderen Verlauf bietet die Impfung allerdings schon. Von daher bin ich immer noch Befürworter der Impfung, wenn auch nicht einer Pflicht ab 14 - ab 60 wäre für mich in Ordnung.

josef0106
1
8
Lesenswert?

Impfpflicht für über 60 jährige

Lieber tscheleiner,
Wir und unsere Eltern haben das Land nach dem Krieg aufgebaut, damit Sie und andere Junge eine Zukunft habt.
Und jetzt werdet Ihr bestimmen ob ich geimpft werde
Das entscheiden wir selbst, sonst gehen die ALTEN auch auf die Straße
Gehts noch?

josef0106
12
14
Lesenswert?

Grundrechte

Völlig RICHTIG und Sie sind nicht alleine,
den Impfbefürwortern geht einfach die Argumentation aus

scaramango
6
22
Lesenswert?

... wo haben Sie als 3-fach Geimpfter Einschränkungen ...???


Sie dürfen eh überall hin!

josef0106
4
4
Lesenswert?

Einschränkungen

Scaramango - ohne Worte, nur weiter so - viel Glück

Balrog206
4
8
Lesenswert?

Für

Was zb sollst dich im Gasthaus noch registrieren oder wie jetzt an der Kasse den G Ausweis zeigen ? Ist zwar kein Problem aber Nutz u sinnlos ! Ich geh einmal dir Woche Hallen kicken in einer schule, Maske im Gang dann nat ohne aber stehen wir im Freien zusammen brauchen wir Maske ! Sohn wird in der HTL 4 mal sie Woche getestet aber Turn Unterricht gibt es keinen , auch wurde jetzt der Skikurs abgesagt , obwohl vorher schon gesagt wurde das nur geimpfte mitfahren dürfen und das sind von 34 in der Klasse 32 !

Musicjunkie
0
33
Lesenswert?

Diese Erkenntnis ist in etwa so überraschend als jene, das man sich bei einer heißen Herdplatte verbrennen kann.

🙉🙉🙉

Immerkritisch
1
30
Lesenswert?

Ist jetzt Apres Ski erlaubt oder nicht?

Nicht nur Ischgl - Obertauern - Edelweiß Alm - da geht die Post ab - Lokal randvoll und Party! Kein Wunder, teilweise wird von den Partytigern die Infektion in die Hotels eingeschleppt und andere Gäste infiziert, die sich sonst an alles halten. Da kann man in den Hotels Sicherheitsregeln beachten, wie man will.

josef0106
0
3
Lesenswert?

PROHIBITION

Das wäre die Lösung

 
Kommentare 1-26 von 47